Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

255 Ergebnisse für „grundstückskauf“

10.11.2009
Wir haben bei einem Immobilienmakler nach einem Grundstück für eine Eigenheimbebauung angefragt. Er zeigte uns ein Grundstück, das aus mehreren Flurstücken besteht und ließ sich die Provisionsbestätigung unterschreiben. Wir haben Interesse an dem Grundstück bekundet und um weitere Informationen dazu gebeten.
8.5.2019
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Anwalt für den Kauf eines Grundstück wurde vom Notar ein Kaufvertragsentwurf im Auftrag des Verkäufers (Gemeinde) erstellt. Im Hinblick auf einen Passus bräuchte ich eine rechtliche Auskunft zu folgender Thematik: Die Gemeinde möchte zu einem späterem Zeitpunkt einen kleinen Randbereich des Grundstücks zurückzukaufen (dort sind u.a. Leerrohre für die Straßenbeleuchtung verlegt).

| 9.11.2019
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich habe einen Kleingarten gekauft. Er wurde mit „mit Strom" angepriesen. Dies wurde auch so in der Verkaufsanzeige beworben.
3.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, wir haben ein Grundstück gesucht und sind dabei es zu erwerben. Mit dem bisherigen Eigentümer haben wir den Grundstückspreis vereinbart. Mündlich haben wir auch über das Zahlungsziel des Grundstückspreises gesprochen.
19.3.2015
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Die Eigentümerin eines Grundstücks hatte ihr Objekt über einen Makler zum Verkauf angeboten. Der Maklervertrag wurde von der Eigentümerin sagen wir mal zum 01.August 2014 fristgerecht gekündigt. Das heißt, der Makler hatte keinen Auftrag mehr, dieses Grundstück zu verkaufen.
19.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich habe ein Grundstück zur Bebauung eines Einfamilienhauses ohne Keller gekauft. In den Vorgesprächen wurde nicht über die Bodenbeschaffenheit des Grundstücks gesprochen, da ich als Käufer von einem Grundstück ohne Altlasten ausgegangen bin. Ich habe vom Verkäufer des Grundstücks ( ein Architekt) erwartet, dass er mich über evtl.

| 14.9.2015
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Vor unserem Haus ist ein Gehweg angelegt, der nur zum Teil unser Eigentum ist. Nun hat die Stadt uns im Rahmen der Sanierung unserer Straße (neue Kanalisation, neue Fahrbahn) aufgefordert, auch den Rest des Gehweg-Grundstücks (ca. 10 m²) zu erwerben. Kann die Stadt uns dazu zwingen?

| 7.2.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Sehr geehrte Damen und Herren , Unser Problem wie folgt: Im Dez.2008 erhielten wir vom zuständigen Amtsgericht die Info das unser zur Miete bew. EFH inkl Grundst. zur Zwangsversteigerung ausgeschrieben wird. Im Juni 2009 erfolgte durch ein vom Eigentümer beauftr.
19.12.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Im Sommer diesen Jahres habe ich ein Grundstück mit einer bestehenden Immobilie ( zum Abriss vorgesehen) erworbern. Nach nun einem halben Jahr werde ich von den Vorbesitzern aufgefordert die Grundbesitzabgaben ab Kaufdatum zu übernehmen. Im Gesetz habe ich dazu folgendes gefunden: "Gemäß § 22 Bewertungsgesetz wird bei einem Eigentumswechsel über die Zurechnung der Immobilie eine neue Feststellung durch das Finanzamt getroffen.
9.2.2012
Hallo, wir haben vor ein Grundstück zu kaufen. Der Verkäufer hat einen Makler mündlich beauftragt, einen Käufer zu finden. Wir haben von einem Bekannten erfahren, dass Grundstück zum Verkauf steht und sind direkt auf den Verkäufer zu gegangen (kommt aus der Nachbarschaft), ohne zu wissen, dass ein Makler beauftragt wurde.
26.3.2018
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Grundstückskauf wurde vom örtlich zuständigen Notar abgewickelt.

| 14.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Fällt die Grunderwerbssteuer nur auf das Grundstück an oder auch auf den Werkvertrag des Fertighausherstellers, da der Hauskaufvertrag vor dem notariellen Grundstückskaufvertrag geschlossen wurde?
23.4.2009
Sehr geehrter Damen und Herren, Meine Frage bezieht sich auf die Fälligkeit einer Maklerprovision beim Kauf eines Grundstücks von einer Erbengemeinschaft in welcher mehrere Nachlassgerichte in Vertretung Verstorbener handeln. Im Notarvertrag finden sich zwei Klauseln: XI Maklerprovision: Der Vertrag ist durch ... zustande gekommen. Der Käufer verpflichtet sich, außerhalb des Kaufpreises an den Makler eine Provision in von xxxx entsprechend der Rechnungslegung nach schriftlicher Mitteilung der Notarin, dass die Genehmigungserklärungen des Verkäufers und der Nachlassgerichte vorliegen, zu zahlen III Kaufpreis Zahlung des Kaufpreises und Hinterlegungsanweisung: Der Kaufpreis einschließlich etwa inzwischen angelaufener Zinsen abzüglich der Bankspesen ist mit schuldbefreiender Wirkung auf das Konto ... auszuzahlen, unverzüglich sobald folgende Voraussetzungen erfüllt sind: a)die zu diesem Vertrag erforderlichen Genehmigungen liegen vor .. d)die nachlassgerichtlichen Genehmigungen zur Finanzierungsgrundschuld des Käufers liegen vor, wobei sich dieser verpflichtet, die Grundschuld innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Kaufpreisfälligkeitsmitteilung zu bestellen,andernfalls diese Kaufpreisauszahlungsvoraussetzung hinfällig ist.

| 26.12.2015
Jetzt geht es an das unterzeichnen der Verträge: Grundstückskauf, Finanzierung, und Bauvertrag.
11.5.2019
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Guten Tag, wir haben im September über einen Makler ein voll erschlossenes Baugrundstück zur Wohnbebauung gekauft. Bei Einreichung des Bauantrages wurde jedoch festgestellt, dass das Grundstück nicht erschlossen ist, und die Erschließung wenn überhaupt möglich sehr viel kosten würde. Aus diesem Grunde streben wir die Rückabwicklung an.
27.11.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Gemeinsam mit meiner Ehefrau werde ich eine Immobilie erwerben. Meine Ehefrau ist an der Teilnahme des Beurkundungstermins verhindert. Der Wert der Immobilien beträgt 6 Mio.
22.1.2014
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nach einer längeren Verhandlung mit einem Grundstückseigentümer über den Verkauf eines Grundstücks wurde in beidseitigem schriftlichen Einverständnis über den Kaufpreis, schriftlich vereinbart einen Notar zu kontaktieren, zwecks Terminfindung, um den Kauf abzuschliessen. Im Moment als schriftliches Einverständnis über den Kaufpreis herrschte, wurde mir vom Verkäufer ein Notar mit Namen und Adresse genannt, um dort einen Termin zu vereinbaren. Daraufhin habe ich den Notar kontaktiert und ihn mit der Kaufabwicklung beauftragt.
19.6.2009
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Hallo, beim Hauskauf und Grundstückskauf ist Bargeld geflossen.
1234·5·10·13