Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

260 Ergebnisse für „grundstückskauf“


| 9.11.2019
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich habe einen Kleingarten gekauft. Er wurde mit „mit Strom" angepriesen. Dies wurde auch so in der Verkaufsanzeige beworben.
3.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, wir haben ein Grundstück gesucht und sind dabei es zu erwerben. Mit dem bisherigen Eigentümer haben wir den Grundstückspreis vereinbart. Mündlich haben wir auch über das Zahlungsziel des Grundstückspreises gesprochen.
23.11.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Guten Tag, meine Frau und ich haben uns dazu entschlossen ein Grundstück im Land Brandenburg zu erwerben. Mit den Verkäufern sind wir uns auch schon einig. Jedoch gab es zur Wendezeit (1990 rum) einen Pächter auf diesem Grundstück, der sich ein Vorkaufsrecht ins Grundbuch eintragen lies.

| 29.4.2015
Guten Tag, Wer ist zuständig für ein Haus, wenn der Käufer wegen arglistiger Täuschung ( grosser Wasserschaden vor 4 Monaten wurde verschwiegen und nur unzureichend beseitigt) vom Kaufvertrag zurückgetreten ist, das Haus bereits bezahlt, aber noch kein Eigentumswechsel vollzogen wurde. Der Verkäufer verweigert die Annahme. Wer ist bis zur gerichtlichen Entscheidung zuständig für das Haus ( z.B.

| 26.3.2013
von Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Lebensgefährte kaufte 2011 ein unbebaubares Grundstück im Außenbereich zum Zwecke der Erholung für 6000 €. 2012 hat er mir notariell die Hälfte per Kauf übertragen. Mehr pro Forma wurde der hälftige Wert des Grundstückes als Kaufpreis genannt. Sollte dieser nicht gezahlt werden, könne der Verkäufer (mein Lebensgefährte) vom Verkauf zurücktreten.
19.9.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Vertragsentwurf eines Immobilienmaklers zu einem Grundstück vorliegen. Leider fehlt mir das Wissen auf diesem Gebiet, eine Passagen kommen mir jedoch sehr fragwürdig vor. Können Sie den Vertragsentwurf prüfen (allgemein, eventuell bestehende Nutzungsrechte, mögliche Kosten aufgrund nicht eingereichter Erbscheine...).
10.11.2009
Wir haben bei einem Immobilienmakler nach einem Grundstück für eine Eigenheimbebauung angefragt. Er zeigte uns ein Grundstück, das aus mehreren Flurstücken besteht und ließ sich die Provisionsbestätigung unterschreiben. Wir haben Interesse an dem Grundstück bekundet und um weitere Informationen dazu gebeten.

