Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

4.518 Ergebnisse für „trennung“

15.10.2010
Ich bezahle seit der Trennung Kindes- und Trennungsunterhalt auf Basis einer Selbstverpflichtung. ... Davon zahle ich 774 EUR Kindesunterhalt und 1390 EUR Trennungsunterhalt. Zum Zeitpunkt der Trennung hat meine Frau einen 400 EUR Job gemacht.

| 30.4.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Meine Frau hat vor unserer Trennung halbtags gearbeitet und kurz nach unserer Trennung angefangen ganztags zu arbeiten. Meine Frau verdient etwas weniger als ich und lebte ca. 2,5 Jahre mit unseren Kindern (bei der Trennung 13 und 20 Jahre alt, der 20-jährige verdient selbst) in unserem gemeinsamen Haus. ... Habe ich deshalb einen Anspruch auf die Zahlung eines Ausgleichs wie Trennungsunterhalt ?

| 15.12.2014
Ich lebe zur Zeit von meiner Frau in Trennung. ... Als Trennungs- und auch Ehegattenunterhalt wurden anhand meines Einkommens 1.000,-- Euro Unterhalt festgelegt. Auch dies steht in der Trennungsvereinbarung.

| 27.12.2012
Oder muss er bei einer Trennung ggf. die andere Wohnung für uns oder für sich zur Eigennutzung bereitstellen?

| 11.11.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Frage : mit welchem Kindesunterhalt kann ich im Falle der Trennung rechnen und habe ich auch einen Unterhaltsanspruch, da ich wahrscheinlich in absehbarer Zeit wegen dem erheblichen Betreuungsaufwand des älteren Kindes keinem geregelten Beruf nachgehen kann.

| 6.11.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nun kam es November 2008 zur Trennung.
22.4.2017
sehr geehrte dame, sehr geehrter herr, ich habe folgenden fall zum zugewinnausgleich: es gibt zwei erben und einen pflichtteilsberechtigten. das bankguthaben (10 teur) des verstorbenen reicht nicht aus um den pflichtteil (30 teur) zu bedienen. das geerbte haus (170 teur) soll nicht verkauft werden, es bleibt zunächst in der zweier-erbengemeinschaft und dient einem der erben als neue wohnung in einem trennungsfall, der erst nach obigem todesfall eintritt. um die differenz auszugleichen würde nun jeder erbe -zusätzlich zu dem bankguthaben- aus seinem geldvermögen 10 teur an den pflichtteilsberechtigten zahlen, damit wäre der anspruch bedient. meine frage ist nun, wie sich diese zahlung des getrennt lebenden erben auf den zugewinnausgleich mit seinem ehepartner auswirkt: 1. wird der ehepartner im rahmen des zugewinnausgleichs an dieser zahlung (indirekt) mit 5 teur beteiligt? 2. ist es von bedeutung ob der pflichtteilsanspruch vor oder nach der trennung geltend gemacht wurde?

| 1.12.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Im Trennungsjahr 1998 wurde durch den Ehemann nach der Steuerklasse III/V Unterhalt bis zum Selbstbehalt gezahlt. ... Die wirtschaftliche Trennung fand im August 1998 statt. ... Vielmehr wäre zu quotieren nach dem Verhältnis der Trennungszeit zur Zeit des Bestands der ehelichen Gemeinschaft. 2.
19.3.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Im Scheidungsverfahren haben wir zur Beschleunigung übereinstimmend angegeben, dass die Trennung bereits im Feb. 2007 erfolgte (noch im gleichen Haus lebend). ... Sept. 2007 (= Zeitpunkt der wirtschaftlichen Trennung, Aufhebung der Kontovollmachten, Aufteilung des Hausrats etc.) habe ich bis April 2008 Trennungsunterhalt bezahlt, auf dessen Höhe wir uns auf Grundlage einer Berechnung meines Anwalts geeinigt hatten. ... Nach o.a.Urteil Ziff. 4 d) käme dann ja für die Zeit bis zur (wirtschaftlichen) Trennung (Jan-Aug. 07) sicherlich kein Ausgleich in Betracht.
18.3.2014
Er hat trotz Trennung einfach weiterhin Elternzeit bei seinem AG beantragt und da er nicht berufstätig war, immer mehr mit Druck versucht, dass das Kind möglichst oft bei ihm ist und auch schläft. 1.
29.5.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Stehe ich als Ehemann bei der Rente über den normalen Versorgungsausgleich hinaus in der Pflicht, falls ihr nach einer Trennung / Scheidung die Rente nicht reicht, oder springt dann der Staat ein?

| 28.11.2007
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Damen und Herren, der Sohn meines Lebensgefährten (Kindesvater = KV) wird im Januar 18 Jahre alt, befindet sich in der Schulausbildung (Gymnasium), wohnt bei der geschiedenen Kindesmutter (KM). Es besteht ein durch das Jugendamt (JA) titulierter Unterhaltsanspruch bis Januar 2008. Gestern nun kam Post vom JA, in welchem der KV gebeten wird, Auskunft über seine Einkünfte zu geben.
23.11.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Meine noch Ehefrau hat während unserer Ehe ca. 80000,-€ aus ihrem Erbe in die gemeinsame Immobilie investiert. Die kreditverbindlichkeiten habe ich bis zum Tag meines Auszugs alleine getragen, ca 220000,-€ , , hat meine Ehefrau nach der Scheidung Anspruch auf ihr Erbe und wenn ja in welcher Höhe wenn wir Gütertrennung vereinbart haben. Und wie sieht es bei einer Zugewinngemeinschaft aus?
10.12.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Meine Partnerin und ich haben uns getrennt. Noch nicht geschieden. Vor 2 Jahren wurde ein Auto angeschafft für das ich den Grossteil des Geldes bezahlt habe.
10.10.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir haben im Trennungsjahr 2018 zwar in getrennten Wohnungen gelebt, aber es mehrere Male noch einmal versucht. ... Würde meine Zustimmung zur Scheidung beim Gerichtstermin bedeuten, ich erkenne das Trennungsjahr an und bin damit alleine verantwortlich für die Steuerschuld, oder würde das FInanzamt uns trotzdem als Ehepaar und damit geteilter Verantwortung behandeln?
3.1.2007
Welche Nachteile können entstehen, wenn mein Freund innerhalb des Trennungsjahres schon offiziell bei mir lebt?
2.4.2008
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Nach einer Trennung soll ich noch ein Jahr lang 550 Euro monatlich von ihm bekommen, aber auch nicht per Vertrag.
3.10.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Nun glaubt er nicht mehr so recht das wir gemeinsam alt werden und möchte, dass ich mich aus dem Haus austragen lasse, da er nicht möchte dass er mich irgendwann auszahlen muss obwohl ich all die Jahre bis zur Trennung nicht fair mitgezahlt habe (was ich nicht kann, das wusste er aber schon von Anfang an).
1·4849505152·100·150·200·226