Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.435 Ergebnisse für „volljährig“

11.1.2019
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Sohn ist volljährig (22 J.), lebt in eigener Wohnung, stammt aus einer unehelichen Beziehung und hat jetzt nach folgende Stationen im Oktober 2018 ein Studium aufgenommen: - Bis Juli 2017: Realschule - Berufsfachschule (zwei Jahre) - Fachhochschulreife ein Jahr. - Ab August 2017: Ausbildung "Einzelhandelskaufmann", ein Ausbildungsvertrag legte er mir vor (ob die Ausbildung jemals angetreten wurde, weiß ich nicht). - November 2017-Februar 2018: 2.
25.10.2014
Das volljährige Kind geschiedener Eltern lebt im eigenen Haushalt am Studienort, erhält Bafög und hat per Bafögbescheid Anspruch auf Unterhaltszahlungen von der erwerbstätigen Mutter (300 Euro) sowie dem Vater (180 Euro).
30.5.2005
Hallo, nach BGB §1303 kann eine nicht volljährige Person, solange sie das 16. Lebensjahr vollendet hat und der Partner volljährig ist, eine Befreiung der Ehemündigkeit bei dem Familiengericht beantragen.
11.7.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, wie verhält es sich wenn der leibliche Vater lt. Scheidungsfolgenvereinbarung den gesetzlichen Betrag an Kindesunterhalt für unsere gemeinsamen Söhne (16,18 Jahre, wohnhaft bei mir) zahlen muss aber seit fünf Jahren den gleichen Betrag (750 €, Bruttoeinkommen als Selbsständiger Berater sicherlich über 120.000 €) überweist? Gibt es die Möglichkeit zu rückwirkenden Nachforderungen, wenn anhand von Einkommenssteuern etc. belegt würde dass er zuwenig gezahlt hat?
13.12.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage geht ins Familienrecht, genauer geht es um die Unterhaltszahlung bei Volljährigen. ... Die Frage ist nun folgende: Der Selbstbehalt bei Eltern beträgt im Normalfall € 950,00 (bei minderjährigen und privilegierten volljährigen Kindern).
26.2.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Liebe Anwältinnen und Anwälte, mein Kind ist im Januar volljährig geworden,lebt bei der Mutter (Eigentumswohnung im Wert von ca. € 350.000,--, "offiziell" natürlich kein eigenes Einkommen, eheähnliche Lebensgemeinschaft, Partner festangestellt), geht noch zur Schule und hat selbst kein eigenes Einkommen.

| 14.12.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Kinder 18 J.(11. Klasse Gymnasium) 22 J. (Abgangszeugnis Hauptschule aufgrund permanenten fernbleiben,keine Berufsausbildung ) kein Einkommen und unverheiratet, haben jeder eine eigene Wohnung genommen, ohne mein Wissen, da seit ca. 4 Jahren kein Kontakt besteht.
17.2.2014
(Gehalt beider Eltern jeweils ca. 3000,-€ netto) Der jüngere Sohn lebt noch in meinem Haushalt und wird komplett über mich finanziert (plus die 250,- Unterhalt) Der Vater hat nun angekündigt mit Volljährigkeit das Geld auf das Konto des Kindes zu überweisen.

| 21.5.2015
Ich bin 59 Jahre alt, seit 2014 erwerbsunfähig. Mein Sohn wohnt ca. 12km entfernt bei seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten. Im Juni wird er 18 Jahre alt.

| 6.2.2007
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Meine Frage: War bzw. bin ich zu Unterhaltszahlungen verpflichtet, obwohl ich keine Kenntnisse davon habe, ob mein Sohn seit seiner Volljährigkeit einer Tätigkeit nachgegangen ist bzw. ob er eine Ausbildung gemacht hat?

| 14.5.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt stellt sich dar: Ich habe zwei Kinder, einen Sohn (16 Jahre) und eine Tochter (17 Jahre, wird im August 2009 18 Jahre), die beide bei der Mutter leben. Mein Sohn befindet sich in der Ausbildung, meine Tochter besucht die Realschule. Mein momentanes Nettoeinkommen beträgt ca. 1850,- Euro.

| 1.2.2008
Das 17 jährige Kind (welches im April 2008 die Volljährigkeit erreicht!) ... In wie weit bleibt die volle Unterhaltspflicht auch bei Volljährigkeit bestehen?
6.10.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin zum 2. Mal verheiratet und lebe in der Schweiz. Ich bin nicht berufstätig und habe keine eigenen Einkünfte.
13.3.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Bitte um Berechnung des Unterhalts welches ich an meinen Sohn 18 Jahre, der beim Vater lebt zahlen muss. Er ist in der Ausbildung und verdient 550,--, der Vater verdient 1.700,-- netto (Kindergeld ist darin enthalten) Ich verdiene 2.400,-- netto Vielen Dank
17.8.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, meine Tochter ist 21 Jahre, studiert und lebt im eigenen Haushalt. Ich wurde im Hauptsacheverfahren (Stufenklage) zu Unterhalt in Höhe von 381 Euro verurteilt, Vollstreckung durch Sicherheitsleistung abwendbar. Ich habe die Hinterlegung der Sicherheitsleistung beantragt, dem Antrag wurde stattgegeben, und ich hinterlege für die Dauer des Berufungsverfahrens Sicherheit in H. v. 381 Euro.
30.3.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern sind seit fast 20 Jahren geschieden. Mein Vater hat nie Unterhalt für mich gezahlt oder mich und meine Mutter anderweitig unterstützt.Vor Gericht war er immer der "arme Schlucker". Nun habe ich heute durch das Internet erfahren das er inzwischen selbständig eine Gebäudereinigungsfirma betreibt.
25.10.2017
Meine Tochter ist 21 Jahre alt. Sie hat die Realschule ohne Abschluss nach der 9: klasse verlassen, danach hat Sie in meinem Betrieb eine Ausbildung begonnen aber nach ca. 1 1/2 Jahren abgebrochen, 3 weitere Anläufe hat Sie bezgl. Schulabschluss unternommen aber erneut abgebrochen.
13.2.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Guten Abend,ich habe folgende Frage. Mein Sohn,jetzt19 hat letztes Jahr seine Abiprpfung abgelegt.Leider wegen Mathe durchgefallen.Da er schon länger eine Ausbildung als Physiotherapeut möchte,hat er ab1.8.20 einen Ausbildungsvertrag und jetzt zur Frage Unterhalt. Mein Ex Mann hat seit Oktober 19 Unterhaltszahlungen eingestellt mit der Begründung er hätte früher eine Ausbildung beginnen können.
1·2324252627·50·75·100·122