Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

5.809 Ergebnisse für „mutter“

16.12.2004
Hallo, 2002 überwies mir meine Mutter im Quartalsrhytmus ca. 3000 Euro Sparkonto um mir die Anschaffung einer Wohnungseinrichtung und eines Laptops zu ermöglichen. ... Aber meine Mutter wollte mich im Erbschaftsfall so begünstigen. ... Meine dreiste Frage: Könnte ich mich mit einem rückwirkenden Darlehensvertrag mit meiner Mutter aus der Schlinge ziehen, oder wie sonst?

| 24.6.2015
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Darf die Mutter von den Alimenten auch für sich was kaufen z.B Klopapier,Zahncreme? ... Welche Rechte hat ein Vater wenn die Mutter stirbt und im Testament steht er soll die kleine nicht aus der gewohnten Familie mit Oma,Opa,Cousin rausreißen. Hat eine Mutter da eine Chance durch Ihren letzten Willen im Testament oder hat der Kindsvater alle Rechte und könnte überall mit Ihr leben???
27.11.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Stephanie Guhrenz
Ich lebe mit meinen zwei Söhnen im Wechselmodell und bin zu diesem Zweck hauptwohnsitzlich in der gleichen Stadt wie ihre Mutter gemeldet (ganz in der Nähe). Ich lebe mit ihnen eine Woche lang, danach sind sie bei ihrer Mutter und wir wechseln jeweils wöchentlich und teilen auch die Schulferien. ... Das Einverständnis des Vaters haben wir bereits, die Kinder tragen seit je her den Namen ihrer Mutter, ich bin nebenwohnsitzlich in der Stadt meiner nun Ehefrau gemeldet und meine Frau trägt als Voraussetzung bereits meinen Namen.

| 8.3.2012
Der Vater ist Nicht-Deutscher, die Mutter Deutsche. Alleiniges Sorgerecht ist bei der Mutter. Ich bin mit der Mutter des Kindes verlobt, aber nicht der Vater der Tochter.
8.5.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 3 Kinder mit 2 Müttern. 3. Kind lebt in Deutschland bei der Mutter und bekommt Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt, an das ich z.Zt. kleineren Betrag zurückzahle. Mutter der ersten beiden Kinder (15 u 17 Jahre alt) lebt mit Kindern auf den Kanaren (Kinder gehen dort zur Schule), sind aber alle in Deutschland gemeldet und hat für die beiden Kinder und ein weiteres Kind in Deutschland Kindergeld bezogen, das jetzt evtl. aberkannt wird, da sie sich nicht in Deutschland aufhalten.

| 4.8.2015
Meine Mutter (86) bewohnt ein eigenes Haus, was beiden gehört. ... Meiner Mutter ihre Rente ist gering und wurde von meinem Vater unterstützt. ... Das Haus wird ja noch von der Mutter bewohnt und könnte bestimmt erst später in Zahlung genommen werden.
10.4.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Die Mutter bezieht Arbeitslosengeld nach § 33 Sozialgesetzbuch II (SGB II). Auser meiner Tochter hat die Mutter noch zwei weitere Kinder 8J und 10J. ... Muss ich Unterhalt für die Mutter bezahlen?

| 28.3.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Richter und Mutter entschieden, das das Kind – das als musisch-mathematisch sehr begabt gilt – zu einer katholischen Mädchenschule, spricht Gesinnungsschule mit genetischer Selektion soll. Religion spielte bisher im Leben der Mutter wie des Kindes aus Weihnachten .-) überhauptkeine Rolle. Die Gründe für die katholische Mädchenschule sind bei der Mutter andere ...

| 30.5.2006
Ich bin seit 1999 geschieden und habe zwei Kinder aus dieser Ehe, die bei ihrer Mutter wohnen. 1.Kind geboren 1988 2.Kind geboren 1991, beide Kinder gehen noch zur Schule. 1998, bereits während der Trennungszeit, hat die Mutter meiner Kinder ein weiteres Kind mit ihrem damaligen Lebenspartner und jetzigem Ehemann bekommen (Heirat im Herbst 2000). ... Meine Frage: Kann mich die Mutter meiner Kinder zwingen, eine für die Unterhaltsberechnung günstigere Steuerklasse (3)zu wählen, auch wenn ich dadurch insgesamt (durch Steuernachzahlungen am Jahresende) gemeinsam mit meiner neuen Ehefrau erhebliche finanzielle Nachteile habe?

| 9.9.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe einen Sohn aus erster Ehe, der zu Beginn diesen Jahres 21 geworden ist und bei seiner Mutter (meiner Ex-Frau) wohnt. ... Muss ich weiterzahlen, wenn er weiter bei seiner Mutter lebt und keinen Ausbildungsplatz hat? ... Wenn er jetzt diese Privatausbildung machen würde, kann er dann die Kosten einfach auf Mutter und Vater umlegen?

