Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.969 Ergebnisse für „auto“


| 22.9.2014
Ein zweiter Freund der bei mir im Auto saß bekam nun 3 Monate nach Unfallhergang auch Post von der Polizei und wird gebeten eine Aussage zu machen. meine Fragen wären: Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist das das Verfahren eingestellt wird?
9.4.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Was wir aber absichtlich nicht gemacht haben war, unsere Autos auf den neuen Kreis umzumelden, weil wir in der alten Heimat unter beträchtlichen Aufwänden beide unser Datum des Zusammenkommens als vierstellige Zahlenkombination auf den Nummernschildern bekommen haben. Dazu waren lange Wartezeiten nötig, eine Autoneuanschaffung wurde entsprechend getimed und Glück gehörte auch dazu. ... Gestern kam ein Schreiben des Ortsamtes, dass ich nun bis 22.04.14 Zeit hätte, mein Auto umzumelden oder ich sollte es alternativ stilllegen.
25.2.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Und bin dann mit meinem Auto ,a 500m auf mein Grundstück gefahren.

| 22.9.2015
Am Ende dieses Festes bin ich rauf aufs Fahrrad und wurde dann von der Polizei angehalten, weil sie meinte ich hätte fast einen Unfall gebaut, obwohl da kein Auto auf der Straße war ausser die Polizei hinter mir, wie ich anschließend bemerkte.
25.6.2014
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
ich war mit einem freund im urlaub mit auto, und offensichtlich sind wir irgendwo geblitzt worden (haben nichts bemerkt). einige wochen später kam ein anhörungsbogen an mich, den halter, mit einem jedenfalls auf dem bogen nicht guten foto (ich glaube obere gesichtshälfte verdeckt, weiß aber nicht mehr genau und habe den bogen nicht mehr). wir haben überlegt, wer von uns das gewesen sein könnte, und weil das bild nicht ganz klar schien (allerdings doch eher für mich sprach), haben wir beschlossen: der freund war''''s... das habe ich auf den anhörungsbogen geschrieben, aber statt einem bescheid hat der freund jetzt eine vorladung zur örtlichen polizei (anderes bundesland als ich) bekommen. dadrin steht, er sei als fahrer benannt worden und komme nach einem abgleich mit seinem passbild als fahrer in frage. wie ich im internet lese, muss er dieser vorladung nicht nachkommen, aber eigentlich will er ja zahlen (besteht aber nicht darauf ;-). jedenfalls sind wir jetzt beide etwas besorgt, weil sowas im extremfall wohl eine falsche anschuldigung nach 164 (?)
16.12.2018
von Rechtsanwältin Wibke Türk
2015 hat ein Kollege die hintere Türe eines Geschäftswagens auf mein Auto knallen lassen. ... Bekam von der Autoversicherung eine Reparaturfreigabe. ... Dann sende ich Ihnen einen Kostenvoranschlag vom Autohaus.

| 11.12.2008
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
und besah sich die Ecke des LKW, die ich wahrscheinlich gestreift hatte.Da ich nicht vermutete, außer dem Schaden an meinem Auto auch den LKW beschädigt zu haben, wendete ich und fuhr einen anderen Weg zu meinem Termin (ganztägige "Handwerkerbetreuung" während einer Heizungsinstallation für eine berufstätige Freundin).
6.2.2005
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Hallo, vor kurzem hat mich ein Autofahrer durch Bewusstes Gasgeben am einfädeln nach dem Reißverschlussverfahren gehindert und so zu einer unnötigen und gefährlichen Bremsung gezwungen. ... Ich war alleine im Auto unterwegs und der Beleidigte war mit einer Beifahrerin in seinem Wagen.
7.2.2005
Bei diesem Ausweichmanöver streifte ich ein dort parkendes Auto an der Stoßstange. ... Ich konnte mir das Kennzeichen merken, die Automarke merken, die Farbe des PKW´s und das Erscheinnungsbild von der Person, die da drinen saß.
12.1.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich dachte in dem Moment nur an unsere Gesundheit und stieg in mein Auto (zusammen mit meinem Angehörigen).