| 15.2.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um eine Einschätzung zu einem Fall, der sich gerade im Bekanntenkreis abgespielt hat: - Ehepaar ist auf der Suche nach einem Grundstück für einen Hausbau - Ehepaar hat Grundstück von privatem Verkäufer gefunden, das sich zum Hausbau eignet - Ehepaar hat dem privaten Verkäufer gegenüber eine konkrete Kaufabsicht geäußert und gesagt, sie wüßten nicht, welcher Notar beauftragt werden könne - Privater Verkäufer hat angeboten, sich um einen Notar zu kümmern - Ehefrau will inzwischen das Grundstück nicht mehr kaufen, da sie realisiert hat, dass die Finanzierung für Grundstück und darauf zu bauendes Haus das Ehepaar bis zur Verrentung finanziell erheblich belasten wird - Notar hat inzwischen Kaufvertragsentwurf geschickt, in dessen Anschreiben sinngemäß steht "wie von Ihnen beauftragt, habe ich einen Kaufvertragsentwurf gefertigt" Feststellungen: - Ehepaar hat dem privaten Verkäufer gegenüber eine konkrete Kaufabsicht geäußert (sinngemäß: wir wollen das Grundstück kaufen) - Ehefrau hat realisiert, dass der Kauf des Grundstücks und der Bau eines Hauses darauf bedeuten würde, dass beide Ehepartner bis zur Verrentung einen Großteil ihres Gehalts in die Finanzierung stecken müssten und selbst Dinge wie ein Urlaub oder eine teurere Autoreparatur dann schwer zu zahlen wären. Aus diesem Grund will das Ehepaar das Grundstück nun doch nicht kaufen. - Ehepaar hat den Notar nicht beauftragt, sondern der private Verkäufer - Notar hat bisher lediglich einen Kaufvertragsentwurf erstellt Konkrete Fragen: 1) Welchen Ansprüche hat der Notar gegen das Ehepaar? Ich vermute ja, gar keine, da das Ehepaar ihn nicht beauftragt hat 2) Welche Ansprüche hat der private Verkäufer gegen das Ehepaar?
19.12.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Im Sommer diesen Jahres habe ich ein Grundstück mit einer bestehenden Immobilie ( zum Abriss vorgesehen) erworbern. Nach nun einem halben Jahr werde ich von den Vorbesitzern aufgefordert die Grundbesitzabgaben ab Kaufdatum zu übernehmen. Im Gesetz habe ich dazu folgendes gefunden: "Gemäß § 22 Bewertungsgesetz wird bei einem Eigentumswechsel über die Zurechnung der Immobilie eine neue Feststellung durch das Finanzamt getroffen.
9.2.2012
Hallo, wir haben vor ein Grundstück zu kaufen. Der Verkäufer hat einen Makler mündlich beauftragt, einen Käufer zu finden. Wir haben von einem Bekannten erfahren, dass Grundstück zum Verkauf steht und sind direkt auf den Verkäufer zu gegangen (kommt aus der Nachbarschaft), ohne zu wissen, dass ein Makler beauftragt wurde.
26.3.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Grundstückskauf wurde vom örtlich zuständigen Notar abgewickelt.
23.4.2009
Sehr geehrter Damen und Herren, Meine Frage bezieht sich auf die Fälligkeit einer Maklerprovision beim Kauf eines Grundstücks von einer Erbengemeinschaft in welcher mehrere Nachlassgerichte in Vertretung Verstorbener handeln. Im Notarvertrag finden sich zwei Klauseln: XI Maklerprovision: Der Vertrag ist durch ... zustande gekommen. Der Käufer verpflichtet sich, außerhalb des Kaufpreises an den Makler eine Provision in von xxxx entsprechend der Rechnungslegung nach schriftlicher Mitteilung der Notarin, dass die Genehmigungserklärungen des Verkäufers und der Nachlassgerichte vorliegen, zu zahlen III Kaufpreis Zahlung des Kaufpreises und Hinterlegungsanweisung: Der Kaufpreis einschließlich etwa inzwischen angelaufener Zinsen abzüglich der Bankspesen ist mit schuldbefreiender Wirkung auf das Konto ... auszuzahlen, unverzüglich sobald folgende Voraussetzungen erfüllt sind: a)die zu diesem Vertrag erforderlichen Genehmigungen liegen vor .. d)die nachlassgerichtlichen Genehmigungen zur Finanzierungsgrundschuld des Käufers liegen vor, wobei sich dieser verpflichtet, die Grundschuld innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Kaufpreisfälligkeitsmitteilung zu bestellen,andernfalls diese Kaufpreisauszahlungsvoraussetzung hinfällig ist.

| 14.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Fällt die Grunderwerbssteuer nur auf das Grundstück an oder auch auf den Werkvertrag des Fertighausherstellers, da der Hauskaufvertrag vor dem notariellen Grundstückskaufvertrag geschlossen wurde?

| 26.12.2015
Jetzt geht es an das unterzeichnen der Verträge: Grundstückskauf, Finanzierung, und Bauvertrag.
22.1.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nach einer längeren Verhandlung mit einem Grundstückseigentümer über den Verkauf eines Grundstücks wurde in beidseitigem schriftlichen Einverständnis über den Kaufpreis, schriftlich vereinbart einen Notar zu kontaktieren, zwecks Terminfindung, um den Kauf abzuschliessen. Im Moment als schriftliches Einverständnis über den Kaufpreis herrschte, wurde mir vom Verkäufer ein Notar mit Namen und Adresse genannt, um dort einen Termin zu vereinbaren. Daraufhin habe ich den Notar kontaktiert und ihn mit der Kaufabwicklung beauftragt.
27.11.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Gemeinsam mit meiner Ehefrau werde ich eine Immobilie erwerben. Meine Ehefrau ist an der Teilnahme des Beurkundungstermins verhindert. Der Wert der Immobilien beträgt 6 Mio.
11.5.2019
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Guten Tag, wir haben im September über einen Makler ein voll erschlossenes Baugrundstück zur Wohnbebauung gekauft. Bei Einreichung des Bauantrages wurde jedoch festgestellt, dass das Grundstück nicht erschlossen ist, und die Erschließung wenn überhaupt möglich sehr viel kosten würde. Aus diesem Grunde streben wir die Rückabwicklung an.

| 28.11.2012
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Weil der Vertrag vor dem Grundstückskauf erfolgt ist kann die Grunderwerbsteuer auf den Neubau fällig werden?
1234·5·10·13