Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

607 Ergebnisse für „verkaufen“

25.2.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Hallo, kurzes Vorwort: Mein Partner hat auf Ebay Batterien verkauft und wurde abgmahnt. Folgendes ist passiert: Abmahnung erhalten > Anwalt eingeschaltet und der hat geantwortet> am 22.07. wurde von der Gegenpartei der Antrag auf eine Einstweilige Verfügung gestellt> 25.07. wurde Einstweilige Verfügung erlassen > 11.08. Widerspruch gegen Einstweilige Verfügung eingelegt unter Vorbehalt, dass Prozesskostenhilfe bewilligt wird > 19.08.

| 17.8.2007
Ist eine Abmahnung rückwirkend möglich nach dem die fehlerhafte Klausel (geht mal wieder um die unfreien Rücksendungen) geändert wurde, bzw. gibt es festgelegte Zeiträume für die rückwirkende Abmahnungen? Außerdem wüßte ich gerne ob bei Unterlassungserklärungen nur das dort exakt formulierte Verhalten mit einer Strafrechnung ausschlaggend ist, oder ob eine widerum aktuell rechtsstrittige Formulierung beim Widerrufsrecht ausreicht für die Rechnungsstellung der Vertragsstrafe. Konkreter Fall: eine Unterlassungserklärung wurde unterzeichnet mit dem Inhalt "es zu unterlassen über das Internet im Rahmen der AGB beim Widerruf festzulegen, daß unfreie Sendungen nicht angenommen werden".

| 9.3.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich vertreibe auf Internet-Plattformen Medien mit teilweise FSK18-Beschränkung, diese möchte ich nun in meinem eigenen Online-Shop anbieten. Es handelt sich hierbei NICHT um pornographisches Material, wo das Cover von alleine eine Veröffentlichung verbieten würde. Es dreht sich hauptsächlich um Kung-Fu Filme, Western und Krimis die großteils FSK18 geprüft sind.

| 27.8.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Verkauf kümmert.
16.12.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Unbekannter hat sich am selben Tag Zugang verschafft zu meinem persönlichem Mail-Account und dort sämtliche Emails unwiderruflich gelöscht mit dem Ziel, meine beiden Instagramseiten zu hacken und ein Zurücksetzen der Passwörter unmöglich zu machen: a) "Lustigepranks", rechtmäßiger Besitzer: *ich*, 269.000 Abonnenten -> "nick_lanzger" b) "Emojibedeutung", rechtmäßiger Besitzer: *ich*, 138.000 Abonnenten -> "accounthilfe.de" Die Abschätzung der Höhe der Entschädigungssumme über 13.500,- erfolgte auf Grundlage von - Verkauf „@Fotos.zum.nachdenken" (203.000 Follower) am 28.05.2017 für 4.250,- EUR (Zeuge: XY) an Herrn XY im Auftrag einer Sport Promoting Firma mit Sitz in München; - Kaufpreisangebot v. 04.08.2017 auf WhatsUp für a) i.H. 9.000,- EUR; - Werbeeinnahmen aus den entwendeten Seiten, belegbar vom 17.12.2016 – 12.09.2017; - Börse "Instagram Accounts for Sale" https://fameswap.com/browse?
16.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Sie brauchen nichts zu verkaufen.
1·5·10·15·20·25·293031