Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

396 Ergebnisse für „kündigung“

24.11.2018
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Nun ist die Existenz bedroht weil Rechnungen im Unternehmen nicht bezahlt werden können es drohen Kündigungen seitens unserer Vertragspartner.

| 12.7.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die Firma hat auf meinen Brief wie Folgt reagiert: Sie haben die Kündigung akzeptiert aber zum normalen Vertagsende nach 6 Monaten und um mir dann noch zu schreiben das der Vertrag über 6 Monate rechtens ist und sie weiter auf ihr Geld beharren.
17.2.2009
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Anbei die emails von ***** ***** Sehr geehrter Herr *****, (wir haben Ihr Fax vom 16.02.2009 erhalten) Ihre Kündigung kann erst aktiv werden wenn der Beitrag der Mitgliedschaftsgebühr bezahlt wurde.

| 8.2.2011
Natürlich habe ich sofort den Receiver samt Speicherkarte zurückgeschickt und eine Beschwerde an Alice plus Kündigung sämtlicher Verträge geschickt. Nun kam meine Kündigungsbestätigung – zum 17.01.2013!
18.12.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
In meinem Blogeintrag habe ich meine Kündigung mit folgenden Attributen für mich untermauert: - unzuverlässiger und unfreundlicher Support - unfähige Technik - unprofessionelle Art - Wortlaut: ich wollte nur noch weg von diesem "Kinderzimmerprovider" (mit Anführungszeichen!)
4.11.2007
Eine Kündigung und erneute Anmeldung ohne Cookies wurde mir verweigert, der Vertrag könne nicht rückgängig gemacht werden, da ich den Testzeitraum und die damit verbundene Kündigungsfrist selbst beendet hätte und den Dienst nutze.
17.1.2008
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Die Kündigung wurde von Alice zum 31.10. fristgemäß bestätigt.

| 30.5.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Für den Fall, dass es Ihnen nicht möglich ist, Ihre Leistungen bis zum Ablauf der Frist zu erbringen, behalte ich mir das Recht auf eine Kündigung aus wichtigem Grund (§ 314 BGB) vor.

| 18.3.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Ich schickte heute eine Kündigung für den versehentlich abgeschlossenen Vertrag per Fax.
12.2.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
(Das Kündigungsschreiben per Einschreiben mit Rückschein wurde jedoch nicht angenommen!) ... Daraufhin schrieben wir den Provider mehrmals an und baten um Zustimmung, er erhielt auch nun wieder eine Kopie der Kündigung per Fax und email (diese wurde per email diesmal bestätigt). ... Email-Anfragen bleiben bis auf die kurze Bestätigung des Kündigungseingangs seit Monaten völlig unbeantwortet.

| 25.8.2007
Domains, die über Provider-xyz.de registriert worden sind, werden am Ende der jeweiligen Abrechungsperiode (in der Regel 1 Jahr) automatisch verlängert, es sei denn, uns liegt zwei Monate vor Ablauf eine schriftliche Kündigung von Ihnen vor (siehe hierzu auch unsere AGB).
18.12.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Die Verträge sehen so aus, dass diese auf unbestimmte Zeit geschlossen werden, mit einer Kündigungsfrist von einem Monat im Voraus zum Monatsende. ... (Ggf. bis zur fristgerechten Kündigung durch den Kunden, wenn ich den Kunden NICHT kündigen möchte?)
4.2.2008
Wenn Sie eine Kündigung zum Ablauf der Vertragslaufzeit wünschen, führen Sie diese bitte online unter [...] durch.
29.7.2007
*** Bitte nur Anwälte im Raum Schleswig-Holstein antworten, da eine Beauftragung erwünscht wird. *** Sehr geehrte Damen und Herren, in Anbetracht der Offensichtlichkeit meiner Identität möchte ich im Vornherein diese offenlegen. Ich bin technischer Ansprechpartner der Domain xxxxx, welche Klassenarbeiten und Übungsblätter mit Lösungen zum kostenlosen Download für registrierte Mitglieder anbietet. Unsere Internetseite, privat betrieben von meiner Mutter (Tagesmutter) und mir, wird ohne Gewinne wie durch Werbung oder Bezahldownloads, auf einem angemieteten Server betrieben.
8.1.2008
von Rechtsanwalt Michael Euler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich erhielt heute eine Zahlungsaufforderung von einen Online-Routenplaner per mail. Ich soll für einen 3-Monats-Zugang auf seine Internetseite zahlen. Ich musste, da ich gar nicht wusste, wer dieser Anbieter ist, erst mal die Zugangsdaten von ihm anfordern und und erkannte dann, dass er diese Mitgliedschaft mit einem Gewinnspiel verkleidet hat.

| 31.5.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich betreibe eine private Website mit Weblog ("Blog"). Da ich lange Zeit Probleme mit dem DSL Internet-Zugang der Firma 1und1 Internet AG hatte, habe ich dort einen umfangreichen Erfahrungsbericht mit Tipps zum Vorgehen veroeffentlicht. Dieser enthaelt auch eMails vom 1und1 Kunden-Support inkl.

| 2.2.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich betreibe einen Internetshop mit etwa 90 verschiedenen Artikeln. Daneben betreibe ich eine Produktinformationsseite. Beide auf unterschiedlichen Domains.
16.12.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Es erfolgte auch in diesem Zeitraum keine Kündigung der Partnerschaft.
1·5·10·1617181920