| 26.1.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
habe einen Autokredit, der mtl. mit 149 € abbezahlt wird, diesen habe ich nach der Scheidung aufgenommen. zwei Kinder: XXX, geht aufs Gymnasium 12 Klasse und wohnt bei der Mutter, kein eigenes Einkommen XXX, geht noch auf die Realschule und wohnt bei der Mutter, kein eigenes Einkommen beide Kinder wohnen bei der Mutter, diese erhält auch das komplette Kindergeld (368 €/mtl.)

| 16.9.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Jetzt wird das zweite Wochenende im Monat gänzlich (d.h. ab Donnerstag) der Mutter AM zugesprochen (ab Juli 2013). Sollte MB jedoch eine andere Lebensgemeinschaft eingehen als mit der Mutter AM , so wird auf die „normale" Regelung „jedes 2. Wochenende von Fr – So" gewechselt. ------------------------------------------------------------ Ich bin da noch von einer wieder gemeinsame Zukunft ausgegangen - leider habe ich jetzt herausgefunden, dass AM mich betrügt und keinerlei Fortsetzung wünscht.... ist der Passus "andere Lebensgemeinschaft eingehen als mit der Mutter AM" rechtskräftig...?
22.2.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Meine Mutter(LK Rotenburg) verdient monatlich Netto ~850€ , mein Vater(LK Harburg) ~40.000€ im Jahr (Angaben kann ich leider nicht genau machen) und leben Getrennt, waren nie verheiratet. Ich habe einen Zwillingsbruder (18 Jhr.) und einen Stiefbruder (7 Jhr.), beide Leben bei meiner Mutter. Da meine Mutter kein(kaum) Geld hat und mein Vater sich weigert mir Unterhalt zu zahlen (er sagt, er müsse nicht, weil ich in der Ausbildung bin, zuviel verdiene und er mich in _keinen Fall_ unterstützen will), würde ich gerne wissen, ob ich das (zumindest bei meinem Vater) einklagen kann, und wie viel mir dann ungefähr zustehen würde.

| 22.5.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die 35jährige Tochter meldet sich bei dem ihr unbekannten biologischen Vater und fordert einen Vaterschaftstest, da ihr die Mutter in einem kürzlich stattgefundenen Gespräch offenbarte, dass der rechtliche Vater (nicht verheiratet, getrennt lebend) nicht der biologische Vater ist. ... Lebensjahr der Tochter hatte die Mutter keinen Unterhalt mehr vom rechtlichen Vater gefordert. ... und wenn ja, bei wem, bei der Mutter oder beim biologischen Vater, der nun der rechtliche Vater wird.

| 8.2.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sie lebt seit einigen Jahren bei ihrer Mutter und deren Ehemann. Die Mutter lebt ca. 150 km von mir entfernt, so dass in jedem Fall ein Wohnortswechsel notwendig wäre (wir leben beide innerhalb Bayerns).Wir haben gemeinsames Sorgerecht. Die Mutter hatte mich vor Jahren vor vollendete Tatsachen gestellt und das Kind einfach mitgenommen.
18.2.2019
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Die Mutter des Kindes ist verheiratet und hat eine 16-jährige Tochter (xxxxx), die bei ihr lebt und eine Ausbildung macht. ... Der RA von xxxx hat aber wieder das Haftungsverhältnis von damals zugrunde gelegt. xxxx ist natürlich noch minderjährig und wird von ihrer Mutter "erzogen". ... Oder spielt es bei der Berechnung der Haftungsanteile keine Rolle, wieviel xxxx verdient, weil sie noch minderjährig ist und noch von ihrer Mutter "erzogen" wird?
6.9.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Grundsätzlich habe ich kein Problem damit Unterhalt für ein durch mich gezeugtes Kind zu zahlen, jedoch weiß ich, dass die Mutter auch Unterhaltskosten für sich erstreiten könnte. Die Mutter lebt zur Zeit von Hartz4 und laut ihrer eigenen Aussage, würde sie mich nicht mit Unterhaltsforderungen behelligen sondern lediglich die Versorgung des Kindes sichergestellt wissen. ... Ist es möglich, mit Hilfe eines Anwalts vorab vertraglich festzuhalten (gerichtsfest), dass ich keinen Unterhalt für die Mutter, sondern lediglich für das Kind aufbringen muss?
31.3.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Hallo, meine Mutter und ich verzweifeln immer mehr. ... Die Situation ist für mich und besonders für meine Mutter einfach nicht mehr zumutbar. Meiner Mutter verbietet er jegliche Meinungsäußerung, mit der Begründung, dass sie nichts zu sagen oder zu entscheiden hätte, weil er das Geld verdienen würde und nicht sie.
1·50·100·148149150151152·200·250·291