Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

351 Ergebnisse für „anwaltskosten“


| 14.1.2007
Guten Tag! Im Sommer 2006 habe ich mich von meinem Ehemann getrennt. Bevor ich aus dem gemeinsamen Haus auszog, wurde die Vereinbarung mit dem Freund meines Mannes getroffen, dass dieser im Haus für mich wohnt und die Miete zahlt.
9.6.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, Sachverhalt: Ich, Jahrgang 1971 (2016 45 Jahre alt), männlich, bin unehelich geboren. Meine Mutter heiratete 1975, allerdings nicht den leiblichen V, der meine Mutter kurz nach meiner Geburt verließ. Bis 1975 trug ich den Nach-/Geburtsnamen meiner Mutter, nach der Heirat übernahmen wir alle den Namen meines Stiefvaters (SV). 1980 kam heraus, dass mein SV meine Mutter betrogen hat.
15.5.2006
Guten Tag, ich wurde im Mai 2004 geschieden, bevor ich die Scheidung eingereicht habe, habe ich mit meinem damaligen Mann vereinbart, dass nur ich einen Anwalt beauftrage und wir die Scheidungskosten danach 50/50 aufteilen. Wir hatten vorher schon alles aufgeteilt und geklärt und es gab keinen "Streitwert" ansich. Er hat dann aber doch einen Anwalt beauftragt, hat Ihm die Mandantschaft nach einiger Zeit wieder entzogen und zum letzten Termin einen zweiten Anwalt mitgebracht, den ersten Anwalt bezahlte die Prozesskostenhilfe, die Kosten des Zweiten musste er selbst tragen (vor Gericht wurden die Kosten gegeneinander aufgehoben).
4.4.2011
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Wer zahlt die kosten des Anwalts etc. wenn ich Kindesunterhalt einfordere, da meine Frau bereits sechs Monate in Verzug ist, und ich sie diesbezüglich zweimal per Einschreiben aufgefordert habe. Oder sollte ich sie vorher nochmal durch das Jugendamt zur Zahlung auffordern. PKH werde ich nicht bekommen, da ich zuviel verdiene.
3.1.2015
Meine Frau und ich haben uns nach 24 Jahren Ehe getrennt und leben nun seit 1,5 Jahren getrennt voneinander. Die Scheidung werde ich in Kürze beantragen. Wir haben während der Ehe ein Reihenmittelhaus gekauft welches 50/50 gehört und in welchem ich mit den beiden Kindern (17/20 Jahre ) lebe.
16.10.2008
Mein Mann und ich leben seit 1, 5 Jahren getrennt und wollen nun die Scheidung einreichen. Hierfür suchen wir den kostengünstigsten Weg. Da wir die Scheidung einvernehmlich regeln wollen, benötigen wir lediglich einen Anwalt.

| 4.5.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, mein kleinster Sohn ist 13 Jahre, am Anfang des Jahres habe ich meinen Exmann mehrmals daran erinnert, das in diesem Jahr der Unterhalt erhöht wurde. Er hatte es leider bis jetzt nicht geschafft, den Unterhalt ausrechnen zu lassen, da er sehr beschäftigt ist. Nun hat meine Anwältin mich angerufen und sie ist vom Mindesteinkommen ausgegangen und er muss 80€ mehr zahlen.
6.3.2017
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, nach längerer Trennung, habe ich 2008 einen notariellen Trennungsvertrag vereinbart, der im Wesentlichen folgende Dinge regelt.. 1) Ehegattenunterhalt (ca. 50 % nach Steuern) 2) Zugewinnausgleich (135 000€ an meine Frau bezahl) 3) Gütertrennung 4) Aufteilung Hausrat 5) Erb-und Pflichtteilverzicht Leider haben wir auch vereinbart, dass diese Regelungen nicht für eine Scheidung gewollt ist. Ich beabsichtige nun die Scheidung und da gibt es im Wesentlichen 2 Kläriungspunkte. A) Zugewinn (falls neu verhandelt wird, was ich eigentlich vermeiden will) Ich habe meine Wohnung an meinen Sohn überschrieben und habe Wohnrecht (Nießbrauch).

