Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.036 Ergebnisse für „gemeinschaft“

15.5.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Meine Ex-Frau lebt seit einigen Jahren in eheähnlicher Gemeinschaft mit ihrem Freund, der dort unstrittig seinen Lebensmittelpunkt hat, jedoch dort mit Zweitwohnung wohnt (offiziell mit Erstwohnung wohnt er bei seiner Ehefrau, von der er noch nicht geschieden ist).
7.6.2011
Kann das Einkommen meiner neuen Lebensgefährtin mit angerechnet werden, wenn wir in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben?
7.2.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich selbst beziehe Rente wegen voller Erwerbsminderung und geniesse das Rentnerprivileg.Seit 12 Jahren lebt merine EX in einer eheähnlichen Gemeinschaft, was im Scheidungsverfahren geleugnet wurde.
30.7.2014
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen unjd Herren, Meine Exfrau ist erneut Mutter gerworden und lebt in einer eheähnlichen Gemeinschaft mit dem Kindsvater.
22.5.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Meine neue Partnerin, mit der ich in häuslicher Gemeinschaft lebe, erwartet nun ein Kind von mir.

| 11.7.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
guten tag, bislang habe ich mit meiner tochter (3Jahre)und der kindesmutter in einer eheähnlichen gemeinschaft in Litauen gelebt. nun werden wir uns trennen wobei die Kindesmutter mit unserer tochter in litauen bleiben wird und ich zurück nach deutschland kommen werde. nun stellt sich mir die frage nach welcher rechtssprechung besteht eine unterhaltspflicht bzw in welcher höhe (deutsche tabelle oder litauisches recht). desweiteren bestand ein bislang nicht in anspruchgenommenes recht auf kindergeld dieser anspruch erlischt jedoch wenn ich mich richtig informiert habe wenn ich nicht mehr mit meiner tochter in Litauen lebe,oder???

| 4.7.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Hallo, ich beabsichtige den Weg der Abänderungsklage bezüglich des Betreuungsunterhalts. Seit 02/2002 zahle ich für 2 Kinder mittlerweile 9 und 10 Jahre 494.- Euro unterhalt. Zuzüglich 260.- Euro Unterhalt an meine ExFrau.
5.3.2008
Sehr geehrte damen und Herren, folgend die Fakten und meine Frage. Verheiratet seit 2002, getrennt lebend seit 2007, Scheidung eingereicht Jan. 2008. Gemeinsames Haus gekauft 2004, jeder ist zur 50% im Grundbuch eingetragen.

| 6.11.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Wenn mein Ex-Mann und ich jetzt einen Zugewinnausgleich durchführen, sind damit auch Investitionen bis heute in die gemeinsame Immobilie ausgeglichen oder muss das extra vertraglich formuliert werden? Was ist bei einem Verkauf der je zu 1/2 gemeinsamen Immobilie in einigen Jahren. Wird der Erlös durch zwei geteilt oder können dann Ausgleichszahlungen für Investitionen (Gartenzaun etc. ) oder Gartenarbeit, Grundbesitzabgaben, Malerarbeiten etc. vorgerechnet und abgezogen werden?
8.4.2005
Vor ca. 1 1/2 kaufte ich zusammen mit meinem Mann ein EFH. Mein eingebrachtes EK war 60000.-- höher als seines; die Restsumme wurde mit einer Hypothek finanziert. Es existiert kein Ehevertrag, es gibt keine gemeinsamen Kinder.

| 17.1.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sehr geehrte Damen und Herren, muss sich die Unterhaltsempfängerin melden, wenn diese eine eheähnliche Verbindung eingeht? Welchen Rückgriff habe ich und wie lange? Wie muss und kann ich es beweisen?
11.6.2014
Hallo, habe folgendes Anliegen: Habe mich nach drei Jahren von meiner Lebensgefährtin getrennt. Sie ist aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Der Mietvertrag wurde damals nur von mir unterschrieben und die Miete wurde ausnahmslos von mir bezahlt.
22.6.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Ratgebende, ich habe vor knapp 4 Wochen geheiratet. Ich habe durch eine Halbtagstätigkeit einen Netto-Verdienst von ca 800€ (mal etwas mehr, mal etwas weniger). Eine höhere Stundenzahl ist bei meinem Arbeitgeber nicht möglich.
18.6.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Im Oktober 2005 habe ich mit zusammen meinem damaligen Lebensgefährten ein Haus gekauft und wir haben es gemeinsam bezogen. Das Haus ist zu 100 % finanziert, die Kaufnebenkosten wurden zu gleichen Teilen jeweils privat bezahlt. Wir sind beide als Kreditnehmer im Darlehensvertrag eingetragen und jeder mit 50 % Anteil im Grundbuch eingetragen.
14.5.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hallo, hiermit bitte ich Sie um Stellungnahme zu einem eheähnlichen Verhältnis nach Trennung. Wir haben im März 2004 neu gebaut und meine Ex-Partnerin hat sich danach von mir getrennt. Sie steht zu gleichen Teilen im Grundbuch.

| 15.6.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Trennungsjahr seit August 2004. Im Eigentum je zur Hälfte ein Haus, das seit Kauf 1990 vermietet war (also nicht das gemeinsam bewohnte Haus der Familie), Mieter zog im März aus. Ehefrau verweigert die Zustimmung zur weiteren Vermietung (Schadensersatz) bzw. auch zum Verkauf.

| 25.3.2009
Mein Mann und ich sind im 3. Monat getrennt und er wird die Scheidung einreichen nach Ablauf des Trennungsjahres. Er hat mir nahegelegt, aus unserem gemeinsamen Reihenhaus (Wert: 190 TSD) auszuziehen und zahlt mir (freiwillig) 600 Euro.
13.9.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
wir haben 2 kinder, das jüngere bekommt noch erziehungsgeld. weil mein mann aber ca 2000 euro netto verdient wollen sie mir das geld kürzen,da wir aber getrenntekassen haben, aber in einem haushalt leben, käme das für mich nicht gut. jetzt haben wir aber gütertrennung im vertrag stehen, deins ist deins und meins ist meins, wie kann ich das durchsetzen, dass ich weiterhin das geld bekomme? 2. frage: wie schaffe ich es, für mich, der ehefrau, bei der o. beschriebenen lage, hartz 4 durch zu kriegen? mit freundlichen grüssen, jutta langes- leuschner
1·5·89101112·15·20·25·30·35·40·45·50·52