Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

155 Ergebnisse für „telekom“

7.2.2009
Hallo, ich habe bei der Telekom 3 Homepages und um eine geht es.
22.8.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Guten Tag, ich bin seit 2004 Kunde bei Arcor (DSL+Telefonflat). Nun will ich am 01.09.07 umziehen.. Allerdings muss man dann einen neuen 24-Monatsvertrag unterschreiben.
19.12.2004
Ich hatte 2001 einer großen PC-Firma eine Tippfehler-Domain ihres eigenen Namens _kostenlos_ angeboten. Als Antwort bekam ich paar kleine Goodies geschenkt und ein Dankeschön, man wolle die Domain übernehmen. Den Brief von denen habe ich natürlich nicht mehr zur Hand. ...Allerdings hörte ich dann nie wieder von der Firma, es gab also keinen KK-Antrag zur Domainübernahme dem ich hätte zustimmen können.

| 10.1.2006
Unter Portierung verstand ich die Übernahme des Anschluss seitens Nefkom von der Deutschen Telekom (DTAG).

| 30.5.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ende April d.J. bin ich umgezogen, seit 28.4. steht über Telekom mein neuer Telefonanschluss (ISDN). ... Nun schreibt mir 1&1 am 11.5., dass die Telekom derzeit Änderungen an meinem Tel.Anschluss vornehmen würde und 1&1 daher den DSL-Anschluss erst ab 27.7.10 zur Verfügung stellen kann.

| 13.3.2010
Ich habe meinen Vertrag bei 1 & 1 (Surf & Phone Komplettanschluß, allerdings mit Telefonleitung bei der Telekom, da in unserem Gebiet nicht anders möglich) bereits kurz nach Freischaltung wieder gekündigt. ... Da ich den Internetanschluß und Telefon geschäftlich nutze, würde ich gerne wissen, was ich tun muß, damit der Wechsel von 1 & 1 zur Telekom übergangslos vonstatten gehen kann.
16.8.2004
Nach einigen Schreiben von unserer Seite, dass wir den Betrag so nicht zahlen wollen, da wir 1. monatliche Zahlungen vereinbart hatten und zum 2. die Überschreitungen nicht nachvollziehen können, haben wir jetzt ein Schreiben der Anwälte der Telekom erhalten in dem wir die letzte Chance haben den geforderten Betrag zu zahlen. ... Telekom überhaupt erfolg verspricht oder ob wir an einer Zahlung nicht vorbei kommen trotz der schlampigen Arbeit bei T-Online.
18.3.2008
Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Ich bin Besitzer der Domain „s***.de“. Vor zwei Monaten habe ich eine Email mit einem Gebot von 250 Euro für den Verkauf der Domain bekommen.
23.3.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Arcor schiebt auf die Telekom und entzieht sich somit jeder Verantwortung.

| 29.3.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Vergebens. 1und1 schiebt auf die alte Telekom-Leitung.
9.3.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir sind der Ansicht, da Telefon und Internet zur Grundversorgung gehören und wir dies ausbildungsbedingt dringend benötigen, dem Eigentümer der Leitung (Telekom) der Zugriff nicht verweigert werden darf.
15.1.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ferner wurde die abgeänderte Zahlung an die Telekom nach einem nicht nachvollziehbaren Verteilschlüssel an die innerhalb der Rechnung aufgeführten "anderen Anbieter" aufgeteilt. ... Eine Nachbelastung von Euro 7,90 an Sie wird - nach telefonischer Richtigstellung bei der Kundenbuchhaltung der Telekom vom 28.12.2004 - folgen. Ich weise vorsorglich darauf hin, daß auch die Telekom Rechnung Dezember 2004 vom 20.12.04 mit der Nummer 9475713218 von Kürzungen wie vorstehend in Höhe von Euro 10,84 im Bereich "meOme" betroffen ist.
6.2.2008
mein problem ist folgendes, ich habe am 02.12.2007 meinen seit 06/2007 bestehenden dsl-2.000 vertrag auf dsl-16.000 unter anerkennung der agb, online, upgegradet. dafür habe ich von der firma 1und1 am 11.12. ein bestätigungsschreiben bekommen, in welchem steht, daß die umstellung am 23.12. erfolgt und dsl dann an meinem anschluss mit einer geschwindigkeit von 3.400irgendwas verfügbar wäre. bei der vertragsumstellung war ja immer nur von bis zu 16.000 die rede, über genaue möglichkeiten an meinem anschluss wurde ich ja im vorfeld nicht aufgeklärt. nun hatte ich noch vor umstellungstermin den auftrag mit der umwandlung in dsl-16.000 widerrufen(innerhalb der 14-tage frist oder irre ich mich da???), wobei 1 und 1 aber nix dergleichen tat. auf mehrfache anfrage hin wurde mir erklärt, dass ich auf die von mir veranlasste änderung kein widerrufsrecht hätte. mittlerweile sind wir an einer komplett verfahrenen sachlage angekommen. daraufhin habe ich 1u1 die einzugsermächtigung entzogen und die anfallenden beträge dsl-2.000 entsprechend überwiesen. dennoch hat mir heute mittlerweile 1u1 den telefonanschluss gesperrt aber offensichtlich noch das dsl gelassen, was sie sicher auch bald merken werden. nun benötige ich einen fachlichen rat, da ich mir von denen nicht länger das telefon blockieren und mir auch nicht das geld aus der tasche ziehen lasse. am besten wären angaben zum gesetz und die entsprechenden §§§
9.6.2008
Sehr geehrte(r) RA(in), ich bitte um die Beantwortung der Fragen zu folgendem Sachverhalt: Ich bin Inhaber einer IT-Beratungsfirma (Einzelunternehmung) und verfüge sowohl über eine 01805- (14ct/min) und als auch über eine 0700- Telefonnummer. Für diese muss man - meines Wissens - bei Bekanntgabe der Nummern auch immer den Preis mitangeben. Da immer mehr Werbe-Müll-Anrufe auf den von mir veröffentlichten Telefonnummern (privat als auch geschäftlich) eintreffen, und sich die Indizien mehren, dass verschiedene Unternehmen, deren Dienste ich in Anspruch nehme, die Telefonnummern unerlaubt weitergegeben haben, plane ich, z.B. bei den von eBay in den Account-Daten verpflichtend verlangten Telefonangaben (also nur für eBay einsehbar und nicht für Bieter etc.) ab sofort privat und geschäftlich die 01805 oder die 0700 Nummer anzugeben.
10.12.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung und Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserhlärung. Produktname: Glamour Show Girls Gesamtbeitrag: 250,00€
28.11.2008
Guten Tag, ich vermittle nebenberuflich Internetanschlüsse. Vor kurzem zeigte eine Frau Interesse an einem DSL-Anschluss. Das Beratungsgespräch dauerte 60 Minuten, ich klärte Sie über das Widerrufsrecht und die Vertragslaufzeit (2 Jahre) auf, sie hatte ebenso Gelegenheit, sich den schriftlichen Vertrag durchzulesen, unterschrieb ihn anschließend auch.

| 23.2.2010
Aussage des neuen Anbieters (Telekom), hat 1&1 bis dato (23.02.) den DSL-Port nicht freigegeben, so daß ein Neuanschluß nicht möglich ist.
3.7.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Im Vertrag und den AGB steht wie bei allen Providern, außer der Telekom, dass eine Leistung ‚bis zu‘ 6.000 Kbit/s Vertragsgrundlage sei.
1·23456·8