| 4.2.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Unterhalt nach der Scheidung Zu dem Thema Unterhalt nach der Scheidung tut sich mir folgende Frage(n) auf. Zunächst nenne ich mal ein paar Daten. Geheiratet am 01.08.1985 Geschieden 09.09.2011 Ehe, Kinderlos Meine EX Frau ist heute 54 Jahre ich bin heute 57 Jahre .
22.5.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hallo Ich hatte im August 2008 eine Beziehung mit einem Franzosen. Aus dieser Beziehung ist im Mai 2009 ein Mädchen zur Welt gekommen. Zwischenzeitlich war die Beziehung beendet.
4.8.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich bin Angestellter im öffentlichen Dienst und werde als Rentner Leistungen nach einer Gesamtversorungszusage ähnlich dem Beamtenrecht erhalten. Nach 19 Jahren Ehe lebe ich seit gut eineinhalb Jahren von meiner Frau getrennt. Die Scheidung soll auf Anraten unseres Anwalts von meiner Frau beantragt werden.

| 24.4.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, von dem gegnerischem Anwalt erhielt ich ein Schreiben in dem es heißt, dass ich auf Grund ehelicher Solidarität verpflichtet bin einer gemeinsamen Steuererklärung 2007 zuzustimmen und eine Fristsetzung um meine Einkünfte diesem Anwalt mitzuteilen. Mit gleicher Post wurde der Antrag auf Scheidung bei Gericht eingereicht. In dem Scheidungsantrag steht aber schon, dass wir seit 2006 dauernd getrennt leben, was auch stimmt.
5.5.2015
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo zusammen, ich wäre im Juni 2 Jahre verheiratet gewesen, doch mein Mann möchte nun die Scheidung. Background : im Januar sind wir für seinen Job nach Singapur gezogen, ich habe meine Anstellung aufgegeben und war dort die letzten vier Monate Hausfrau. keine Kinder, keine gemeinsamen Vermögenswerte sein Jahreseinkommen : ca. 90.000 € brutto mein Jahreseinkommen : derzeit nichts (vorher ca. 40.000 € brutto) vor Ort haben wir einvernehmlich bereits die Güter getrennt. - € 5000 für die Einrichtung - er hat mir einen monatlichen Unterhalt von €1000 p.m. zugesichert, - Weiterzahlung laufender Verbindlichkeiten (Versicherungen etc.) bis ich in Deutschland wieder eine Anstellung habe. Ist das Angebot fair?

| 30.10.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Meine Frau und ich möchten sich scheiden lassen. Wir leben im gesetzlichen Ehestand und möchten diesen in einer Trennungsvereinbarung auflösen. Dazu berechnen wir zur Zeit den Zugewinnausgleich.
25.3.2009
Sehr geehrter Herr RA Schwartmann, ich habe einen Sohn von 11 Jharen. Habe früher kaum Unterhalt bezahl, weil ich mir das nicht leisten konnte. Ich habe nur 1000 - 1200 Euro verdient.

| 3.5.2006
Ich habe eine uneheliche 10-jährige Tochter, welche hauptwohnlich bei der Kindesmutter in der Nähe von Berlin lebt. Wir haben beide das gemeinsame Sorgerecht und keiner besitzt das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Ich wohne mit meiner Ehefrau seit 2 Jahren in der Nähe von Hamburg und wir beide erwarten im November unser erstes gemeinsame Kind.
25.11.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin selbstständig und habe 2 Kinder aus 2 Ehen für die ich Unterhalt leiste. 1. Ehe Sohn volljährig, schulische Ausbildung 2.Kind 13 Jahre, schulflichtig. Meine Frage ist, was ich genau bei einem Einkommensnachweis vorlegen muss.

| 27.10.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrte Damen und Herren, meine "Bekannte" (kenne sie seit 4 Mon.) erwartet ein Kind von mir. Sie erzählte es mit vor 3 Wochen. Seitdem will sie scheinbar keinen Kontakt mehr zu mir, da sie auf SMS, Mails und Telefonanrufe nicht mehr reagiert.
1·5·89101112·15·18