Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.224 Ergebnisse für „betreuung“


| 18.1.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe mich von meinem Lebengefährten, der auch der Vater meiner fast 9jährigen Tochter ist, getrennt.Er ist Rentner,bekommt Rente und Witwenrente.Ich bin Selbstständig. Er meint, nicht Unterhalt für sein Kind zahlen zu können und dass ich ihm Unterhalt zahlen müsste. Gibt es dafür eine Gesetzesgrundlage,damit ich weiß, wie ich mich verhalten soll?

| 13.4.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Der Vater meines Kindes hatte die komplette Schwangerschaft KEIN Interesse an meinem Kind - die ersten 4 Monate zuhause hat er meine Tochter nur insgesamt 6 mal besucht und das jeweils für maximal 30 Minuten. Nachdem sie 4 Monate alt war, hatte er sie jedes zweite Wochenende bei sich. Mein Kind hatte eine schwere Operation gleich nach der Geburt, wegen einer Fehlbildung (es hat ein Stück von der Speiseröhre gefehlt).
18.9.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, gerne möchte ich Ihnen meine Situation erst schildern und dann meine Fragen Stellen. Ich bin ein Ausländer aus Südamerika, ich bin anfangs 2003 nach Deutschland eingereist zwecks Studiums. Ich habe mein Studium als Diplom Ingenieur (FH) in März 2010 abgeschlossen.

| 9.10.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren; Für meinen Volljährigen Sohn,der am 15.01.1985 geboren wurde , bezahle ich an Unterhalt 446 Euro .Dies ist durch Urteil fest gelegt.Jetzt wird aber der fall ein tretten,dass ich in einem monat die Arbeit wechseln muß ,und wenniger Verdienen werde . Also Alte Arbeitsstelle 2400 Euro Netto , neue Arbeitstelle 2000 Euro Netto .Dazu kommt,dass ich Verheiratet bin,die Frau hat nur ein Einkommen von 235 Euro.An die Geschiedene Frau brauch ich nichts zu bezahlen. Meine Fragen . 1.)
28.1.2012
sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe am 25.11.2011 geheiratet (nicht den kindesvater), habe allerdings 2 Kinder aus einer früheren Beziehung mit in die ehe gebracht. Der kindesvater ist aufgrund von Insolvenz nicht in der lage unterhalt zu zahlen, somit hat das Jugendamt den unterhaltsvorschuss gezahlt. Nun habe ich aufgrund der Heirat einen einstellungsbescheid vom Jugendamt bekommen, das ich von ihnen keinen unterhaltsvorschuss erhalte.

| 11.3.2012
2004 Geburt des gemeinsamen Kindes 2006 psychische Erkrankung der Frau (Schizophrenie, 3 Psychosen) 2009 Heirat 2011 Trennung Bis März 2010 habe ich halbtags gearbeitet und das Kind und den Haushalt betreut. Seit März 2010 gehe ich vollzeit arbeiten und bekomme 2100 Euro netto. Meine Frau geht seit 2009 teilzeit arbeiten und bekommt 1100 netto.
19.1.2020
| 75,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, mein Anliegen ist folgendes: Ich habe mir am ein Reihenhaus gekauft (04/2009), Grundbucheintragung: nur ich. Eheschließung am 18.02.2011 , vereinbar wurde eine Zugewinngemeinschaft. Der Noch-Ehemann brachte Schulden in die Ehe ein (Kreditverträge (mutmaßlicher Konsumerverträge für Autos, Handy…) mit Abschluss vor Eheschließung, laufen auf Noch-Ehemann).

| 19.2.2020
| 58,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Wir haben vor 2 1/2 Wochen unseren Sohn bekommen, als Frühgeburt, meine Frau hatte ein weit fortgeschrittenes HELPP Syndrom und musste Not operiert werden. Zusätzliches haben wir noch 2 pubertierende Töchter aus 1. Ehe im Haushalt, die 0 mithelfen.

