Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.213 Ergebnisse für „haushalt“

14.10.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Im Stiefelternverhältnis wird angenommen, daß der Stiefelternteil, sofern er dies nicht ausdrücklich ausschließt, aufgrund der Heirat für die Dauer des gemeinsamen Haushalts die Verpflichtung übernehmen will, das Kind zu unterhalten. ... Ich rechne mit einer Trennung von meiner Frau und damit auch mit Wegfall des gemeinsamen Haushalts mit dem Stiefkind.

| 4.10.2009
Ich bin Vater eines Sohnes (z. Zt.in Ausbildung und wohnhaft bei der Mutter in einem Einfamilienhaus). Für diesen zahle ich seit Beginn seiner Lehrzeit keinen Unterhalt mehr.

| 9.12.2005
Aktuelle Situation: Ich 20 Jahre, Azubi (ca.5000€/jährlich netto), 1 Kind (2Jahre), wohne mit meinen Lebhensgefährten (Vater des Kindes, ca. 22000€/jährlich brutto) in einem Haushalt Mein Vater (Berufssoldat, gehobener Dienst) von meiner Mutter seit 14 Jahren geschieden (ledig), 2 Kinder Fragen: 1.
15.11.2006
Da ich bereits 25 bin und seit längerem in einem eigenen Haushalt ohne jegliche finanzielle Unterstützung durch die Eltern lebe, war vereinbart, dass sie das Geld an mich weiterleitet.
16.7.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Für den Einkauf von Waschmitteln, Lebensmitteln die gerade fehlten, kleine Kleidungsstücke für die Tochter oder Ersatzteile oder Reparaturen im Haushalt. Wir sind seit 25 Jahren verheiratet und ich habe seit vielen Jahren den Haushalt von meiner Frührente bestritten, während er die Kosten für die Wohung und das Auto von seinem Geschäftsführergehalt zahlte und den Rest bunkerte. ... Daraufhin hörte ich auf, den Haushalt zu finanzieren und forderte ihn auf, für Lebensmittel und Nebenkosten zu sorgen.
22.3.2005
Meine Tochter ist 21 Jahre alt, lebt in Krefeld , Nordrhein-Westfalen. Sie steht in einem Lehrverhältnis und hat seit ihrem 18. Geburtstag eine eigen Wohnung.

| 23.5.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
sachverhalt: seit einem jahr lebe ich mit einer geschiedenen frau zusammen, die für sich und ihr kind unterhalt von ihrem geschiedenen ehegatten erhält. da das kind noch schulpflichtig ist und betreung braucht, arbeitet sie in teilzeit. sie erhält für sich einen unterhalt in höhe von etwa 800 € und für das kind etwa 500 € monatlich. ich selbst bin verheiratet und zahle meiner von mir getrennt lebenden frau einen unterhalt. wir vermuten, dass der exehemann meiner partnerin spätestens zu beginn des zweiten jahres unseres zusammenlebens den nachehelichen ehegattenunterhalt ganz einstellen will, mit hinweis auf unsre "eheähnliche gemeinschaft. ich beteilige mich zur zeit bereits überproportional an den kosten des gemeinsamen haushaltes, wäre allerdings finanziell kaum in der lage, unsren lebensstandard alleine zu sichern. solange meine partnerin wegen ihrer verpflichtung zur kindesbetreung nicht in vollzeit arbeiten kann, wäre die einstellung der unterhaltszahlung an sie eine schwere belastung für uns. der kindesunterhalt steht übrigens nach lage der dinge wohl nicht zur debatte. nachweislich war unsre bekanntschaft nicht der grund für die scheidung, ich habe sie erst kennengelernt, als die ehe praktisch schon zur scheidung anstand. hier nun meine fragen: 1. kann der exehemann nach der sogenannten zweijährigen verfestigung unsrer gemeinschaft den nachehelichen unterhalt einseitig ganz reduzieren?
24.3.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren, I am writing in English since it is quicker for me but you can answer in German if you prefer. No problem. I am the father of two children (9 and 12 years old) and the mother and me are now divorcing.
8.5.2017
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Voraussetzung für eine Einbenennung ist unter anderem, dass das Kind im gemeinsamen Haushalt der namenserteilenden Ehegatten aufgenommen ist (gleiche Adresse!). Wir erfüllen diese Voraussetzung, da wir einen gemeinsamen Haushalt führen. ... Wohnsitz am Ort des gemeinsamen Haushaltsführung gemeldet.

