Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.342 Ergebnisse für „ehemann“

6.3.2014
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Situation: Mein Ehemann hat aus erster Ehe zwei unterhaltsberechtigte Kinder.

| 3.5.2009
./. 20.000 Wohnrecht (neu ermittelt) = 180.000 Endvermögen = 130.000 Zugewinn = 65.000 Auszahlung an Ehemann Beantwortung bitte auch mit Zahlenbeispiel. 2.)Meine Mutter lebt noch.
19.3.2005
Mein Ehemann ist berufstätig.
12.1.2005
Die Unterhaltsregelung lautete wie folgt: "Für die Zeit nach der Scheidung der Ehe zahlt der Ehemann Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle. Bis das Gericht diesen festgestellt haben wir, zahlt der Ehemann monatlich im voraus DM 3000 am 1. ... Diesen Betrag zahlt der Ehemann auch während des Scheidungsverfahrens.

| 13.10.2010
Eine Bekannte hat nach der Scheidung folgendes Problem: Während der Ehe wurde vom Ehemann ein PKW angeschafft, über Kredit finanziert und der Frau zur Nutzung überlassen, ohne dass darüber zwischen den beiden eine schriftliche Vereinbarung geschlossen wurde, oder eine Nutzungsentschädigung vereinbart wäre.
17.9.2005
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Muss ich meinen jetzigen Ehemann allein in die USA gehen lassen, wenn der KV nicht seine Zustimmung gibt?

| 10.12.2008
Ehemann meiner Tochter seit 1.01.2002 selbstständiger Bezirksschornsteinfeger. ... U.a. blieb sie auf € 23.000,00 sitzen, weil der Ehemann per Täuschung und entgegen seiner Zusagen und über Jahre geübte Praxis Krankenhaus- & Ärzterechnungen unbezahlt ließ.

| 23.1.2018
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
. :-) Sie ist angestellt bei ihrem zukünftigen Ehemann.

| 18.7.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren. auf Grund eine anstehenden Verpartnerung habe ich heute beim zuständigen Einwohnermeldeamt erfahren, daß der damalige Ehemann meiner Mutter mir 1968 seinen Nachnamen erteilt hat.
27.9.2004
Mit meinem Noch-Ehemann schloss ich 1998 einen notariellen Ehevertrag, in welchem Gütertrennung vereinbart wurde.

| 6.5.2017
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Im Scheidungsverfahren wurde der Versorgungsausgleich nicht geregelt, da der Ehemann nicht zur Mitwirkung bereit war (Nichterscheinen usw.).

| 15.9.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Meine drei leiblichen und zwei bereits adoptierten Kinder sowie mein Ehemann wären damit einverstanden.
21.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Getrennt lebend seit 06.2003 Gütertrennung notariell vereinbart seit 10.2003 Vermögen:Ehemannca. 80.000,- € Ehefrau Haus ca. 200.000,- € Barvermögen ca. 20.000,- € Alter:Ehemann55 Jahre Ehefrau 54 Jahre Einkommen: Ehemann ca. 2700,- € Ehefrau ca. 400,- € Keine Kinder Für eine Antwort wäre ich dankbar.
2.5.2012
Nun werde ich nächstes Jahr heiraten und möchte den Namen meines zukünftigen Ehemannes annehmen.

| 14.4.2015
Tochter aus erster Ehe - hat Erststudium abgeschlossen - ist verheiratet - bezieht Halbwaisenrente - hat Vermögen im fünfstelligen Bereich - hat mit fast 25 - nach längerer Pause - ein Aufbaustudium begonnen, dass nicht zwingend erforderlich ist - Ehemann verdient sehr wenig, da Ausländer und erst kurzfristig in Deutschland Bafög-Antrag wurde abgelehnt.

| 3.2.2012
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Zu diesem Zeitpunkt lebte ich in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. 2009 wurde diese "geschieden". 2010 habe ich meinen Ehemann geheiratet.
12.9.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ihr Ehemann ist vor einem Jahr aus dem gemeinsamen Einfamilienhaus ausgezogen (gehört den Ehegatten zu je ein halb).
28.5.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Generell ist es wohl so, daß ich als Ehefrau nicht für Unterhaltsforderungen ausserehelicher Kinder meines Mannes aufkommen muß bzw. mein Einkommen nicht mit in die Berechnung für Unterhaltszahlungen einfließen darf. Doch wie ist es, wenn mein Mann aus irgendwelchen Gründen nicht zahlungsfähig wäre? z. b.
1·2324252627·50·75·100·118