| 23.3.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Sehr geehrte Damen und Herren RA, für die Beantwortung dieser Frage ist möglicherweise ein(e) Anwältin/Anwalt am geeignetsten, die/der sich sowohl mit deutschem Familienrecht/Sozialrecht, als auch mit englischem Erbrecht auskennt ! Folgender Fall: Eine Mutter erhält Kindergeld für ihr 34-jähriges behindertes & erwerbsunfähiges Kind (Eintritt der Behinderung vor dem 25. Lebensjahr).
2.1.2020
| 60,00 €
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hallo, a) Mutter und Vater leben seit über 10 Jahren zusammen. b) Die beiden sind nicht verheiratet und leben nicht in einer eingetragenen Lebensgemeinschaft. c) Zusammen haben Sie einen Sohn, welcher in April 2020 12 Jahre alt sein wird. d) Kurz nach der Geburt des Kindes hat der Vater die Vaterschaft anerkannt. e) Es wurde auch eine beurkundete Sorgeerklärung bei Judendamt nach der Geburt abgegeben. f) Alle drei bewohnen seit ca. 3 Jahren eine große Eigentumswohung, welche ca. 1km von der Schule (seit kanpp 2 Schuljahren ist dies die aktuelle Schule) des Sohnes entfernt ist. g) Der größte Teil des Freundeskreises des Sohnes befindet sich am jetzigen Wohnort und die Klassenleherin bestätigte auf Nachfrage das der Sohn sehr gut in den Klassenverbund integriert ist. h) Der Vater hat sich seit der Geburt des Kindes um den Sohn gekümmert und auch deswegen einen Homeoffice Job ausgeübt. Nun steht die Trennung an und es wird versucht eine Einigung bezüglich des Kindes zu finden. Die Mutter plant den Umzug in die 20km entfernte Stadt.
17.10.2005
Kurz die Umstände: verheiratet seit 30.08.91 Ehevertrag geschlossen 08.91 Geburt 1.Kind :21.06.91 Geburt 2.Kind: 27.11.00 getrennt lebend seit 01.03 Wir wurden Eltern wie oben genannt . Da ich(m) nicht nach einer gescheiterten Ehe(Fälle waren mir genug bekannt) einer gesunden(also arbeitsfähigen) Frau Unterhalt und Rente bezahlen wollte, forderte ich(23 jahre zZ der Eheschließung)von meiner Frau(21 Jahre zZ der Eheschließung)vor einer Eheschließung einen Ehevertrag mit Unterhaltsauschluß,Ausschluß des Versorgungsausgleichs und Gütertrennung . Sie stimmte diesem aus eigener Überzeugung(ihre Aussage) zu und wir leiteten gemeinsam die Formulierung bei einem Anwalt ein.
3.6.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Hallo, Sowohl mein Partner als auch ich (derzeit mit dem zweiten Kind in Elternzeit) sind vollzeit berufstätig. Nun haben wir für unsere Tochter (wird im August 3 Jahre) einen vollzeit KiTa-Platz beantragt. Nach einer Absagen haben wir nun eine positive Rückantwort bekommen allerdings nur für einen dreivierteltags Platz.
9.5.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Verlobte und ich planen als gemeinsame Bauherren einen Neubau zu errichten. Das bisher unbebaute Grundstück befindet sich bereits in Ihrem Alleineigentum. Ich bringe meine kompletten Ersparnisse einschl. eigener Arbeitsleistung mit ein und ein kleiner Rest Eigenkapital (sowie natürlich das Grdst) werden durch meine Verlobte eingebracht.

| 28.10.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 2005 geschieden und zahle natürlich einen vom Jugendamt (Sachsen) berechneten Kindesunterhalt. Meine Exfrau hat nun am kommenden Freitag einen Termin beim Jugendamt zwecks Neuberechnung vereinbart und verlangt die letzten 12 Gehaltsnachweise von mir. Mein Sohn (17) hat 2008 die Realschule abgeschlossen und besucht seitdem eine Fachschule, die Mitte 2010 abgeschlossen ist.
14.2.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 39 Jahre alt und bin seit 1997 verheiratet mit einer Polin. Aus unserer Beziehung gehen 2 Kinder (10, 7) hervor beide deutsch. Seit dem 23.12.2009 treibt meine Frau ihr Unwesen mit mir/uns, und ich schaffe es nicht irgendwie an sie rann zu kommen um vernünftig mit Ihr zu reden oder was schriftlich zu regeln zwecks Kinder und gemeinschaftlichen Ehe- Haus.

| 16.6.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um folgenden Sachverhalt. Ich lebe von meiner Ex- Partnerin seit 3 Jahre getrennt. Wir haben eine 3,5 Jahre alte Tochter und üben das gemeinsame Sorgerecht aus.
27.6.2020
| 51,00 €
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Guten Tag, Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Mein Partner hat sich vor drei Jahren von seiner Frau getrennt. Sie haben eine viel zu hohe Summe vereinbart, was er an Unterhalt zu zahlen hat.
26.6.2011
Davon decke ich u.a. die hohen betreuungskosten sowie private KV für mein Kind ab.
1·25·50·5859606162·75·100·112