Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.903 Ergebnisse für „vermögen“

2.5.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sehr geehrte Damen und Herren, mir liegt die nachfolgende Unterhaltsberechnung vor, um deren rechtliche Beurteilung ich Sie bitte, soweit hierin der Nutzungswert der Ehewohnung berücksichtigt ist. Sachverhalt: unterhaltsrechtlich relevantes Einkommen des unterhaltsberechtigten Ehegatten: 500,00 EUR/Monat unterhaltsrechtlich relevantes Einkommen des unterhaltsverpflichteten Ehegatten: 2.000,00 EUR/Monat Der unterhaltsberechtigte Ehegatte nutzt alleine das im hälftigen Miteigentum beider Ehegatten stehende EFH. Der hälftige Wohnwert beträgt unstreitig 450,00 EUR/Monat.

| 10.3.2014
Ich, Vater zweier nicht-ehelicher Kinder, bin auf Zahlung von Kindes- und Betreuungsunterhalt verklagt worden. Der Anwalt der Gegenseite hat für alle Unterhaltsberechtigten Auskunft verlangt, indem er um Übersendung der Gehaltsbescheinigungen für den Zeitraum 02/2012 bis 01/2013 gebeten hat. Dies habe ich getan.
25.5.2007
Wir sind seit sieben Jahren verheiratet und haben einen Sohn. Für diesen haben wir ein Sparbuch angelegt. Ich zahlte monatlich einen Betrag auf dieses ein.

| 19.10.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag, Ich habe eine konkrete Frage: Stichtag war der 20.10.2006. Meine Frau war angestellt, d.h. ihr Arbeitgeber hat die fälligen Steuern ihrerseits ans Finanzamt abgeführt. Ich war selbständig und habe entsprechend den Vorauszahlungsbescheiden Steuern vorbezahlt.
20.5.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich bin bereits verheiratet und zwar OHNE Ehevertrag. Ich dachte so was bräuchte ich nicht... man lernt nie aus. Nun wird mir gerade ein interessantes Rendite Objekt angeboten, dass ich nicht ablehnen möchte.

| 22.2.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Guten Tag, mein Schwiegervater wird in Kürze in einer Pflegeeinrichtung untergebracht. Das Geld wird nicht ausreichen. Er hat drei Kinder, von denen einer Frührentener ist.

| 14.12.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Wir haben vor unserer Ehe ein Haus (Ferienhaus) gekauft. Beide stehen mit 50% ideelle Hälfte im Grundbuch. Finanziert wurde das Haus mit 30% (ca. 15.000€) von meiner Frau und 70% (ca. 35.000€) von mir(Ehemann).
27.11.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Durch die Risiken der beginnenden damaligen Selbständigkeit meines Mannes habe wir im Jahre 1994 "Gütertrennung" vereinbart. Wir sind seit 1993 verheiratet unsere Kinder sind 9 u. 11 Jahre alt. Seit nunmehr 11 Jahren kümmere ich mich ausschließlich um Haushalt,Häuserrenovierung und Kindererziehung etc.

| 24.1.2005
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Da das Thema für mich noch nicht vollständig klar ist, frage ich nochmals spezifischer nach, zu den bereits in Betreff: Rechtssicherheit vor Unterhaltszahlungen für Ehevertrag - wann? https://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=1911 betrachteten Fragen.

| 18.8.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo, ich suche qualifizierte Auskunft (es muss nicht schnell sein) zu folgender Konstellation und sich daraus ergebender Fragestellung: Aus einer Ehe geht ein Kind hervor, das bei der Mutter aufwächst. Die Mutter kauft nach der Scheidung (vor ca. 20 Jahren) ein Haus in dem Mutter und Kind fortan wohnen. Um ihre Unterhaltsanteile zu berechnen setzt die Mutter als Abzugsposten die Zinsen der Hausfinanzierung an.
19.5.2009
Mein Freund lebt seit 2 Jahren in Scheidung und hat mit seiner zukünftigen Ex-Frau eine Tochter im Alter von 11 Jahren. Die Frau geht Teilzeit arbeiten. Es gibt ein Haus, das während der Ehezeit von der Frau gekauft wurde.
17.9.2007
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Auf dem Vergleichstermin einer ZP Klage vor dem LG wird protokolliert: Der Beklagtenvertreter erklärt, dem Prozeßkostenhilfegesuch des Klägers wird nicht mehr entgegengetreten, dies vor dem Hintergrund, dass im Beschwerdeverfahren neuer Sachvortrag gehalten worden ist, der eine Erfolgsaussicht des Prozeßkostenhilfeantrags wahrscheinlich mache. Der Prozeßbevollmächtigte des Klägers bittet im Hinblick hierauf nunmehr über das Prozeßkostenhilfegesuch zu entscheiden. b.u.v. Dem Kläger wird Prozeßkostenhilfe für den ersten Rechtszug ohne Zahlungsbestimmung bewilligt.
29.4.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Situation: -seit Sept. 2004 bin ich verheiratet -wir haben keine Kinder -wir sind beide berufstätig (mein Netto 4100, ihres 1950) -im Mai 2006 haben wir uns getrennt und leben jeder in seiner Wohnung, wie vor der Eheschließung -der Scheidungsantrag ist durch meine Frau anwaltlich im April 2007 gestellt -meine Frau beansprucht jetzt aktuell nachträglich Unterhalt für das Trennungsjahr (meines Erachtens liegt keine Bedürftigkeit vor (ihre Lebenssituation ist die gleiche wie vor der Eheschließung inkl. derselben Wohnung) und damit kein Anspruch) Frage: -wie hoch ist der Unterhaltsanspruch meiner Frau nachträglich für das Trenungsjahr und wie hoch ist der Unterhaltsanspruch nach der Scheidung Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen
10.3.2011
Hallo, ich bin mit meinem Ehemann seit fast 6 Jahren verheiratet. Wir haben sehr viele Höhen und Tiefen gehabt. Vorallem wegen seiner Mutter, die sich ständig in unsere Angelegenheiten einmischt, mein Mann beeinflusst und uns versucht zu trennen...

| 27.7.2011
Mein EX hat einen hohen Lebensstandard, wird von seinem sehr vermögendem Vater beschenkt(Großes Haus, Neuwagen, Praxiseinrichtung etc.)und rechnet sich auch durch steuerlich gewagte Manöver sowie Schwarzarbeit arm (weiß ich noch aus Ehezeiten, kann aber nichts beweisen).
26.3.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich lebe seit einigen Monaten im Trennungsjahr getrennt von meiner Frau. Beide Kinder sind bei meiner Frau. Wir haben unsere beiden PKWs aufgeteilt.
20.6.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Wir sind uns einig über den Verzicht auf Unterhaltsausgleich und Vermögensauseinandersetzung.
24.2.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, nach fast 12 Jahres Ehe steht das Ende und viele Fragen vor dem Beginn eines neuen Lebensabschnittes. 1. Meine Ehemann lebte beim Kennenlernen (2001) mit Ehefrau und Kind zur Miete. Dort gab es jede Menge Schulden - Höhe kann ich bis heute nur grob schätzen - ca. 65.000€. 2.
1·25·50·75·9899100101102·125·150·175·196