Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.861 Ergebnisse für „haus“


| 18.6.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich habe ein Haus in einem relativ neuen Neubaugebiet (von 2007 circa) gekauft, dessen Garten auf der linken Seite über 22 Meter entlang einer öffentlichen Strasse verläuft. ... Da nun aber nahezu jedes Haus eine Hecke hat, die wesentlich höher ist (über 2 Meter teilweise) und offensichtlich geduldet wird, habe auch ich auf der Seite zur öffentlichen Strasse hin circa 1.70 Meter hohe Thujas über 14 Meter entlang pflanzen lassen. ... Und falls ich von Nachbarn oder einer Behörde aufgefordert werde, den Zaun und/oder die Hecken zu kürzen, kann ich doch sicherlich verlangen, dass dies dann ebenso von allen anderen Häusern in dem entsprechenden Wohngebiet erwartet wird, oder?

| 27.2.2011
Bei dem geplanten Haus würde ein Teil eines Erkers ca. 55 cm außerhalb der überbaubaren Grundstücksfläche liegen (d. h. der Teil des Erkers hätte nur ca. 2,45 m Abstand zur Grundstücksgrenze). Unser Architekt ist der Meinung, dass wir das Haus so nicht bauen können, da der oben genannte Absatz des Bebauungsplanes dies ausschließt. ... "Untergeordnete Nebenanlagen" verstehe ich als selbstständige Einrichtungen (z.B. ein Gewächshaus), während ich "untergeordnete Bauteile" als Gebäudeteil des eigentlichen Hauses sehe.

| 12.10.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Drei (erwachsene) Kinder haben vor einigen Jahren 3 Häuser überschrieben bekommen (im Wege der vorweggenommenen Erbfolge), bei deren Übertragung aber gleichzeitig ein Niessbrauchsrecht für den Vater eingerichtet wurde (mit Vertrag). Die Häuser sind alle Mietshäuser mit jeweils mehreren Einheiten (4-5 Einheiten pro Haus). ... Der Vater lehnt eine unabhängige Hausverwaltung mit dem Grund ab, das er es sich nicht leisten kann.

| 9.11.2009
Vor ca. 7 Wochen haben wir ein Haus Bj. ca. 1900 mit Anbau von ca 1950 und dazugehöriges Grundstück, bestehend aus mehreren Flur stücken erworben. ... Vor drei Tagen nun stellte sich der neue Eigentümer des Nachbargrundstückes vor und droht uns die sofortige Nutzung seines Wegerechtes an.Er habe schon mit der Vorbesitzerin unseres Hauses gestritten, die ihm den Zugang verwehrt habe. Er fordert Tag und Nacht uneingeschränkten Zugang zum Grundstück, Errichtung einer befahrbaren Straße ( direkt hinter unserem Haus, dort befindet sich eine Terasse und Garten die von installierten Zäunen eingegrenzt sind) auf unsere Kosten und will den Weg dann mit LKW befahren um Baumaterialien in seine Scheune zu befördern So ist normales Wohnen und Nutzen unseres Gartens, bzw.
25.3.2008
Ich habe 2006 ein Haus gekauft. Dort war noch ein Wohnrecht von 1973 wie folgt eingetragen: "Herr xy räumt seinen Schwestern Frau (1) und Frau (2) mit unter sich gleichen Rang das lebenslängliche unentgeltliche, nicht übertragbare Wohnrecht im Obergeschoß des Hauses ... ein. ... Das Haus ist ca. 150 Jahre alt.
26.2.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Im letzten Telefonat erklärte der Makler, dass das Haus quasi verkauft sei. ... Der Eigentümer war schockiert, denn er war die ganze Zeit zu Hause. ... Er möchte das Haus nun an uns verkaufen.
15.1.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Aus Altersgründen muss meine Mutter aus ihrem Haus ausziehen und meine Lebensgefährtin und ich möchten dieses Haus gerne übernehmen. Dadurch, dass meine Mutter nun aber eine neue Wohnung bezieht und auch ihre selbständige Tätigkeit aufgeben muss, ist es ihr nicht möglich, über einen längeren Zeitraum das Haus an uns zu vermieten, sondern sie muss es verkaufen, da sie das Kapital daraus benötigt.

