Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

152 Ergebnisse für „telekom“

8.11.2010
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Da die Telekom nicht in der Lage war, mir einen DSL Anschluss zu legen, schloss ich einen Internet Flat Vertrag mobiles Surfen mit Eplus, damals BASE ab.
29.4.2011
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sehr geehrter , vielen Dank für Ihre E-Mail an die Telekom. ... ber=10 Telekom Deutschland GmbH Aufsichtsrat: Timotheus Höttges (Vorsitzender) Geschäftsführung: Niek Jan van Damme (Sprecher), Thomas Berlemann, Thomas Dannenfeldt, Thomas Freude, Friedrich Fuß, Christoph Ganswindt, Dr. ... ber=10 Telekom Deutschland GmbH Aufsichtsrat: Timotheus Höttges (Vorsitzender) Geschäftsführung: Niek Jan van Damme (Sprecher), Thomas Berlemann, Thomas Dannenfeldt, Thomas Freude, Friedrich Fuß, Christoph Ganswindt, Dr.
18.10.2007
Ich habe zunächst meine Einzugsermächtigung bei der Telekom per Einschreiben widerrufen und möchte nun die Forderung über 4000 Euro anfechten - die Website erzeugt den Anschein eines langfristigen Angebots.

| 28.1.2009
In der neuen Wohnung wollte ich von meinem Internet-Provider zusätzlich zur Flatrate den DSL-Zugang (als die grundsätzliche Funktion, das DSL-möglich ist) beziehen, den ich bisher von der Telekom hatte.

| 26.8.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
c) wie kommt mein Provider (Telekom) dazu, ohne Antrag einer Staatsanwaltschaft einfach meine Identität preiszugeben?
31.7.2008
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Da die Telekom nicht so einfach Adressen herausgibt haben sie dann wohl Anzeige erstattet.
12.10.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo, Gerne würde ich zur Neukundengewinnung Gewerbetreibende anrufen, um abzufragen ob eine Offerte per Post in Form Mustersendung erwünscht ist. Auf diese Weise möchte ich die Ernsthaftigkeit des Interesses sondieren, um letztlich die „Streuungsverluste“ beim Musterversand etwas zu optimieren. Ich weiß das dieses sogenannte „kalte“ Anrufen bei Privatleuten nicht zulässig ist, was auch gut so ist.
9.4.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Inhalt war: In der Ermittlungssache Telekommunikationsgesetz am 22.5.2011 in ....
20.12.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Uns erscheint die Frage entscheidend, ob wir nun einen Telekommunikationsanschluss gemäß TKÜV anbieten oder nicht. lt. TKÜV ist ein Telekommunikationsanschluss folgendermaßen definiert: "der durch eine Rufnummer oder andere Adressierungsangabe eindeutig bezeichnete Zugang zu einer Telekommunikationsanlage, der es einem Nutzer ermöglicht, Telekommunikationsdienste mittels eines geeigneten Endgerätes zu nutzen;" Unser Dienst ist bei der BNetzA als "Datenübermittlungsdienst z.B. paketorientiert, leitungsorientiert, VPN" gemeldet. Also kein eigener Telekommunikationsanschluss und keine Speicherpflicht?
8.10.2007
von Rechtsanwalt Michael Euler
Hallo, ich habe vier Fragen zur Speicherung von IP-Adressen. Aus Webmaster-Sicht: 1. Ich nutze ein Statistiktool auf Logfiles Basis.
23.9.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Sehr geehrte Damen und Herren , folgender Fall: Ein Herr hat bei mir zu einem Zeitpunkt als ich noch kein Unternehmen hatte wegen seinen Sozialen Gründen ein Webhosting Packet Kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dieses Packet beinhaltet 2 Domains. Eine .de und eine .com Domain.

| 3.4.2009
Sehr geehrte/r Herr/Frau RA, ich bitte um die Beantwortung folgender Frage: Ein Kollege hat am 28. Dezember 2008 telefonisch einen DSL-Anschluss bestellt. Gleichzeitig wurde vereinbart,dass ein Techniker das Modem anschliesst.

| 16.7.2014
Wie ist der Begriff "öffentlich zugängliche Telekommunikationsdienst" zu verstehen?

| 4.3.2009
Dies ist nach §3 TKG (10) "das nachhaltige Angebot von Telekommunikation für Dritte". Bisher sind wir im Verein davon ausgegangen, dass es sich bei uns um eine geschlossene Benutzergruppe handelt und wir daher Dritten keine Telekommunikation anbieten.
18.3.2010
Dazu habe ich 2 Fragen bzgl. des Telekommunikationsgesetzes.

| 14.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie mir mitteilen, was mit den Angeboten auf sich hat: Handy-Vertrag ohne Schufa (Auskunft) oder Handy-Vertrag trotz negativer Schufa? Sind diese Angebote legal? Welche Vorteile und Nachteile entstehen mir als Verbraucher bei einem solchen Vertrag?

| 18.3.2014
Hallo, wir bieten schon seit einigen Jahren in kleinem (aber gewerblichen) Stil Internetzugänge über VPN an. Leider sind wir keine Juristen und haben erst jetzt festgestellt, dass wir dies lt. §6 TKG bei der Bundesnetzagentur anmelden müssen. Bei Nichtanmeldung winken lt.

| 29.1.2018
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Es geht mir konkret um diesen Auszug vom Betreiber Vodafone/KabelDeutschland: "Wir halten uns an die gesetzlichen Vorgaben des Telekommunikationsgesetzes. ... Die gesetzliche Grundlage hierfür ist das Telekommunikationsgesetz (§100 Abs.1 und § 109). ... Das Telekommunikationsgesetz macht in § 97 klare Vorgaben für die IP-Speicherung."
1·34567·8