Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.816 Ergebnisse für „kindesmutter“

7.3.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Guten Abend folgende Situation: bin verheiratet habe ein Kind 3Jahre alt und aus einer Affäre habe ich ein Kind geboren im Juli 2007. Seit der Geburt versuche ich einen Vatreschaftstest zu bekommen wo sich Kindsmutter und Jugendamt querstellen. Das nur zur Information.
18.4.2013
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich werden uns trennen und mich würden nun die ungefähren Unterhaltszahlungen gegenüber meiner Frau und den Kindern interessieren. Wir haben uns bei den Kindern auf das Wechselmodell geeinigt, sprich 50/50 Betreuung. Meine Frau hat ein Netto-Einkommen von derzeit 760,-- Euro, bei mir sind es derzeit netto 3.000,-- Euro, allerdings nach der Trennung mit geänderter Lohnsteuerklasse netto ca. 2.500,-- Euro.

| 28.10.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo Zusammen, ich habe einen Sohn der nun 16 Jahre alt geworden ist. Ich war mit der Kindsmutter nur kurz zusammen. Mein Sohn lebt fast sein gesamtes Leben bei seinen Großelter (die Eltern der Kindsmutter).
8.7.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn ist 5 Jahre alt und ich bin von der Mutter seit 4 1/2 Jahren getrennt.Es besteht ein wöchentliches Umgangsrecht,Freitag-Samstag Abend,die Woche darauf Freitag bis Sonntag Mittag, das teilweise gerichtlich festgelegt werden musste.Grund dafür war,dass die Mutter teilweise nach Lust und Laune festgelegte Umgangszeiten nach ihren persönlichen Gründen verändert hat.Da ich dies nicht länger mitmachen wollte,war eine gerichtliche Festlegung leider notwendig. Nun hat die Mutter einen neuen Partner und will die Umgangszeiten dahingehend ändern, dass sie auch ein ganzes Wochenende mit unserem Sohn,ihrem neuen Partner und seinen Kindern hat.Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, da sie mir ein Wochendende komplett von Freitag bis Montag und während der Woche,die auf das umgangsfreie Wochenende fällt, Do-Fr Umgang gewährt und somit der wöchentliche Umgang beibehalten wird. Da ich der Mutter nicht mehr vertraue,möchte ich diese Regelung gerichtlich bestätigen lassen.

| 6.11.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Guten Tag , Ich habe folgenden Sachverhalt, 2 Kinder eins lebt bei mir seit ca. 2 Monaten (XXXXX 14 Jahre) und eins lebt bei meiner Ex-Frau (XXXXX 16 Jahre). Ich bezahle für XXXXX Unterhalt 398 Euro. Mein Verdienst liegt bei 2576 Euro.
31.3.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
HINTERGRUND: Seit 06/2011 haben wir eine gemeinsame Tochter, die Trennung erfolgte 01/2013, seit dieser Zeit lebt unsere Tochter bei ihrer Mutter. Wir waren nicht verheiratet haben aber beide das gemeinsame Sorgerecht. (01) Seit 01/2013 zahle ich regelmäßig Kindesunterhalt (Gruppe 10) (02) Von 01/2013 bis 08/2014 habe ich monatlich 1200€ Betreuungsunterhalt an die Mutter gezahlt (ihr Gehalt vor der Schwangerschaft) (03) 08/2014 hat die Mutter eine Vollzeitarbeit angenommen die sie bis 02/2015 hatte, nach Angaben der Mutter hat man sich nach Ablauf der Probezeit darauf geeinigt, den Arbeitsvertrag nicht mehr fortzusetzen (als Grund wurde mir genannt, dass der Arbeitgeber mehr Reisetätigkeit gefordert hat und zudem andere Arbeitszeiten die sie angeblich nicht mehr hätte aufgrund der Betreuungszeit für unsere Tochter leisten können) (04) Seit 01/2015 lebe ich berufsbedingt nicht mehr in Deutschland, weshalb die Zeiten, die Ihre Mutter gearbeitet hat, durch die Kita (8-16Uhr) und dann durch eine Nanny abgedeckt wurden (05) die Kosten für die Nanny hatten wir 2/3 für mich und 1/3 für die Mutter geteilt (gleiches gilt für die Kita Kosten) (06) das Arbeitsamt berechnet die monatlichen Arbeitslosengeld Zahlungen basierend auf der Annahme, dass eine Alleinerziehende Mutter nicht Vollzeit arbeiten kann und zahlt ihr angeblich das Arbeitslosengeld nicht basierend auf 37,5 Stunden (Vollzeit) sondern nur basierend auf 25 Stunden (Teilzeit) und die Differenz sollte sie doch bei mir einklagen. Die Mutter ist gelernte Erzieherin und könnte meiner Meinung nach sehr wohl Vollzeit arbeiten und vielleicht sogar in der gleichen KITA in der unsere Tochter ist.
11.4.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben eine gemeinsame Tochter (3 Jahre) und ein durch ein Gericht festgesetztes Wechselmodell. Es besteht gemeinsames Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht und unsere Tochter verbringt jeweils die Hälfte der Woche bei ihrer Mutter und die andere Hälfte der Woche bei mir. Die genauen Zeiten sind vom Gericht festgelegt.
3.3.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte damen und Herren, ich habe ein grundlegendes Problem - nun ja eigentlich sind es mehrere "Baustellen". Ich war 8 Jahre mit meiner Exfrau verheiratet und bin geschieden. Wir haben gemeinsames Sorgerecht und 14 tägiges Besuchsrecht.
17.1.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren Folgende Frage: Ich bin seit Oktober 2006 geschieden. Ich habe 2 Kinder 3 und 5 Jahre alt, die mit mir in meiner privaten Krankenversicherung mitversichert sind. Ichhabe ein gemeinsames Sorgerecht und die Kinder wohnen bei meiner Ex-Frau.