| 13.11.2010
Wenn man nicht aus dem Haus fliegen wollte, musste man das ursprünglich eigene Haus zurückkaufen. Die Fam. kaufte das Haus zurück, musste aber dafür einen teuren Kredit aufnehmen.
3.3.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir wollen ein Haus kaufen. ... M1 hatte Zugang (Schlüssel) zum Haus und hat es uns gezeigt. ... M2 erklärt als Hintergrund, dass der Eigentümer M1 lediglich erlaubt hatte, das Haus Bestandskunden anzubieten und dass er nicht legitimiert war, es zu inserieren oder Neukunden anzubieten.
22.4.2017
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Da ich gerne ein Haus auf der linken Seite des Grundstückes errichten möchte, würde ich gerne den linken Teil des Grundstückes vom Vater haben (Teilung Mitte bei 17,5m). ... Das kann ich mir aber nicht leisten, da sonst kein Geld für das Haus übrig ist! ... Da mein Bruder auch Erbe wäre und ich nicht will, dass er im Erbfall die Hälfte meines Hauses verlangt, muss ich eine rechtliche Sicherheit haben!

| 14.3.2013
Hallo, ich habe vor 2 Tagen aus einer Teilungsversteigerung (Erbengemeinschaft) ein Grundstück mit Haus ersteigert.Haus und Grundstück bilden eine Einheit. ... Die jetzigen Bewohner haben sich bereits bei mir gemeldet und verlangen eine Entschädigung für das Haus nebst Erschliessungskosten usw. Für mich würde das bedeuten, dass ich das Haus/ Grundstück erst zusammen ersteigere und nun nocheinmal bezahlen soll??

| 20.5.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
: Die Sachlage: Wir haben vor ca. 10 Jahren ein Haus mit Grundstück gekauft. ... Diese Nachbarn haben vor vielen Jahren ein Grundstück hinter ihrem Haus gelegen, erworben, welches an eine öffentliche Straße grenzt. ... Es gäbe noch die Möglichkeit das Haus evtl irgendwann zu kaufen, aber dafür fehlt uns einfach das Geld.

| 6.8.2019
| 57,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich besitze direkt im Herzen unserer Kleinstadt mit ca. 8.000 Einwohnern ein großes Grundstück mit Haus und Garten. ... Wie gesagt, ringsherum ist alles dicht bebaut und auch mein direkter Nachbar darf jetzt für sich selbst ein Haus in den Garten bauen. ... Welche Möglichkeiten hätte ich ggf. den Garten doch an jemanden zu verkaufen, der dort Häuser bauen möchte?

| 16.9.2012
Wir haben vor ca. 9 Monaten ein Einfamilienhaus und Grundstück erworben. Der Alteigentümer hatte einen unbebauten Teil des Grundstücks zur dauerhaften Nutzung dem Nachbarn überlassen. Dazu haben die beiden eine schriftliche Vereinbarung (nach unserer Kenntnis ohne Notar) abgeschlossen.
1.9.2015
In der Teilungserklärung (von 1994) wird weder auf die Hausordnung, noch auf den Fall der Hundehaltung eingegangen. 1995 wurde dann ein Beschluss gefasst der wie folgt lautet: "Das Halten von kleinen Hunden und anderen kleinen Haustieren, mit Ausnahme von Kaninchen und Federvieh, ist gestattet. Sollte jedoch eines dieser Tiere durch übermäßigen Lärm, Verschmutzungen oder aus sonstigen Gründen die Mitbewohner belästigen, so kann die Hausgmeinschaft mit Stimmenmehrheit entscheiden, ob das Tier weiter gehalten werden darf. ... Es gab auch irgendwann einen Beschluss, der lautete: Als Ausnahmegenehmigung zur Hausordnung beschließen die Eigentümer einstimmig, dass Fam.

| 12.2.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Nachdem der Bau unseres Hauses inzwischen begonnen hat, ist uns vor Ort aufgefallen, dass diese Verhältnisse nach (angeblich) korrekter Vermessung wohl nicht zutreffen sollen. So soll sich der Knick nun vollständig auf unserem Grundstück befinden: Verhältnisse nach Bebauungsplan, d.h. so wie wir es laut Kaufvertrag gekauft haben (sozusagen aus der "Seitenansicht"): 2m breiter Knick 2m breite Schutzzone 4m breite freie Fläche 5m Hausbreite Verhältnisse vor Ort: 4m breiter Knick 2m breite Schutzzone 2m breite freie Fläche 5m Hausbreite D.h. entgegen des Bebauungsplans können weitere 2m Breite des Grundstücks (entsprechend 60qm und damit 15% der Gesamtfläche) faktisch nicht genutzt werden.

| 5.9.2019
| 88,00 €
von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Mit Einhaltung aller Abstandsflächen ist unser Baufenster für ein freistehendes Haus 10x6m.
6.9.2018
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Angebliche interne Probleme des Kundenberaters im Haus der Genossenschaftsbank haben dazu geführt, dass der Vertrag nicht zu Stande kam.
1·25·50·5859606162·75·100·125·150·175·194