Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.203 Ergebnisse für „noch ehefrau“


| 10.2.2016
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sodann ist der Aufenthalt der Tochter bei der Ehefrau.

| 24.11.2008
Gemäß Urteil v. 15.12.2006 wurde ich zu folgenden Zahlungen verpflichtet: 11 jähriges Kind: € 316,00 16 jähriges Kind: 257,00 Ehefrau (Klägerin): 468,00 (nur Teilanerkenntnis) Die Kosten des Rechtsstreites: 85% die Klägerin, 15% der Beklagte Begründung: Einkommen des Beklagten ->7.Einkommensgruppe, bereingtes Einkommen (abzgl. u.a.
16.5.2008
Mein Scheidungsverfahren mit Folgesachen läuft in erster Instanz seit 2004 und wird von meiner Noch-Ehefrau immer wieder hinaus gezögert.
10.9.2007
Ausgangssituation: 1.Ehescheidung am 26.3.92 auf Antrag meiner (Ex-) Ehefrau (AG), ohne Angabe von Gründen.

| 22.3.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
In seiner Argumentation bezieht er sich vor allem darauf, dass das anstehende neue Unterhaltsrecht die Eigenverantwortung der Ehefrau höher bewertet.

| 22.7.2013
KV neu verheiratet, Ehefrau nicht berufstätig (Studium), ein gemeinsames Kind (1) und zwei Stiefkinder (10 u 13).
10.11.2009
Vor 6 Monaten sind meine Ehefrau (seit 7 Jahren), unsere gemeinsamen 2 Kinder (3 und 6 Jahre), die Eltern meiner Frau und ihr Bruder gemeinsam auf einen Bauernhof gezogen.
13.5.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe bereits einen Eintrag vorgenommen, bei dem es sich um den Unterhalt an eine ehemalige Ehefrau handelt.

| 13.5.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Auf Grund dessen, dass er von der Bundeswehr in Amerika stationiert ist und nun auch seine neue Ehefrau und ihre Tochter dort wohnen, kam diese Erhöhung durch erhöhte Familienzuschläge, erhöhtes Kindergeld und erhöhten Mietzuschuss zu stande, ausserdem durch eine Änderung der Lohnsteuerklasse.
20.12.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Antwortschreiben wurde mir am 06.12. zugestellt. "...Ihre Ehefrau ist in Kambodscha und Sie in Deutschland geboren.
8.9.2020
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Meine Ehefrau besitzt sowohl die US-amerikanische als auch die russische Staatsbürgerschaft.

| 27.12.2014
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Einen Sohn der 18 Monate ist und eine Tochter die 10 wochen alt ist. Heute hatten ich mit meiner Frau einen Streit der dazu führte das sie in meiner Abwesenheit (hatte den älteren zum Mittagschlaf gelegt) ihren Bruder anrief, der vorbeikam und meine Frau und die Kinder mitnahm. ich nehme an zu sich nach Hause.
7.5.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Sehr geehrte Damen und Herren Meine Frau hat sich nach 23 J. Ehe im August 2006 von mir getrennt. Wir haben 2 erwachsene Kinder (beide noch in schulicher Ausbildung) wohnen aber nicht mehr zu Hause.Vor 9 J.haben wir gemeinsam ein Haus gebaut was uns je zur Hälfte gehöht,zur Zeit bewohne und finanziere ich das Haus allein.Den Abtrag (416,-€)für das Haus habe ich auch schon vor der Trennung allein bestritten, da meine Frau (49)schon einige Jahre keine Arbeit hat.Sie ist in eine andere Stadt gezogen,bewohnt ein Zimmer (180,€ warm)immer noch ohne Arbeit.Ich zahle Ihr im gegenseitigen Einfernehmen monatl. 300,-€.
20.5.2007
Ich bin im Januar 06 aus dem gemeinsamen EFH meiner Frau und mir auf ihren Wunsch ausgezogen, da ich eine neue Partnerin hatte, und fand Unterkunft bei meinen Eltern. (Warmmiete 350,00 E, mit Stundungsvereinbarung, da keine finanz. Mittel vorhanden) Ich habe 2 kinder, 16 jährige Tochter und 8 jährigen Sohn.
15.1.2012
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Es handelt sich um folgendes Schreiben das meine geschiedene Lebensgefährtin erhalten hat. Das Schreiben: Betreff: Beistandschaft für ihre Tochter......... hier: Unterhaltsverpflichtung. Sehr geehrte Frau ...... wie ich ihnen bereits im Schreiben vom 20.10.2011 mitgeteilt habe, ist der Fachberreich Jugend und Soziales auf Antrag des Vaters .......... gem.§§ 1712 ff.

| 16.2.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
1. Kann ich aufgrund des neuen Scheidungsrechts vonn 2008 meine langjährigen Unterhaltszahlungen an meine Ex-Frau einstellen? 2.
22.3.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, ich habe folgende rechnung von dem Anwalt bekommen, welche mich in meiner Scheidung vertreten hat. Gegenstandswert: € 15.000,00 Geb. Nr.SatzBezeichnungGebühr 24001,30Geschäftsgebühr aus 15.000,00 EUR735,80 10001,50Einigungsgebühr im nicht anhängigen Verfahren aus 15.000,00 EUR849,00 7002Pauschale für Entgelte für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen20,00 Zwischensumme1.604,80 700816,00 % Umsatzsteuer von 1.604,80 EUR256,77 Zwischensumme1.861,57 Zuzüglich verauslagte Kosten für Kurier 02.03.200612,00 Zuzüglich verauslagte Kosten für Kurier 16.03.200610,00 Gesamtbetrag1.883,57 Die Einigung ist letztendlich aufgrund meines Dialogs mit meiner Nochfrau erzielt worden, nicht aufgrund seines Engagements...
29.10.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herrren, im folgenden Fall geht es darum, daß ein Ex-Mann seinen Verpflichtungen aus einem notariell beglaubigten Trennungsvertrag nicht mehr nachkommt. In diesem Vertrag, der nun als Titel beim Amtsgericht liegt, ist festgelegt, daß der Ex-Mann seiner Ex-Frau für sie und die Kinder einen monatlichen Betrag zahlen muss. Dieser Betrag liegt über den gestezlichen Beträgen, weil in den Zahlungen aufgrund des beträchtlichen Vermögens des Ex-Mannes auch Abfindungsbeträge mit enthalten sind.
1·25·50·75·100·125·150·155156157158159·161