Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

607 Ergebnisse für „verkaufen“

14.8.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
wir würden gerne unsere AGB (im Bereich IT-Beratung 13 Seiten: Allgemeine AGB, Spezielle AGB für: Systemadministration, IT Schulungen, Softwarepflegevertrag, Softwareherstellung, Datenrettung, Webdesign) auf rechtliche Wirksamkeit UND Abmahnsicherheit (wettbewerbsrechtliche Prüfung) prüfen lassen. Einsatz editiert am 14.08.2013 16:21:14

| 11.4.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ich habe von der Fa Centurionet eine ungerechtfertigte Rechnung bekommen. Diese Rechnung von € 93,60 habe ich wegen der Androhung von Mahngebühren bezahlt. Einzahlungsbeleg liegt vor.
8.7.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich biete Computerschulungen sowohl als Inhouse-Schulungen (beim Kunden), als auch in meinen Schulungsräumen an. Meine AGB müssen überprüft, ggf. korrigiert und erweitert werden. Bisheriger Umfang meiner AGB: Eine DIN A4 Seite, Schriftgröße 8 Pixel.
11.8.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Hallo.Ich habe heute ebenfalls eine dieser mittlerweilen wohl schon fast berühmten Abmahnungen wegen Markenrechtsverletzung von Abercrombie & Fitch bekommen,in der 2080€ von mir eingefordert werden.Nur ist bei mir der Fall so,das ich gar keine Artikel von "ABERCROMBIE & FITCH" versteigert habe.Ich habe lediglich ca. 15 T-Shirts der Marke "Delayne69",welche ich selbst ersteigert habe,die mir aber entweder nicht passten oder mir nicht gefielen,wieder versteigert.Ich habe in den Auktionen zwar angegeben,das die T-Shirts ähnlich wie Kleidungsstücke von "ABERCROMBIE & FITCH" sind(z.B. das sie das gleiche Herstellungsverfahren haben),habe aber sie aber ausschliesslich unter der Marke "Delayne69" versteigert.Können sie mir sagen ob das etwa auch schon Markenrechtsverletzung ist,und ob es sich lohnt deswegen einen Anwalt einzuschalten,oder ob das hoffnungslos wäre? Für ihre rasche Antwort bedanke ich mich bereits Vorraus
9.11.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, Ich habe ein Auto mittels einer Onlineseite im Internet verkauf. ... Und dem Verkäufer per e-mail geschrieben, dass ich vom Kaufvertrag zurücktrete.
14.3.2019
von Rechtsanwalt Michael Epping
Nutzung des PSN zu kommerziellen Zwecken dabei geht es nicht um Sharing oder den Verkauf eines Accounts sonder um den Verkauf eins gebrauchten Spiels.
6.6.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich möchte diese Domain dem Inhaber der Firma zum Verkauf anbieten. ... Ich könnte ja auch die Seite einem anderen Lieferservice in der Stadt verkaufen, und direkt auf den anderen Lieferservice Umleiten.
29.4.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Auf diesem steht drauf, dass es nicht für den Verkauf ("not for resale") bestimmt ist und nur zur Vorinstallation auf neuen Rechnern verwendet werden darf. ... Womit konnte ich nicht lesen, da es vom Verkäufer mit Paketklebeband überklebt worden war.
3.2.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Leider muss ich in letzter Zeit immer wieder feststellen, dass viele als "privat" gekennzeichnete Verkäufer im gewerblichen Stil ihre selbsterstellten Lernhilfen vertreiben. ... Anbei die fraglichen Verkäufer mit je einem Link zu einer Beispielauktion: ***** ***** ***** ***** ***** Ich würde mich sehr freuen, wenn sich hier ein Anwalt finden würde, der auf dieser Basis mit mir zusammen arbeiten würde.

| 20.8.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Nun kann er damit Web-Coins kaufen und verkaufen. Dabei wird nicht ersichtlich, wer Käufer und wer Verkäufer ist.
19.1.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe am vergangenen Donnerstag bei *****.de eine CD für 24.95 (+ 4,95 Portokosten) bestellt und eine Abbuchung von meinem Konto zugelassen. Der Auftrag wurde noch am selben Tag bestätigt. Ich wurde in dieser Bestätigung darauf hingewiesen, dass mein Konto genügend Deckung aufweisen muß.

| 13.2.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich habe im Internet ein Klimagerät (ca. 45 KG Gewicht) über den Amazon Marketplace bestellt und später wirksam widerrufen. Bei der Anlieferung hat das Transportunternehmen die Ware gemeinsam mit mir in die Wohnung getragen (5. Stock).
12.6.2009
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Frage bezieht sich auf das JuSchG in Deutschland. Ist das deutsche Jugendschutzgesetz auch auf eine Firma anwendbar, dessen Sitz in Österreich ist und über einen Online-Shop Waren z.B. Video- und Computerspiele auch nach Deutschland verkauft.
18.12.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Meine Frage: Ist der Anspruch aus folgendem Fall mir gegenüber rechtmäßig? Oder gibt es dazu einen entsprechenden Fall? Eine Mandantin will mir gegenüber Unterlassungsansprüche gemäß §§ 3,4 Nr. 11, 8 UWG iVm §§ 312d, 355, 356 BGB und § 1 BGB InfoVO. einfordern.
29.5.2007
Heute mußte ich feststellen das meine dort liegenden Domains auf den Provider als Domaininhaber gesetzt wurden und alle Domains bei SEDO zum Verkauf angeboten werden. -- Einsatz geändert am 29.05.2007 11:59:49
14.11.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Unsere GmbH hat gestern eine Unterlassungserklärung per Fax bekommen, in der uns vorgeworfen wird, einen Artikel zu verkaufen und damit die Urberrechte des Markeninhabers zu verletzen.
4.5.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Dabei wird er pro Verkauf mit 125€ vergütet. ... Hat er als Affiliate (Also als jemand, der einfach nur Besucher auf die Seite schickt und pro Verkauf mit einer Provision belohnt wird, etwas zu befürchten?) ... Er bringt nur die Besucher und wird pro Verkauf (=Nutzer bezahlt die Grundgebühr) belohnt.
25.2.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Bei mir werden im Durchschnitt 3-4 Artikel von 1000 Verkäufen zurückgegeben, da merkwürdigerweise ausschliesslich niedrigpreisige Artikel davon betroffen sind liegt der Umsatzanteil dieser Rückläufer bei unter 2 Euro/1000 Euro Umsatz. zurück zu Thema: Da meine Angebote evtl. auch Fehler enhalten, die eine Abmahnung zur Folge haben könnten, erscheint mir das Risiko zu groß, so wie bisher weiter zu machen. Ich könnte nun alle meine Angbote überarbeiten und von einem Rechtsanwalt prüfen lassen, damit wären zwar zukünftige Verkäufe relativ rechtssicher aber wie sieht es mit der Vergangenheit aus ? Da ebay ein hohes Maß an Transparenz beinhaltet sind die bewerteten Verkäufe der letzten 3 Monate weiterhin sichtbar und damit verbunden auch evtl.
1·5·10·1314151617·20·25·30·31