Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

834 Ergebnisse für „vaterschaft“

31.7.2009
Die Kindesmutter lebte damals nur 3 Kilometer von mir entfernt und sah es erst nach 5 Jahren für nötig an, mir über das Jugendamt meine Vaterschaft mitteilen zu lassen Ich wurde 2005 vom JA dazu verpflichtet, trotz meinem ALG2- Bezug Euro 100.- monatlich Unterhalt zu bezahlen was ich auch bis dato tat!
28.1.2013
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Gibt es Vor/Nachteile wenn ich die Vaterschaft nach der Geburt anerkenne?

| 25.3.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich werde die Vaterschaft auf keinen Fall annehmen. ... Kann ich erzwingen, dass der biologische Vater gerichtlich festgestellt wird und für den Unterhalt aufkommen muss, da er eine Vaterschaft ausschließlich über einen Vaterschaftstest akzeptieren wird?
24.10.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Wenn eine verheiratete Frau innerhalb einer Ehe schwanger wird von einem fremden Mann, wäre der Ehemann dann in jedem Fall der gesetzliche Vater, wenn die Frau den Namen des wahren Vaters nicht angibt und auch keiner Unterhalt bezahlt ? Die Ehe ist geschieden worden - das Kind ist also rückblickend gesehen - im sogenannten Trennungsjahr gezeugt und nach der Scheidung geboren worden. Gibt es da eine zeitliche Frist für Anfechtungen, bzw. wie lange darf die Frau maximal vor der Scheidung schwanger gewesen sein, damit der damalige Ehemann noch als Vater gelten würde?
1.5.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Meine ehemalige Lebensgefährtin und ich haben eine uneheliche Tochter welche nun ein Jahr alt ist. Bereits während des Schwangerschaft hat meine ehemalige LG ihren jetzigen Lebensgefährten kennen gelernt und jeglichen Kontakt versucht zu mir zu unterbinden. Weiterhin hat sie gelogen und mir Dinge unterstellt welche nicht den Tatsachen entsprochen haben und was auch bei Gericht (Umgangsklage) heraus gekommen ist.

| 5.3.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich lebe in Frankreich (bin jedoch Deutsche, habe auch keinen Zweitwohnsitz in Deutschland), er in Deutschland - ist es unter den Umständen genauso einfach, die Vaterschaft vor der Geburt beim Standesamt in Deutschland anzuerkennen, oder gibt es besondere Dinge, die zu beachten sind?
22.7.2013
Hallo zusammen, ich habe überraschend einen Brief vom Jugendamt bekommen, dass ich die Vaterschaft eines einjähren Mädchens annehmen soll. Diese Vaterschaft möchte ich nicht anerkennen und soll nun Gründe benennen. ... Muss ich nun das Formular über meine Einkünfte trotzdem ausfüllen, obwohl ich die Vaterschaft nicht anerkenne?

| 31.3.2011
Er hat einen 1936 unehelich geborenen Sohn, bei dem die Vaterschaft aber seither nie amtlich festgestellt wurde. ... Nach der Feuerbestattung des Vaters klagt er nun auf Vaterschaftsfeststellung zwecks Erbanspruch. ... Umständen letztendlich tatsächlich nur im eigenen Ermessen des Familienrichters, ob anhand von Indizien und Wahrscheinlichkeiten eine Vaterschaft amtlich anerkannt wird ?
24.6.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ihr neuer Freund erkennt die Vaterschaft an und hat diese auch bereits beurkunden lassen. ... Frage: Kann man bereits vor oder bei der Geburt des Kindes entsprechende Erkärungen abgeben, welche verhindern, das diese rein rechtliche Vaterschaft überhaupt erst zustande kommt?

| 24.3.2011
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Die Frau ist auf jeden Fall schwanger, wobei ich die Vaterschaft testen lassen möchte.
2.6.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Hallo, meine Frage wäre: Ich habe eine 2 Jahre alte Tochter, der bilogische Vater wollte damit nichts zutun haben und hat mir auch oft gedroht. Ich habe keinen Vater angegeben. In der Schwangerschaft habe ich einen neuen Mann kennengelernt.
4.7.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Oder die Vaterschaft anerkennen ? ... Muss er oder ich das zurückzahlen wenn er die Vaterschaft anerkennt ?
4.2.2005
Ausserdem möchte ich gerne wissen, ob ich die Vaterschaft anfechten kann, über welche ich von anfang an zweifel hatte, aber um streit zu vermeiden, bisjetzt (offiziel) nicht in frage gestellt habe?

| 30.11.2010
Ich weiß, dass ich keine rechtlichen Möglichkeiten habe, die Vaterschaft meinerseits anzufechten. ... Meine Frage: Da nur noch der „rechtliche" Vater die Vaterschaft gerichtlich feststellen lassen kann, vorausgesetzt er tut es. Welche Konsequenzen bezüglich einer gerichtlichen Feststellung der tatsächlichen Vaterschaft und möglicher Unterhaltsansprüche können dann auf mich zukommen ?

| 29.8.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Kann ich irgendetwas momentan tun, um meine Vaterschaft rechtlich anerkennen zu lassen?
6.3.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Die Kindsmutter hat nun mündlich bekundet, dass die um Anerkennung der Vaterschaft und Kindesunterhalt bittet. ... 3.Wenn der Mann nach der Rückkehr in Deutschland zur Vaterschaftsanerkennung aufgefordert wird, muss er Unterhalt ab Geburt nachzahlen (obwohl er sich der Vaterschaft „offiziell" nicht bewusst war/sich nicht mutwillig einem bekannten Bescheid widersetzt hat) oder zahlt er ab Zeitpunkt der Vaterschaftsfeststellung/-anerkennung und in Verzug Setzung gem. ... Persönliche These: Um einen Unterhaltsanspruch geltend machen zu können, muss die Vaterschaft zweifelsfrei festgestellt sein und dies muss dem Schuldner mitgeteilt werden.
8.2.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
C erkennt noch vor der Geburt die Vaterschaft an, A stimmt zu aber B nicht, weil er vielleicht vermutet, das Kind ist von ihm. ... Läuft die zweijährige Frist für den biologischen Vater seit der Geburt des Kindes, da er ja wusste d. er wegen der bestehenden Ehe nicht der rechtliche Vater ist( u. weil er die nichtwirksame Vaterschaft ja schon vorher anerkannt hat...also auch immer davon ausgegangen ist das es sein Kind ist). Hat er, wenn B der Vaterschaftsanerkennung weiterhin nicht zustimmt noch irgendwelche Möglichkeiten die rechtliche Vaterschaft von B anzufechten?
3.5.2012
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Es wird also keine Vaterschaftsanerkennung geben und ich verzichte auf Unterhalt für das Kind. Verjährt sein Recht auf Feststellung der Vaterschaft irgendwann oder könnte er theoretisch nach 5 Jahren ankommen und sein Recht einfordern?
1·34567·10·15·20·25·30·35·40·42