Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.029 Ergebnisse für „gemeinschaft“

17.9.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Wenn ich, nach dem Trennungsjahr, eine Aufhebung der Gemeinschaft bei Gericht im Zuge der Zwangsversteigerung veranlasse und angenommen ein Preis von 600.000 Euro erzielt wird, wieviel erhalte ich dann wenn die Restschuld dann 300.000 Euro beträgt ?

| 19.8.2007
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Frau und ihr Chef stehen aufgrund ihrer Psoition Heimleitung sozusagen im öffentlichen Leben, haben sogar eine eigene religöse Gemeinschaft gegründet wo natürlich auch meine Kinder nun hin müssen.

| 24.9.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, Meine Lebensgefährtin hat sich nach fünfjähriger, kinderloser Partnerschaft in häuslicher Gemeinschaft von mir getrennt.
4.3.2006
Wenn sie sagt, er zahlt keine Miete an sie, kann man dann von einer eheähnlichen Gemeinschaft sprechen und wird in diesem Fall ihr Anteil aufgrund des höheren Nettoeinkommens beider erhöht?
7.11.2007
Mein Sohn lebt bei meiner Ex- Freundin (es bestand keine Ehe, oder Ehaähnliches verhältnis) und ich lebe mit meiner jetzigen Ehefrau und Ihrem Sohn in häuslicher gemeinschaft.
26.6.2011
Gemeinschaft) sowieso nichts mehr zustehen würde.

| 1.7.2005
Meine Ex-Frau erzieht die gemeinsame 16-jährige Tochter, lebt seit Juli 2004 mit ihrem neuen Partner in eheähnlicher Gemeinschaft in dessen Haus und geht einer Teilzeitbeschäftigung nach, wie übrigens auch schon während der Ehezeit.
18.4.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich zahle jeden Monat 606 Euro Unterhalt für die Kinder, für die Ex-Frau nichts, da sie mit einem neuen Partner in eheähnlicher Gemeinschaft lebt.

| 24.1.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Ich lebe mit dem Vater meines 1,5 –jährigen Sohnes in einer eheähnlichen Gemeinschaft und befinde mich derzeit im Erziehungsurlaub.
12.9.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
(sind nicht verheiratet und haben auch nie in Ehe ähnlicher Gemeinschaft gelebt) 3- Welcher Betrag würde monatlich auf mich zukommen?
16.8.2009
Mein Ex-Mann seit 2001 in neuer ehelicher Gemeinschaft (beide berufstätig), seit 2006 ein Kind, heute 7 Jahre alt (Adoption).
3.4.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
In wie weit ist es rechtens, dass ein Partner in einer Zugewinngemeinschaft sich von der finanziellen Gemeinschaft zurückziehen darf und dies dem Mann überlässt.
23.7.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Weitere Frage in diesem Zusammenhang: die Frau, mit der ich jetzt in eheähnlicher Gemeinschaft zusammenlebe, bezieht eine kleine Erwerbsminderungsrente von rund 500 €.
30.5.2009
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Guten Abend, mein Mann und ich leben in einer ehelichen Wohnung, die nicht nur per Kaufvertrag und Grundbucheintrag, sondern auch per notariellem Ehevertrag auschließlich und alleine der Ehefrau gehört. Ein Mietvertrag besteht nicht, allerdings hat der Ehemann eine monatliche "Miete" bisher überwiesen. Seit drei Wochen sind wir nun getrennt und die Situation ist langsam unerträglich, vor allem im Hinblick auf das gemeinsame Kind (Säugling) in der 3-Zi-Wohnung.
10.3.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Serhr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte( r ) Frau/ Herr Rechtsanwalt/Rechtsanwältin ich versuche einmal, mein Problem in einem möglichst kurzen Sachverhalt zu schil-dern. Meine Lebensgefährtin und ich beabsichtigen, den Bund der Ehe einzugehen. Über einen Güterstand haben wir bislang noch nicht entschieden.

| 22.9.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin sehr geehrter Herr Rechtsanwalt. Frage 1: Meine Tochter wurde im August in die 2. Klasse versetzt, und am 22.10.2010 wird sie das 8.

| 9.6.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, Meiner Nichte wurde am 06.06.2017 Ihr 4 Monate altes Kind entzogen. wollte mal fragen ob ich als Tante Ihr Kind in mein Haushalt aufnehmen könnte. Meine Nichte und ihr Mann werden durch die Lebenshilfe betreut, Sie sind geistlich nicht in der Lage das Kind aufzuziehen. Ihr Mann kann nicht lesen und richtig scheiben.
20.1.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Freundin und ich haben uns vor ca. 2 Monaten getrennt. Nun geht es mir um den Umgang mit meinem leiblichen Sohn M.(3 Jahre) und seinem Bruder L. (5Jahre). Während der Beziehung lebte ich im Haushalt der Mutter die meiste Zeit.
1·5·10·1314151617·20·25·30·35·40·45·50·52