| 1.8.2011
Am 18.04.2011 wurde ein Familienmitglied mit meinem Auto in einer 30 Zone mit 70 km/h geblitzt, hieraus resultieren 37 km/h zu viel.

| 20.2.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Hallo, das (Privat-)Auto meiner Mutter wurde am 21.11.2010 auf einer Autobahnbaustelle in Hessen mit Tempo 126 km/h bei erlaubten 80 geblitzt.

| 18.6.2012
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, - Im April 2011 habe ich auf der Autobahn die Geschwindigkeit um 45 km/h überschritten - Im Mai 2011 wurde das Fahrverbot für einen Monat angeordnet (sowie Geldbuße) - Durch meinen Einspruch / Rücknahme des Einspruchs, übersehen durch zuständige Behörden / Terminanordnung beim Gericht / meinen Hinweis auf Rücknahme des Einspruchs und anschließende Aufhebung des Gerichtstermins wurde das Fahrverbot erst im Oktober wirksam. - Im November 2011 Mahnung zur Führerschein-Abgabe. Daraufhin meine Antwort, daß ich den Führerschein leider nicht mehr finde, da ich im Juni 2011 mein damaliges Kfz verschrottet (belegbar) und ein Auto nicht mehr gefahren habe.
10.5.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Toleranz: 79km/H Starenkastenfoto Der Briefverkehr: Erst Ende März erhielt meine Mutter, auf die das Auto angemeldet ist einen Fragebogen zur Angabe der Person mit meinem Foto darauf.
17.2.2018
Ich wusste davon nichts, und als die Sanitäter kamen, geriet ich wegen der schon erlebten Fixierung in Panik und flüchtete mit meinem Auto 500 Meter in de Wald, obwohl ich alkoholisiert war und zu diesem Augenblick auch noch ein Fahrverbot hatte (dritte Angegelenheit, Alkohol war nicht im Spiel).
3.4.2019
von Rechtsanwalt Michael Böhler
So jetzt ist meine Frage eine automatische Strafe erwartet mich in Frankreich nicht, auch kein automatischer Fahrerlaubnisentzug. ... Aber ich fahre ja kein Auto mehr in Deutschland oder bekommen die Franzosen mit das da ein Aufkleber drauf sein müsste? ... In Deutschland werd ich so oder so erst nach bestandener MPU wieder Autofahren, wenn der Aufkleber weg wäre würde ich garnicht in Erklärungsnot kommen.
7.10.2008
Sehr geehrte Damen und Herren am 25.06.2008 bin ich auf der Autobahn wegen Geschwindigkeitsübertretung angehalten worden. ... Auf dem Video sieht man mein Auto, sowie die Geschwindigkeitsmessung, außerdem sind die Kommentare der Polizisten zu hören, die mein Kennzeichen, Standort und Richtung festhalten.
8.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
hallo, zum sachverhalt: ich fahre sonntagnachmittag mit meiner freundin im auto mit 50-60kmh durch eine ortschaft und von hinten nähert sich mit schätzungsweise 20kmh mehr ein fahrzeug mit 2 insassen. da die ortschaft sehr lang ist und reger verkehr herrschte war der fahrer gezwungen hinter mir zu fahren. am ende der ortschaft begann dann meine dummheit, ich sah dass der fahrer zum überholen ansetzte und gab ebenfalls gas sodass er sich unter einem lichthupengewitter und verschwindend geringem abstand hinter mir einordnete. nach einer ampel und einer 70zone wiederholte sich dieses spiel und der fahrer fuhr erneut mit ca 5m abstand hinter mir her. in der nächsten ortschaft hatte ich keine lust mehr auf diese "spiel" und ließ ihn überholen wobei mir die beifahrerin die zunge ausstreckte und sich mit der ausgestreckten hand am hals entlangfuhr (zeichen für ich werde euch umbringen oder so). wir haben jedenfalls herzhaft gelacht. nun flatterte aber gestern eine vorladung ins haus wegen nötigung im strassenverkehr auf genau dieser strecke. meine frage ist nun, was mir schlimmstenfalls droht und ob sich eine gegenanzeige wegen beleidigung und nötigung durch zu dichtes auffahren lohnt?
1·15·30·45·5859606162·75·90·99