| 16.11.2010
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Mein Sohn wird bald 16 Jahr alt und lebt seit 6 Wochen in meinem Haushalt.

| 10.9.2016
Einkommen: Mann ALG1 knapp 1100€ Frau ALG1 1050€ Kindergelt für 2 Kinder 0-5 Jahre, welche im Haushalt leben 380€ Ich vermute Abzüge wird es hier nicht geben, denn im Selbstbehalt ist ja die Miete schon mit einberechnet.
30.11.2015
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hallo, folgender Sachverhalt: 23 jähriger Junge, in eigenem Haushalt lebend und im zweitem Ausbildungsjahr (ca 850€ netto Lehrgeld Plus komplett das Kindergeld) verlangt in der zweiten Ausbildung, erste abgebrochen, nun wieder Unterhalt von mir.
25.10.2014
Das volljährige Kind geschiedener Eltern lebt im eigenen Haushalt am Studienort, erhält Bafög und hat per Bafögbescheid Anspruch auf Unterhaltszahlungen von der erwerbstätigen Mutter (300 Euro) sowie dem Vater (180 Euro). Die Mutter bezieht das Kindergeld (Kind lebte seit der Trennung in ihrem Haushalt) und zieht es in voller Höhe von ihrer Unterhaltszahlung ab. 300-184=, d.h. sie zahlt 126 Euro von 300 aus, stellt dem Kind aber auch den vollen Kindergeldbetrag zur Verfügung.
14.3.2013
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
sehr geehrte damen und herren, seit mitte august 2011 lebt mein sohn damals 16jahre, jetzt 18 jahre alt, bei seinen großeltern. ich als kindesmutter bezog kindergeld. was ich immer den großeltern übergab. ich habe überhaupt nicht daran gedacht, dies bei der familienkasse zu melden, da ich immer dachte, dass das kindergeld dem kind zusteht oder demjenigen, wo das kind imm haushalt lebt. nun habe ich bedenken,das ich ärger bekomme.da jetzt mit seinem 18 geburtstag ich alles gemeldet habe, auch ausbildung usw.und das er bei den großeltern wohnt.natürlich sehe ich jeden tag mein kind und bin immer für ihn da.ich bin existenzgründer übers arbeitsamt und versuche mit allen mitteln vom arbeitsamt wegzukommen und habe daher nicht immer die zeit für meinen sohn.die großeltern rentner fahren ihn zur arbeit und holen ihn auch ab. meine eltern hätten wohl kindergeld beantragen müssen, aber ich dachte eben ob ich es ihnen gebe oder das amt ist rum wie num.ich habe keine steuerlichen vorteile als hartz 4 empfänger. was kann ich tun, damit ich keinen ärger bekomme? ... es gibt doch ein abtretungsrecht, ich habe das kindergeld an meine eltern abgetreten, da mein sohn dort im haushalt lebt oder?
26.3.2020
| 35,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Wir leben auf Grund von 2 größeren Kindern jedoch in 2 Haushalten, aber immer gemeinsam und nicht getrennt. ... Mein Arbeitgeber verlangt nun tatsächlich eine angeblich gesetzliche Verordnung dass ich mit meiner Freundin und dem Kind in einem Haushalt lebe, was ist das denn bitte ?

| 8.11.2013
Guten Tag, meine Tochter aus erster Ehe ( 25 ) hat nachdem sie ihr Studium abgebrochen hat, im September 2012 eine Ausbildung zur Ergotherapeutin ( Vollzeit-Schule für 3 Jahre ) begonnen. Da dies eine private Schule ist, belaufen sich die monatlichen Kosten für die Schule auf 230,- Euro. Im Juni diesen Jahres ist sie bei mir ausgezogen, da sie unbedingt eine eigene Wohnung wollte, obwohl sie bei mir ihr eigenes Zimmer hat.
22.3.2005
Hallo. Meine Tochter lebt bei meiner Ex. und ist auch dort gemeldet. Da sie aber ca. 5 Tage am Stück in 2 Wochen bei mir wohnt möchte ich wissen, ob ich den Unterhalt kürzen kann?
12.4.2017
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
*Wie können wir ihn aus unserem Haushalt auf legale Weise entfernen?
1234·25·50·75·100·111