Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.224 Ergebnisse für „betreuung“

22.7.2018
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hallo. Mein noch Mann und ich sind seit 2007 verheiratet. Wir haben 3 Kinder, wovon die beiden kleinsten evtl nicht seine sind.

| 3.9.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Guten Tag, es sind Änderungen im Unterhaltsrecht geplant. Wird die Differenzmethode zur Berechnung des Unterhalts verändert? Wird zukünftig die Zweitehefrau mit berücksichtigt?

| 26.10.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte/r Rechtsanwalt/in, Nach einem One-Night-Stand werde ich vorraussichtlich im Juni ´08 Vater. Sie ist im Moment in keiner Beziehung, ich ebenso. Ich plane aber nicht die Vater-Rolle und Partner-Rolle zu übernehmen, werde aber meinen finanziellen Verpflichtung freiwillig nachkommen.
22.11.2005
Ich bin seit 19 Jahren verheiratet, meine Frau arbeitet 2/3, meine Tochter wird in 1/2 Jahr 16. Muß ich (44) damit rechnen, mein ganzes Leben Unterhalt an meine Frau zu bezahlen und was ist neben dem Kindesunterhalt(der für mich selbstverständlich ist)für mich zu erwarten? Netto hat meine Frau ca. 1.400,--€, ich ca.3.800,--€ Danke und Gruß

| 27.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, inwiefern haftet die Ehefrau mit ihrem Einkommen für den Unterhalt an die Kinder des Ehemannes? Sachverhalt: - Unterhaltsabänderungsklage durch den Vater (meinen Ehemann) an seine 18jährige Tocher (noch 1 Jahr Schulkind) eingereicht - die Anwältin der Tochter möchte jetzt, wenn mein Mann nicht leistungsfähig ist, meine Leistungsfähigkeit prüfen lassen durch das Gericht Ist das eine Form der verdeckten Stiefelternhaftung? Gibt es das wirklich und wenn ja, welche Freibeträge bleiben mir?
18.1.2010
Hallo, bin ich gegenüber der Mutter meines Sohnes noch für ihn Unterhaltspflichtig, wenn wir uns seinen Aufenthalt komplett teilen? Ist es gleichzeitig bei geteiltem Sorgerecht mein Recht, dass mein Sohn genauso viel Zeit bei mir wie bei ihr verbringt? Mein Sohn ist acht Jahre, ist jede Woche von dienstags nach der Schule bis donnerstags vor der Schule bei mir, sowie jedes zweite Wochenende von Freitag bis Sonntag.
23.2.2010
Hallo folgende Situation Seit 1999 verheiratet, 6 Kinder, 2 leibliche, 4 Stiefkinder. (8,10,16,18,21,24 Jahre) Hauseigentum seit 2003. Grundbucheintragungen und Darlehen auf meinen Namen. Weitere Darlehen aus Auto, aber auch Sparverträge vorhanden.

| 17.5.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin geschieden. Meine 14 jährige behinderte Tochter ist in einem Heim Untergebracht (die Kosten werden zum Teil vom Landesamt übernommen) und alle 3 Wochen bei mir zu Besuch. Ich habe mit meiner geschiedenen Ehefrau zusammen das gemeinsame Sorgerecht.
26.10.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Guten Tag, mein Mann und ich sind seit einem Jahr verheiratet, im Moment bin ich aber fast schon zu einer Trennung bereit. Wir haben ein gemeinsames Kind (1,5 Jahre alt). Meine Frage lautet nun: Bei wem bleibt das Kind nach der Trennung/Scheidung?
27.1.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 2 volljährige Kinder aus geschiedener Ehe. Mein Sohn ist 20, macht das Abitur. Er wohnt in eigener Wohnung und bezieht Bafoeg.

| 10.4.2012
Hallo, meine Schwiegereltern hatten vor, das vorhandene Haus auf Ihre Töchter zu überschreiben. Leider ist mein Schwiegervater zwischenzeitlich ein Pflegefall geworden, er kann weder schreiben noch reden. Er kann noch mit dem Knopf nicken, wobei aber niemand so genau sagen kann, ob er die Frage dabei richtig verstanden hat bzw. was er überhaupt noch versteht.
10.3.2018
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Wir sind seit 10 Jahren verheiratet, beide im Rentenalter, ich bin 72 Jahre mein Mann 68 Jahre. Unsere Renten sind etwa gleich hoch, ich habe 43 Jahre gearbeitet. Unsere Ehe ist seit ca. 6 Jahren zerrüttet wegen verbaler Aggressivität meines Mannes und ich wollte mich schon lange trennen, habe mich aber leider immer wieder auf seine Beteuerungen der Besserung eingelassen.

| 21.5.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hallo, meine Großmutter hat 2 Söhne x und y. x ist ein Betrüger (mehrfach vorbestraft und aktuell wg. Betruf zu 2,5 Jahren Haft verurteilt, aber er ist (leider) noch nicht in Haft) und y ist ganz normal (mein Vater) :-) Sie (meine Großmutter) ist seit ca. 2-3 Jahren schwer dement krank und war bis 01/2013 in einem Pflegeheim. Ihr gehört in einer Kleinstadt ein Haus mit Grundstück (ca. 2500qm), also im Grundbuch war es auf sie eingetragen.
3.9.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Damen und Herren, nach 6 Jahren haben sich mein Partner und ich getrennt. Wir haben ein gemeinsames Kind. Dieses wird auch großzügigst finanziell versorgt.
7.9.2007
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Hallo, ich bin unterhaltspflichtig für 2 nichteheliche Kinder (12 und 14 Jahre). Weiterhin bin ich verheiratet und habe mit meiner Ehefrau 2 weitere Kinder(2 und 6 Jahre). Mein bereinigtes Nettoeinkommen beläuft sich auf 3.080 EUR und meine Frau hat einen 400-Euro Job.
9.9.2007
Sehr geehrter Herr/Frau Anwalt(in), ich habe zwei Fragen: 1) Bei der Unterhaltsberechnung für meine Ex Frau im Jahr nach der Scheidung hat es sich herausstellt, dass von mir keine Unterhaltspflicht ( Aufstockungsunterhalt) vorliegt.Meiner Ex wurde das mietfreie Wohnen in dem gemeinsamen Haus als fiktives Gehalt hinzugerechnet. Wenn Sie nun nach zwei Jahren aus dem gemeinsamen Haus auszieht , würde Ihr Aufstockungsunterhalt rein rechnerisch zustehen.( Da die fiktive Anrechnung auf das Gehalt entfällt.) Ist dies richtig?
1.1.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo ich habe ein paar Fragen zum Trennungsunterhalt Meine Noch Ehefrau ist vor drei Monaten nach bekannt werden ihres verhältnisses zu einem anderen Mann hals über kopf aus der gemeinsamen Ehewohnung (Haus in meinem Alleineigentum) ausgezogen. Für mich und unsere beiden Töchter 8 und 11 kam das ganze vollkommen überraschend. Sie hat das ganze in ca 14 tagen abgewickelt und fordert jetzt Unterhalt.

| 26.8.2011
Guten Tag. Ein Ehepaar erteilte notariell Generalvollmacht gegenüber seinen beiden erwachsenen Kindern. Gegenüber einem der Kinder ist das Vertrauensverhältnis so in Mitleidenschaft gezogen worden, dass die Eltern diese Generalvollmacht widerrufen will.
1·25·4344454647·50·75·100·112