Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

334 Ergebnisse für „eigenheim“

3.9.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Meine Ehefrau wurde 2009 geschieden. Bezüglich Ehezugwinn/Ausgleich konnte bis heute keine Einigung erzielt werden. Es gab keinen Ehevertrag.

| 20.4.2009
Hallo Es besteht die Möglichkeit das wir für unsere Mutter einen Heimplatz suchen müssen. Meine Frage dient der Bezahlung da die Rente unserer Mutter nicht ausreichen würde. Selbst nachdem sie ihr Haus verkaufen würde wäre das Geld irgendwann mal aufgebraucht sein .
4.7.2005
Deshalb möchte ich Sie bitten, ebenfalls eine entsprechende Berechnung unter Berücksichtigung der nachfolgenden Informationen vorzunehmen: - wiederverheiratet seit 08.08.1997 (jetzige Ehefrau nicht berufstätig) - 2 unterhaltspflichtige Kinder aus jetziger Ehe ( 6 und 2 Jahre) - Jahresnettoeinkommen: 44.032,53 € (13 Gehälter) - Firmenfahrzeug vorhanden - Belastungen für das Eigenheim (160 qm Wohnfläche) mtl.
11.2.2012
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Mein Mann verdient unseren Lebensunterhalt, klassicher Familienernäher, wir können uns mit Ach und Krach unser "Eigenheim" das wir gekauft haben, leisten.

| 17.9.2017
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich verdiene in VZ mit Stkl. 4 = 1945,-- und in Stkl. 3 = 2200,-- Ich und meine Frau haben vier gemeinsame Kinder alle unter sechs Jahren (Wohnen zu sechst im Eigenheim). ... Kurz zu der Kindesmutter: Die Mutter des 8 Jährigen Kindes für welches ich Unterhalt zahle wohnt mit ihrem Ehemann in einem Eigenheim (ebenfalls nach meinem Wissen belastet).

| 10.8.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren Meine Frau und ich erwarben 1996 zusammen ein Eigenheim.Zu diesem Zeit punkt waren wir noch nicht verheiratet.Die Besitzverhältnisse sind 50 / 50.

| 16.1.2007
von Rechtsanwältin Claudia Bärtschi
Bin Alg II Bezieher mit Dhh ca. 125 m2. Meine 11j. Tochter lebt bei Ex-Frau die freiwillig auszog. ?
4.10.2006
Das anrechenbare Einkommen ergibt sich aus der Summe meiner Einkommen minus der Verbindlichkeiten eines Kredites für unser Eigenheim.
14.10.2012
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Gelten da nicht Sonderkonditionen aufgrund Stiefkinder und Eigenheim?
15.5.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, kurz die jetzige Situation. 1995 haben meine Ex-Frau und ich mit ihren Eltern zusammen ein großes Haus gebaut. Es sind zwei getrennte Wohnungen mit je ca. 100 qm, wir haben je 25 % Eigentum und haften Gesamtschuldnerisch. Noch ist eine Hypothek zu bedienen, jeder zahlt zu Zeit 25 % der Rate, die laufenden Kosten und Pflege und Wartung für den 50 % Anteil unserer Wohnung übernehme ich momentan.
14.2.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich besitzen ein Reihenhaus, wir beide stehen im Grundbuch und der Kreditvertrag läuft auf uns beide. Jetzt ziehen unser 3-jähriger Sohn und ich aus, das Haus soll verkauft werden und bis zum Verkauf wird mein Mann im Haus wohnen bleiben. Ich arbeite Teilzeit und verdiene ca 900€, mein Mann knapp 2000€ netto.

| 27.10.2015
Ein Ehepaar lebt zukünftig getrennt. Es besitzt gemeinsam ein Einfamilienhaus, für das noch 5 Jahre lang das Darlehen abgezahlt werden muss. Ein Partner möchte künftig in dem Haus bleiben, der andere ist bereits ausgezogen.
1.3.2006
Mein Freund und ich haben ein gemeinsames Kind, das Ende Mai 4 Jahre alt wird.Wir beide haben die gemeinsame elterliche Sorge. Im Jahr 2002 haben wir ein Haus gekauft für das wir beide die Dahrlehensverträge unterschrieben haben und auch beide zahlen. Mein Freund zahlt den größeren Anteil, dies ergibt sich ganz einfach daraus, weil er auch den höheren Verdienst hat.
9.11.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe mich im Januar 2008 von meiner Frau getrennt, Sie ist aus unserem Haus ausgezogen, ich bin dort mit meiner neuen Partnerin geblieben. Wir haben zusammen in der Ehezeit ein Haus gekauft 50/50 in den Kreditverträgen und im Grundbuch. Meine Frau hat während der Ehezeit eine Erbschaft (ihrer Oma) gemacht.

| 26.4.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Ehe ist am Ende, die Trennung steht kurz bevor, d.h. ich möchte aus dem gemeinsamen Haus ausziehen und mir statt dessen eine Mietwohnung nehmen. Hier stellt sich für mich schon die Frage, ob ich überhaupt einen Mietvertrag abschließen darf, denn eigentlich kann ich mir dies nicht leisten. Ich zahle derzeit 850 Euro Rate mtl. für das Haus (es gehört mir und meiner Frau je zur Hälfte).
4.10.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Deshalb hierzu nur folgende Fragen: Frage 1: Gehören zu diesen abziehbaren Posten auch Erbpachtzins und Darlehensraten, die wir für unser vor 3 Jahren erworbenes Eigenheim zahlen? ... Da ich selbständig bin, ist dieses Vermögen insbesondere auch Teil der Altersvorsorge sowie für Notfälle (Erkrankungen, Arbeitsunfähigkeit usw.) und letztlich auch für Reparaturen am Eigenheim u.ä. gedacht. 3. Immobilie Das Eigenheim (EFH), was wir vor 3 Jahren gekauft haben, wurde z.T. aus dem Verkauf einer Immobilie finanziert, die meiner Mutter und mir gehörte.
12.3.2012
Ist es richtig, dass zu den Einnahmen außer dem Gehalt auch Zinseinkünfte, das Kindergeld und ein Wohnvorteil für selbstbewohntes Eigenheim in Höhe von je 320 EUR dazu gezählt wird? ... Sind Zinsen und Tilgung für das Darlehen des selbstbewohnten Eigenheims Ausgaben?
4.11.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
- Welche der folgenden jetzigen Ausgaben sind abzugsfähig: - Zusätzlich zur monatlichen Rate des Kredits unseres Eigenheims zahlen wir mehrer tausend Euro zur zusätzlichen Tilgung.
1234·5·10·15·17