| 9.4.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe aus 1. Ehe zwei Kinder (15 Jahre u. 7 Jahre). Bin zum zweiten mal verheiratet und habe noch ein 3 jähriges Kind.
6.3.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Hilfe bei folgendem Fall: Mit notariellem Ehevertrag wurde für 2 Kinder (jeweils gemeinsames Sorgerecht) das Wechselmodell mit integriertem Unterhaltsmodell vereinbart, also Betreuung durch den Vater und die Mutter zu jeweils 50 Prozent und keine Zahlung von Barunterhalt, sondern Aufteilung der Ausgaben entsprechend der Leistungsfähigkeit beider Eltern. Außerdem wurde u. a. vereinbart: „Sollte eines der Kinder wiederholt den Wunsch äußern, die Betreuung zu ändern oder wird offensichtlich, dass es mit dem Wechselmodell überfordert ist, werden wir erneut gemeinsam nach einer Lösung suchen. Keiner von uns ist berechtigt, die Kinder ohne Absprache bei sich zu behalten."
17.5.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo, Meine Exfrau macht jeden Monat Theater wegen dem Unterhalt für unsere Tochter. Dabei zahle ich jeden Monat. Sie verlangt von mir das ich den Unterhalt bis zum 5. des Monats bezahle, wobei ich aber erst am 10.
20.2.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich habe meine derzeitige Freundin kennengelernt, als Ihre Kinder 8 und 1 Jahr alt waren. Beide Kinder sind von verschiedenen Vätern. Während sie mit dem Vater des (älteren) Kindes (ein Junge) verheiratet war, hat sie den Vater der Tochter nie anerkennen lassen.
4.6.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau hat sich von mir getrennt, ich bin ausgezogen und und lebe in der gleichen Stadt. Bisher sehe ich meine Tochter (8), zu der ich eine starke Bindung habe, da ich sie hauptsächlich grossgezogen habe, jedes 2te Wochenende von Freitag bis Sonntag Abend, also zwei Nächte, sowie unter der Woche zum Ballet hinbringen, dann Essen gehen und in die Wohnung der Mutter zurück bringen. Seit ein paar Monaten, lebt er neue Partner meiner Frau mit in der Wohnung.

| 15.1.2016
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Hallo, ich habe folgende Fragen zum Unterhalt: - Ich zahle Unterhalt für meine Tochter in Höhe von 402 € mtl. Wenn nun auch Unterhalt für meine Ex anfällt, wird dieser Betrag von meinem Einkommen als Abzugsposten berücksichtigt und bei ihr als Einkommen? - Wird Kindergeld als Einkommen berücksichtigt?
1.3.2018
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Alleinerziehender Vater von 2 Kindern. Ich habe das Sorgerecht für die Kinder da die Mutter kronisch psychisch erkrankt ist und Sie steht unter Betreuung. Die Mutter der Kinder ist mehrfach in eine geschlossene Abteilung in der Psychiatrie eingewiesen worden.
29.4.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich werde im August Vater mit der Mutter habe ich keinen Kontakt mehr da sie entgegen ihrer Versprechen immer noch Drogen nimmt ( waährend der Schwangerschaft z.B. Hasch und Pepp) Wenn das Kind da ist wird ein Vaterschaftstest gemacht sollte ich der Vater sein werde ich natürlich UNterhalt zahlen. Muss ich das Geld bar an die Mutter zahlen, da ich davon ausgehe das das Geld für Ihren Drogenkonsum draufgeht und nicht fürs Kind.
21.6.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Wer muss unsere 11-jährige Tochter kranken versichern? Wer muss für die Krankheitskosten (die nicht versichert sind) aufkommen? Meine Tochter lebt bei meiner geschiedenen Frau.
1·15·2829303132·45·60·75·90·91