Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.214 Ergebnisse für „haushalt“

24.11.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Tochter wohnt in meinem Haushalt.
9.8.2009
Ich war für die Kinder (2) Haushalt, ein wenig Büro und Hof zuständig sie konnte sich voll auf den Geschäftsaufbau konzentrieren.
14.1.2008
Zum Zeitpunkt der Heirat würde sie eine Teilzeittätigkeit aufnehmen und sich zusätzlich um Haushalt und Kind kümmern.

| 24.1.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ihr Haushalt wurde aufgelöst und alle finanziellen Verpflichtungen wurden abgewickelt.
28.2.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wenn nie ein gemeinsamer Haushalt vorhanden war und der Wohnort in unterschiedlichen Städten war, kann dann von einer Lebensgemeinschaft gesprochen werden und kann demnach das FamFG überhaupt greifen?

| 24.8.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich bin der Meinung, dass ihm diese "Eigenleistung" nur möglich war, weil ich ihm in dieser Zeit komplett "den Rücken frei gehalten habe"- wir haben in dieser Zeit eine Tochter bekommen- ich habe mich fast alleine um sie gekümmert und auch sonst alle anfallenden/notwendigen Tätigkeiten für die Familie und den Haushalt übernommen.

| 10.1.2010
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Mir ist daran gelegen, dass beide Haushalte ein auskömmliches Leben haben.
9.7.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Im Haushalt der Mutter (wo sie gemeldet ist) leben insgesamt noch drei weitere Personen, darunter ihre 15 jährige Schwester.

| 5.2.2009
Ich bin nicht berufstätig, habe also kein Einkommen, und habe aus erster Ehe 3 Kinder, wobei mein Mann bereits für zwei meiner Söhne im Alter von 9 und 7 Jahren einen Adoptionantrag gestellt hat, da der leibliche Vater nie gezahlt hat.Das heißt also das mein Mann für zwei der Kinder die in unserem Haushalt leben voll Unterhaltspflichtig ist.Für den dritten Sohn bekomme ich monatlich 200.

| 10.7.2009
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Während unserer Ehe habe ich einen monatlichen Beitrag von über 2000 EUR zum gemeinsamen Haushalt beigetragen, von ihrer Seite wurden etwa 700 EUR sowie die Wohnmöglichkeit in ihrem Haus beigesteuert.

| 15.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir geht es um folgenden Sachverhalt: Meine Tochter (15) lebte nach meiner Scheidung (1999) bis 2004 in meinem Haushalt.
1.10.2007
Zum Hintergrund: Wir sind seit Anfang 2005 geschieden, das Kind lebt im Haushalt der Mutter, welche seit der Scheidung auch das alleinige Sorgerecht besitzt.
1.1.2005
Ich habe z.B. nie in dem Haushalt meines Vaters mit seiner neuen Ehefrau gewohnt.
13.11.2006
Mein Sohn ist 17 Jahre, besucht das Gymnasium u. wohnt bei meiner Ex-Frau im Haushalt.
21.11.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mein Gehalt hat sich soweit verringert das ich nun ALG2 beziehe bin verheiratet habe noch zwei Kinder in meinem Haushalt.
12.4.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 02.05.2010 lebe ich mit meiner Frau in Trennung und in verschiedenen Haushalten.
30.5.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
In dem was ich bisher gelesen habe, hatte die Frau ihren Beruf aufgegeben, um sich um Haushalt und Kinder zu kümmern.

| 21.3.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
SgDuH, ich bin 65 Jahre alt, verheiratet und habe 5 eheliche Kinder, davon 2 im Haushalt lebend, aber nur eine 10-jährige Schülerin.
1·25·50·5859606162·75·100·111