Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

607 Ergebnisse für „verkaufen“

8.8.2012
Wir haben über ein Internetportal Möbel für unseren Sohn bestellt und eine Anzahlung 30% geleistet (505Euro). Wir haben die Bestellung lt. den angegebenen AGB widerrufen (per Einschreiben)und die Firma hat uns mitgeteilt das wir die Anzahlung nicht zurückerhalten, da durch die Anzahlung das Widerrufsrecht nicht wirksam ist, die Möbel wurden beim Herstellter bestellt, sind Katalogware (keine Sonderanfertigung). Bitte um eine Info/Beratung was wir tun können um unsere Anzahlung einzufordern.
7.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne eine kleine Firma gründen die sich auf den Verkauf von CD-Keys von bestimmten PC Spiele spezialisiert. ... Die behaupten die kaufen die Spiele aus Bulgarien, behalten (wegen Transportkosten schätz ich mal) das Gehäuse, Handbuch, etc und verkaufen nur die CD Key weiter.

| 1.8.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Unter welchen Voraussetzungen dürfte ich auf einer Website Blogartikel zu diesem Thema schreiben und ein Ebook dazu verkaufen?

| 6.9.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Ich bin bei ebay als privater Verkäufer gemeldet und verkaufe überwiegend gebrauchte Sachen aus Haushaltsauflösung für meine Freunde und Familie und eigene, nicht mehr benötigte Dinge verkaufe. ... Meine Bewertungen sind in 4,5 Jahren auf ca. 2.000 für Verkäufe und auch Kaufe angewachsen, meine durchschnittlichen Verkäufe pro Monat liegen jedoch unter 40, eher weniger Auktionen. ... Wie können wir uns wehren, da wir tatsächlich nur private Verkäufer sind und dazwischen auch einige Kombucha, die meistens aus unserer privaten Aufzucht übrig sind, verkaufen.
30.4.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Guten Tag, Ich hätte eine Frage bezüglich der Haftung beim Verkauf von Online Kursen (Thema Aktien Sparplan, Vermögensaufbau, ETF) hierbei handelt es sich um einen rein informativen Kurs, d.h. es werden nur 10 Videos (zum Download) verkauft + eine Zusammenfassung (Powerpoint-Präsentation).
2.7.2005
Damit redet sich der Verkäufer aber raus, es würde "ja dastehen". ... Falls ja, kann ich den Verkäufer abmahnen?
14.8.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Hallo, wir verkaufen in kleinen Mengen PCs (bauen sie aus Einzelteilen zusammen). ... Da könnte man in Deutschland ja nie etwas verkaufen wenn man immer fürchten muss im Nachhinein noch eine Abgabe entrichten zu müssen.
22.5.2005
Hallo Habe über das Auktionshaus Ebay teile einer Münzsammlung verkauft. Die Münzen hatte ich vorher in einer Münz-Software katalogisiert. Die Bilder habe ich mir im laufe der letzten 3 Jahre ebenfalls bei Ebay und anderen Auktinshäuser herunter geladen.Es waren ganz normale Bilder, wie man sie in tausenden von Münz-Zeitschriften, oder auch auf vielen Sammlerseiten im Internet findet.Jetzt hat ein Münzhändler mir eine Abmahnung geschickt,mit der Aufforderung ich solle eine Unterlassungsverpflichtung unterschreiben, und pro Bild Schadenersatz in Höhe von 190,- Überweisen.
5.3.2005
Guten Tag, ich bin durch Unachtsamkeit oder Naivität in eine Abmahn-Falle getappt. Im Dezember 2004 bot ich in drei eBay-Auktionen gebrauchte Hörspiel-CDs an. Von diesen (nicht kopiergeschützten) CD-Serien hatte ich mir schon kurz nach Kauf (als Neuware im deutschen Handel) jeweils eine Kopie im MP3-Format angefertigt, um die Originale vor Beschädigung zu schützen.

| 18.10.2016
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mein Startup auf der dafür spezialisierten Plattform https://projektify.de zum Verkauf eingetragen. ... Auch habe ich folgende E-Mail von den Plattformbetreibern erhalten: -------------------------------------------------- Verkauf Projektify Hallo, ihr Projekt wurde verkauft!
29.8.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Da das Gerät fehlerhaft angeliefert wurde, habe ich es an den Verkäufer zurückgeschickt. 1. ... Welche Frist hat der Verkäufer den Kaufpreis zurückzuzahlen?

| 17.4.2013
Sollte ich nicht zur Herausgabe verpflichtet sein, so kann ich die Domains problemlos gegen einen Kaufpreis an meinen Arbeitgeber verkaufen.

| 27.3.2008
von Rechtsanwalt Kay Fietkau
Sehr geehrte Damen und Herren. Im Juni 2004 kaufte ich bei einem örtlichen Warenhaus M ein Computerspiel zum Preis von 49€, das von einem österreichischen Publisher J vertrieben wurde und auch heute noch im Niedrigpreissektor für unter 10€ vertrieben wird. Bei dem Spiel handelt es sich um ein Multiplayer-Spiel, bei dem Spieler über das Internet mit- und gegeneinander spielen können.

| 3.12.2010
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ich habe es dem Verkäufer per internet gemeldet, er meldet sich aber nicht mehr zuück. Vor dem Verkauf lief unsere Verständigung Reibungslos. ... Auch kann man erwähnen, das der Verkäufer betont hat, er verkaufe privat im Auftrag seiner Schwiegertochter.

| 8.2.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, ich würde gerne in Erfahrung bringen, ob es ausreichend ist, die Gewichtsangaben der Artikel im onlineshop aufzuzeigen. Auch über die Sicherheitsdatenblätter verfüge ich und zeige sie im Shop auf. Oder muss die Gewichtsangabe bzw.
19.5.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Guten Tag, es wurde eine journalistische Webseite veräußert, wo Journalisten die Möglichkeit hatten eigene Texte / Bilder einzustellen. Die Nutzungsbedingungen haben den Journalisten darauf hingewiesen, dass Urheberrechtsverletzungen deren Problem darstellt. Der neue Besitzer der Seite hat jetzt eine Abmahnung für einen Artikel erhalten, welcher vor dem Kauf auf der Seite eingestellt wurde.
16.8.2004
von Rechtsanwältin Regine Filler
Habe über das Internet sprich Homepage eines Anbietes im Shop eine Uhr bestellt und dafür eine Bestätigungs E-Mail erhalten. 1 Tag später wurde per E-Mail mit folgender Begründung die Bestellung storniert : "aufgrund eines technischen Fehlers in der Datenbank mussten wir Ihre nicht eindeutige Bestellung stornieren." Auf der Mail-Bestätigung ist jedoch alles eindeutig, Menge Artikel usw. Kann ich auf Auslieferung bestehen, oder hat dies keine Aussicht auf Erfolg ?
16.8.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreibe eine Community mit ca. 1000 angemeldeten Nutzern. Bei der Anmeldung muss der Nutzer eine Datenschutzerklärung akzeptieren, die besagt, dass er außer Usernamen und E-Mailadresse (die benötigt wird, um die Anmeldedaten zuzuschicken) keine weiteren persönlichen Daten angegeben werden müssen. Tut er dies doch, kann er diese jederzeit wieder löschen und die Datenschutzerklärung widerrufen.
1·34567·10·15·20·25·30·31