Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.998 Ergebnisse für „beantragen“

27.5.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Will das der Staat alles übernehmen, indem ich Sozialhilfe beantrage?
11.2.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sie wird Elterngeld für ein Jahr beantragen (Ihr mtl.

| 13.5.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Nun zu meinen eigentlichen Fragen: 1.) ist eine Neuberechnung des Kindesunterhaltes möglich und wenn ja, wie lange kann man den rückwirkend beantragen?
29.10.2004
Am 23.08.04 erhält meine Frau von ihrer Krankenkasse wieder ein Schreiben worin Sie aufgefordert wird, das Erziehungsgeld zu beantragen und gleichzeitig gebeten, im beigefügten Antwortschreiben eine Bestätigung bzgl. ihrer Weiterversicherung zurückzusenden.
2.2.2013
X-Mal hatte ich unseren Anwalt aufgefordert jetzt endlich den Zugewinnausgleich zu beantragen, das hat dann letztendlich nach 6 Monaten stattgefunden.
6.7.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Kinderreisepass (von Vater gestohlen) liegt bei Gericht, allerdings hatte Mutter zu diesem Zeitpunkt bereits einen neuen Reisepass für das Kind vorliegen, den sie aufgrund des noch bestehenden alleinigen Sorgerechts unproblematisch beantragen konnte (Gericht ist davon aber nicht in Kenntnis).
2.3.2020
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Dazu, beides zu beantragen, wurde ich dann auch vom Amt gedrängt.
30.9.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Frage: Kann sich ein Berufsbetreuer prinzipiell immer eine Vergütung von der Rente des Betreuten nehmen, auch wenn dieser Schulden hat (Titel) und der Betreuer noch keinen Cent zur Begleichung derselben an den Gläubiger des Betreuten gezahlt - und sogar über mehrere Tausend Euro Guthaben auf dem Konto angespart hat obwohl die Schuldenbegleichung ausdrücklich Wunsch des Betreuten ist? Vielen Dank im Voraus. Ich bitte nur zu antworten, wenn Betreuungsrecht wirklich Fachgebiet ist.

| 31.12.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Tochter aus erster Ehe wurde 1989 geboren. 1990 trennte ich mich von Ihrer Mutter. Seit diesem Termin kam ich meiner Unterhaltspflicht nach. 1994 heiratete ich erneut. Aus dieser Ehe stammen zwei, inzwischen volljährige Kinder.

| 15.4.2013
von Rechtsanwältin Jana Michel
Hallo, ich lebe seit knapp 7 Jahren mit meinem 9-jährigen Sohn allein und habe seit dem auch einen neuen Partner aber nur als Wochenendbeziehung. Nun wollen wir zusammen ziehen ca. 30km entfernt von unserem derzeitigen Wohnort, sodass mein Sohn die Schule wechseln müsste. Der Vater des Kindes hat mit mir gemeinsames Sorgerecht, er stellt sich nun quer und versucht unseren Sohn zu beeinflussen, da er weiß, dass er leicht beeinflussbar ist und er keinen von uns beiden weh tun möchte.

| 20.10.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe zwei Fragen zum folgenden Sachverhalt: Ich bin 60 Jahre alt, und seit 2001 von meinem Mann (63) nach 30 Jahren Ehe rechtskräftig geschieden. Während der 40-jährigen Arbeitszeit meines Mannes waren wir 30 Jahre verheiratet. Mein Mann bekommt seit Februar 2007 eine Rente von insgesamt 3195,- € netto (staatlicher Rente 1838,- + Betriebsrente 1357,-).

| 25.2.2010
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich möchte ein paar Fragen loswerden: Ich bezahle schon immer regelmäßig Kindesunterhalt für mein Kind (17 Jahre) nach 160%. Ende Dezember wurde mir bekannt, dass mein Kind seit langem die Schule schwänzt und letztendlich die Schule schmiss. Darüber wurde ich nicht von der Mutter des Kindes informiert auch dann nicht als sich das Kind auf einer neuen Schule anmeldete und das obwohl wir das gemeinsame Sorgerecht haben.

| 12.2.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Guten Tag, ich benötige vor einem Gerichtstermin noch ein paar kleine Informationen und hoffe diese hier zu finden... Kurz vorweg zur Erklärung: Ich habe bisher die Vaterschaft nicht anerkannt weil ich mir nicht sicher bin es zu sein. Gründe dafür sind u.a. das "Lotterleben" meiner Ex, ebenso ihre "Taschengeldbeschaffung" vor und vermutlich während unserer Beziehung bei anderen Männern.
25.7.2012
Guten Tag, meine Frage bezieht sich auf die Erfolgsaussichten einer Abänderungsklage Kindesunterhalt. Seit Dez. 2009 lebe ich getrennt von meiner Frau, das Scheidungsverfahen ist noch anhängig. Aus der Ehe enstand ein Kind (7 Jahre alt).
8.8.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Hallo, ich habe mit meiner ehemaligen Lebensgefährtin 1 3/4 Jahre zusammengelebt (nicht verheiratet). Wir haben eine Tochter, die bei der Trennung knapp 1 Jahr alt war. Meine ehemalige Lebensgefährtin hat vor der Geburt Vollzeit gearbeitet (Netto ca. 1400€).
2.4.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Guten Tag! Mein Lebensgefährte hat eine 9jährige Tochter, die seit der Trennung im Jahr 2001 bei der Mutter lebt. Beide teilen sich das Sorgerecht.
22.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine getrennt lebende Ehefrau, die Scheidungsverhandlungen laufen seit 4 Jahren (AG Tuttl), bemüht sich nach Kräften, den Kontakt zwischen mir und den Kindern zu stören/zu verhindern. ZB lässt sie seit Monaten faktisch keine Telephonate mehr zu, obwohl sie diese ja nicht bezahlen muss. Ca 1 Gespräch pro Monat mit den Buben und Null Gespräche mit der Tochter., Des Weiteren diffamiert sie mich bei Behörden und Stellen, und auch den Kindern gegenüber, verlangt und erreicht, dass ich von Schule und Kindergarten geschnitten werde, mir Termine vorenthalten werden usw usf.

| 21.1.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Moin, ich bin ALG II Empfänger (560EUR)und Eigentümer einer DHH. Im 08/2005 schaffte ich es beim OLG Schleswig den dyn.Titel 247 auf fix 120 EUR zu senken. Und das rückwirkend ab 01.01.05.
1·25·50·75·9192939495·100