Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

534 Ergebnisse für „schadensersatz“


| 18.4.2018
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Es handelt sich um eine "Gashochdruckleitung", die der Versorger offenbar nur sehr aufwändig und kostenintensiv umlegen könnte und er hat signalisiert, lediglich einen "Schadensersatz" leisten zu wollen, wenn wir die Eintragung der Leitung dann im Grundbuch absichern.

| 1.7.2012
Sehr geehrte(r) Rechtsberater(in), - zunächst die Fragestellung allgemein: Darf der Verpächter eines Daches seinem Pächter und Photovoltaik-Betreiber den Zugang zu seiner PV-Anlage auf dem Dach verwehren und somit die im Grundbuch eingetragene Dienstbarkeit aussetzen, weil er meint, dass im vertraglichen Umfeld etwas nicht stimmt? Müsste er nicht vielmehr die etwaigen Beschwerden auf juristischem Wege klären lassen und diese Klärung abwarten, ohne eigenmächtig die Dienstbarkeit (auflösend bedingte persönliche beschränkte Dienstbarkeit) zu behindern? - zusätzl. bzgl. vorliegender besonderen Situation: Vorliegend ist der Verpächter tatsächlich geschädigt worden, da die PV-Firma (GmbH) die Pacht von mir, dem Pächter, kassiert, aber nicht an den Verpächter weitergereicht hat, wie es gemäß dem Pachtvertrag, der zwischen Verpächter und PV-Firma abgeschlossen worden war, hätte sein müssen.

| 19.10.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Wir haben vor 3 Jahren ein Haus mit einliegerwohnung gekauft. Nun stellten sich bei meiner Frau gesundheitliche Probleme ein. Daraufhin teste ein Baubiologe das Holz vom offenen Dachstuhl, dabei stellte sich heraus das das Holz mit Pcp belastet ist mit einem Wert von grösser wie 100 mg / Kg Holz und somit der gesamte Dachstuhl sanierungsbedürftig ist und die Einliegerwohnung unter dem Dach nicht mehr bewohnbar ist.

| 28.7.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, mir geht es um den § 1004 BGB und hier um die Frage, ob unser Handeln zu einer Beeinträchtigung i.S. dieser Vorschrift geführt hat (Ich denke zumindest, dass diese Norm für den vorliegenden Sachverhalt einschlägig ist). Zur Sache: Wir haben im Rahmen einer Grenzbebauung an unserem Grundstück (Errichten einer Stützmauer) das Grundstück unseres Nachbarn mit dessen Wissen für 3 1/2 Tage benutzt (Befahren mit Maschinen, LKW, Bagger). Beim Grundstück des Nachbarn handelt es sich um eine seit Jahren sich selbst überlassene Wiesenfläche auf der vornehmlich Brennnesseln wachsen und die auch nur 1 x pro Jahr abgemäht wird.

| 16.5.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
hallo, ich habe folgende frage: in einem notarvertrag steht z.b. folgendes: "verkäufer haftet für ungehinderten übergang von besitz und erbbaurecht frei von rechten dritter zu verschaffen." meine frage ist: kommt der verkäufer, falls er dies nicht zum vereinbarten zeitpunkt tut oder kann (erbpachtgeber machen probleme ) automatisch in verzug sodass hier möglicherweise schadensersatzansprüche fällig werden? ... ( im erbpachtvertrag steht natürlich dass der verkäufer der zustimmung zum verkauf des erbbaurechts durch die erbpachtgeber bedarf.) und gleich schliesst sich die frage an: hätte er zumindest auch die pflicht die zustimmung möglicherweise bei den erbpachtgebern einzuklagen um weiteren schaden abzuwenden oder kann er gemütlich auf eine erneute fristsetzung der käufer warten bevor er sich schadensersatzpflichtig macht?

| 7.7.2017
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich habe mir Ende März 2017 eine Eigentumswohnung gekauft. Nach dem notariellen Kaufvertrag sind Sonderwünsche möglich, wenn der Baufortschritt es zulässt. Am 18.
14.5.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Haus gekauft und auch schon den Notarvertrag unterschrieben. Letzte Woche stand ein Mann von RWE Bergbauschäden und wollte sich vorstellen... Er sagte das dieses Grundstück sich jährlich um ca. 2-3 mm neigt, und dadurch Risse in der Wand entstehen.
8.8.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Anfang 2015 Erwarb ich ein Einfamilienhaus, es ist etwas "Ländlich" gelegen. Das Grundstück ist ca 2000 m² groß. Es stehen in Summe 3 Häuser in der unmittelbaren Nähe.

| 6.6.2018
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Schadensersatz nun ganz vom Kaufvertrag zurücktreten?
27.10.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
- kann ich den Abwasserzweckverband auffordern einen Schadensersatz bzw. eine finanzielle Leistung zu erbringen um ein Wege.- bzw.

| 17.12.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Kann man den Verkäufer, wegen versteckte Mängel, zum Schadensersatz zwingen?

| 28.4.2020
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Kann ich den Verkäufer nun auf Schadensersatz heranziehen ?

| 20.11.2016
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Bei wem kann ich meine Schadensersatzforderungen geltend machen, maklerunternehmen ( einer Bank) oder dem Verkäufer??
28.7.2010
Wir haben ein Grundstück erworben. Im Kaufvertrag steht, dass der Verkäufer alle Erschließungsbeiträge gezahlt hat und keine rückständig sind (der Standardtext sozusagen). Für alle kommenden Erschließungskosten müssen wir aufkommen.

| 20.9.2012
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Vor ca. 5 Jahren habe ich ein Haus gekauft mit 4 Grundstücken in einem Paket. Zwei Grundstücke ergeben mein Ganzes, zwei Weitere liegen bei zwei Nachbarn. Beim Kauf erfolgte mit dem Verkäufer eine kurze Besichtigung - Grenzsteine waren nicht vorhanden - gezeigt wurde der Teil hinter den Nachbargrundstücken.

| 4.9.2019
| 65,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Dies gilt auch für alle Ansprüche auf Schadensersatz, es sei denn, der Verkäufer handelt vorsätzlich oder arglistig…Der Käufer hat das Kaufobjekt besichtigt; er kauft es im altersbedingten, gebrauchten Zustand bei der letzten Besichtigung.

| 1.10.2010
Ich habe am 7. 7. 2010 ein unbebautes Grundstück in Hannover zum ortsüblichen Verkehrswert verkauft. Der Käufer möchte auf dem Grundstück ein Haus erstellen ( ohne Keller ) Vor drei Wochen begann der Bauunternehmer meines Grundstückkäufers den Untergrund mit Sand- und Füllkies vorzubereiten. Dabei meldete sich der angrenzende Nachbar und sagte, das sich im Boden noch ein alter Keller befindet ( ca. 3 x 3 m breit ) der 2005 Jahren mit Bauschutt verfüllt wurde.
14.2.2020
| 58,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Hallo, wir wollten uns eine Wohnung kaufen und waren uns mit dem potenziellen Verkäufer erst mal einig und starteten deswegen den Kaufprozess. Der Verkäufer wollte, dass wir den Notar beauftragen. Woraufhin wir einen Termin zur Beratung/Kaufvertrag mit einem Notar vereinbarten.
1·34567·10·15·20·25·27