Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

317 Ergebnisse für „unterlassungserklärung“

16.10.2010
von Rechtsanwalt Dr. Roger Blum
ich habe eine Abmahnung erhalten weil ich im internet sog. Cheatsoftware (BOT) verbreitet habe. ich habe ausdrücklich darauf hingewiesen das die beutzung vom inhaber des Games verboten ist und ich die benutzung untersage bzw. nur zu testzwecken genehmige. nun meine Frage darf ich Cheatsoftware für Browsergames verbeiten?
12.11.2010
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Sehr geehrte Damen und Herren, durch ein Missgeschick habe ich eine sehr private Datei, welche interne Daten einer Firma und personenbezogene Daten über mich selbst enthält auf einem Filehoster veröffentlicht. Diese ist völlig frei für jeden einsehbar und bald wahrscheinlich auch auf Suchmaschinen zu finden. Es war kein Löschungs-Link ersichtlich.
23.12.2014
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Hallo, folgender Sachverhalt. Ich betreibe seit 2 Jahren ein Fachgeschäft. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein alt eingesessener Wettbewerber mit gleichem Sortiment.
21.4.2019
Ich habe eine Werbemail bekommen. Da ich mich für diese Werbemail nie angemeldet habe bzw. über andere Wege meine Zustimmung gegeben habe, ist es also eine SPAM-Mail. Der Versender gibt an, dass es ein Affiliate-Partner war, der die Mail – zu Unrecht – auch an mich verschickt hat.

| 4.12.2004
Sehr geehrte Damen und Herren, vor einigen Jahren habe ich zusammen mit einem Freund hobbymäßig eine rein private, werbefreie (vom Taschengeld finanzierte) Internetseite erstellt, die u.a. lustige Bilder wie Karikaturen, Cartoons u.ä. enthält. Vor ca. 4 Jahren haben wir dabei im Alter von 12-13 Jahren unwissentlich eine Karikatur online gestellt, auf die ein Künstler Urheberrechte hat. Die Karikatur haben wir von einer anderen Webseite kopiert, die sich mit einem ähnlichen Thema wie die unsere beschäftigte und angab, die Inhalte seien nicht geschützt und dürften frei kopiert werden.

| 18.4.2013
Hallo, im Jahr 2011 hat sich ein gemeinnütziger Verein gegründet der sich gleichtzeitig auch einen Domain registriert hat. Der Verein verfolgt politische/gesellschaftliche Ziele, sagen wir mal: er ist pro Betreuungsgeld und hat die Seite www.pro-betreuungsgeld.de registriert. Ich bin gegen Betreuungsgeld und habe die Seite www.probetreuungsgeld.de registriert (2012) und im Januar 2013 angefangen Inhalt einzupflegen.

| 27.6.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich betreibe seit 3 Jahren im Internet ein Projekt, mit dem ich auf ganz seriöse Weise (durch das Einblenden von Werbung) Geld verdiene. Nun gibt es seit einiger Zeit eine "Abzockseite", die durch das Unterschieben von Abonnements und das Ausschließen des Widerrufsrechts beim Downloaden eigentlich kostenloser Software Kasse zu machen versucht und damit tausende unschuldiger Menschen übers Ohr haut. Das mich betreffende Problem an dieser Sache ist, dass der Name und die Domain dieser Abzockseite jenen meines Projekts sehr ähneln.

| 27.9.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Bis vor zehn Tagen hatte ich eine Beziehung zu einer Frau. Diese Beziehung wurde von mir beendet, weil diese Frau, unter anderem, e-mails von mir an sie gerichtet, mit ganz persönlichen Inhalten, Gedanken und Gefühlen zu unserer Beziehung, all ihren Bekannten und Freunden gezeigt hat, diese e-mails sich ausdrucken lies, und diese "Briefe" verteilt hat. Ich bat diese Frau, das zu unterlassen, mehrmals und eindeutig.

| 22.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sehr geehrte Damen und Herrn, ich habe über Ebay und meine Internetseite Entsperrcodes zur Simlock-Entsperrung verkauft. Jetzt werde ich in folgenden Punkten beschuldigt: § 17 Abs. 2 Nr. 2 UWG und § 106 Abs. 1 UrhG Dies wird folgendermaßen begründet: Zu § 17 Abs. 2 Nr. 2: "Der Entsperrcode stellt ein Geschäftsgeheimnis des jeweiligen Providers dar, den der Beschuldigte nicht rechtmäßig von diesem, sondern nur mit Hilfe Dritter unrechtmäßig beschafft haben kann. [...] ist es nicht möglich diese auf dem Markt allgemein zu erwerben. Vielmehr kann der für ein ganz bestimmtes Handy erforderliche Entsperrcode nur direkt vom jeweiligen Provider entgeltlich erworben werden."

| 25.1.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Hallo zusammen, ich bin Immobilienmakler aus dem Kreis Heinsberg. Seit gut einem Jahr bewerbe ich meine Tätigkeit im Internet, dazu nutzt der Webmaster Google Addwords. Vor 14 tagen hat er mir empfohlen durch Eingabe von Namen anderer Maklerfirmen auf Google zu werben.
13.2.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 2 persönliche Emails an den Leiter unserer Freiw. Feuerwehr gesendet. Eine Email wurde ohne mein Wissen an 21 Mitglieder der Feuerwehr weitergeleitet.
29.10.2010
Meine Frau und ich haben vor Jahren eine gemeinsame Homepage für unsere beiden unabhängigen Einzelunternehmen erstellt und veröffentlicht. Die Domain läuft auf den Namen meiner Frau. Wir leben in Scheidung und sind seit 2 Jahren getrennt.Die Homepage ist jedoch unverändert, d.h. auch meine Daten und meine Bilder sind noch darauf.

| 13.10.2006
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ich habe einige miteinander verbundene Fragen. Der Fall selber scheint sogar mir als Laien relativ klar (Landgericht Köln 28 O 178/06), bedarf aber einiger Vorab-Schilderungen. Im Winter 2004/2005 wurden Gerüchte und Gegengerüchte über X, die, sofern unwahr, geeignet waren/sind, X zu schädigen, ruchbar.

| 17.1.2017
von Rechtsanwalt Tobias Rath
Durch eine zufällige Google-Recherche habe ich festgestellt, dass mein (ehemaliger) Name auf einer Website mit zweifelhaftem, geschmacklosen und sexistischen Inhalt missbraucht wird. Ich hatte bis zu meiner Scheidung einen Doppelnamen, unter dem ich aber heute noch bekannt bin und der deutschlandweit einmalig war / ist. Als Freiberufler kann so etwas für mich geschäftssschädigend sein.

| 27.4.2009
von Rechtsanwalt Robert Engels
Es geht um die Präsentation eines Romans. Der Roman wird plötzlich auf einer Webseite präsentiert(www.Sozialprojecte.com, Foto des Buches, in einer Auflistung mit anderen Büchern). Diese Webseite sagt dem Autor überhaupt nicht zu.

| 15.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wie kann sich der Hotelbesitzer gegen folgende Anschuldigungen wehren resp. die Webseite zurücksetzen lassen. (Selbst das Impressum wurde geändert) http://www.urlaubundmehr.org/

| 1.7.2018
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Unterlassungserklärung / Hausverbot für die Gruppe erteilen) 3.
11.4.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Dieser riet zunächst an, die Unterlassungserklärung abzugeben, was ich tat.
1·5·10·13141516