Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

4.053 Ergebnisse für „grundstück“

25.2.2020
| 57,00 €
von Rechtsanwalt Michael Krämer
1996 kauften wir unser Haus. 2003 zogen wir mit geldproblemen aus. 2005 gingen mein Mann und ich in Insolvenz. Damals hieß es wenn die BHW und die schwäbisch hall mit in die Insolvenz gehen, haben sie danach keinerlei Anspruch mehr auf das Haus. Und wir si d Schuldenfrei.
1.3.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Martin Lorenz
Guten Tag, wir haben eine Eigentumswohnung über einen Bauträger gekauft. Trotz Zahlung der vollständigen Kaufpreisraten und erfolgter Abnahme und Schlüsselübergabe verweigert der Bauträger noch immer die Eintragung ins Grundbuch / Eigentumsumschreibung. Eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch liegt selbstverständlich vor.

| 9.2.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Mein Mann und ich erwägen einen Hauskauf und meine Schwiegereltern möchten 1/4 des Kaufbetrags als notariell beglaubigtes, zinsfreies Darlehen dazu beitragen. Im Falle einer Scheidung möchten sie sicher gehen, dass ihr Geld nicht abhanden kommt. Den Rest des Kaufpreises finanzieren wir über die Bank (größter Teil) und über Vermögen meines Mannes.
25.6.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Folgende Situation: Wir möchten mein Haus Sanieren und möchten hierzu ein Darlehn aufnehmen und das Haus als Sicherheit geben. Dabei kam beim Grundbuchauszug heruas, dass eine Sicherungshypothek eingetragen ist in Höhe von rund 3.600 Euro. Die Rechnung über diese Forderung ist allerdings nicht an mich gerichtet sondern an meine Mutter.
18.11.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Am 25.3.2015 habe ich eine geerbte Immobilie verkauft. Im Zuge dessen fiel auf, dass ein Grundschuldbrief verloren ging. Ich habe dann am 13.5.2015 ein Aufgebotsverfahren beim zuständigen Amtsgericht eingeleitet.
22.11.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Hallo, habe einen verbindliches kaufangebot am 11.11.14 zur einer Immobilie unterschrieben, also eine Art vorvertrag . Nun möchte ich zurücktreten. Im vorvertrag steht Besond.
12.10.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag Ich habe folgende zwei Fragen: Wir wollen unser Haus innerhalb der 10 Jahresfrist verkaufen. Man redet immer von veräusserungskosten. Dort meine erste Frage wir haben in den letzten drei Jahren viel in Modernisierung und Restaurierung gesteckt kann ich diese Kosten mit einfliessen lassen also auf den Kaufpreis mit anrechnen?

| 12.4.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, An meinem großen Zweifamilienhaus mit Garten welches nicht von mir bewohnt aber vermietet ist möchte der Nachbar eine Einwilligung zur Grenzbebauung, Südseite an meinem Garten wird dadurch eingemauert, wobei dann von einer Wertminderung auszugehen ist. Wir haben uns auf 30.000€ geeinigt. Nun habe Ich ein Schreiben vom Nachbarn der auch ein Vorkaufsrecht haben möchte, wovon aber nicht die Rede war.
16.3.2018
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Freund hat die benötigte Finanzierung erhalten. Wir bekommen unser Traumhaus. Aber, wir sind seit 2 Jahren zusammen haben eine gemeinsame Tochter und NICHT verheiratet.

| 2.10.2018
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
Meine Frage, bin getrennt lebend und die Scheidung wird eventuell noch dieses Jahr rechtskräftig werden. Ich besitze mit meinem NochEhemann ein Einfamilienhaus. Wir haben uns geeinigt, dass das Haus einen Verkaufswert von 390.000 Euro hat.

| 22.12.2010
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Hallo, ein Baugrundstück, welches ich ggfs. erwerben möchte, ist mit folgendem Eintrag im Grundbuch Abteilung II belastet: "Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Fernwärmeleitungsrecht, Bebauungs- und Nutzungsbeschränkung) für PreussenElektra Aktiengesellschaft Hannover; gemäß Bewilligung vom 25.09.1994..." Was bedeutet dies für mich in der Praxis und ggfs. für mein Bauvorhaben? Welche Einschränkungen muss ich dulden?
5.3.2010
von Rechtsanwalt Thomas Stein
Angenommen, A und B besitzen zu je 50% eine Eigentumswohnung und können sich über einen gemeinsamen Verkauf nicht einigen. A beantragt die Teilungsversteigerung. Die im Grundbuch eingetragene Grundschuld ist so hoch, dass B mit einem Verkauf in Höhe der Grundschuld durchaus einverstanden wäre.

| 12.11.2019
| 43,00 €
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Mein Nachbar möchte meine Zustimmung, dass er für ein größeres Gartenhaus den Grenzabstand von 3 Meter unterschreiten darf. Meine Frage wäre: Ich würde nicht genau auf 3 Meter bestehen, kann ich dennoch einen festen Mindestabstand von z.B 1.80 vorgeben? Kann ich weiterhin die Unterschreitung der 3 Meter an eine Bedingung knüpfen wie z.

| 15.9.2014
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Person A erteilt Person B sowie dessen Frau C eine Vorsorgevollmacht (Generalvollmacht), ohne in dieser allerdings Insichgeschäfte gem. BGB § 181 explizit zuzulassen. Person B ist Eigentümer eines Hauses, wobei zugunsten von Person A ein Nießbrauchrecht sowie eine Rückauflassungsvormerkung (keine Veräußerung, keine Belastung) eingetragen ist.
25.10.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Hallo, wir haben im September 2019 das Hypothekendarlehen für unsere Wohnung vollständig abbezahlt und auch von der Bank die gewünschte Löschungsbewilligung zur Löschung der Grundschuld erhalten. Gäbe es Probleme/Konsequenzen, wenn wir trotz Erhalt der Löschungsbewilligung NICHT tätig werden, also den Eintrag im Grundbuchamt einfach stehen lassen? ...Die Bank schreibt uns nämlich, wir müßten jetzt diesbezgl. handeln.
4.3.2018
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Guten Abend, mein Mann und ich möchten das Haus kaufen indem wir wohnen. Das Haus gehört meinem Mann und seinen drei Schwestern zu je einem Viertel. Es handelt sich um eine Erbengemeinschaft, die nach dem Tod seiner Großmutter vor ca. 9 Jahren entstanden ist.

| 12.3.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, die Ausgangs- und Vertragslage: Mangels Eigenkapital haben wir neben einem Mietvertrag einen Mietkauf vereinbart. Dazu wurde der Kaufpreis der Immobilie eingefroren. Seit Einzug zahlen wir also Miete+NK+Zinsen, stets pünktlich und ohne Beanstandungen.
24.10.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Rechtsanwalt, wir interessieren uns für eine Wohnimmoblie. Das Haus war auf einem bekannten Immobilienportal zu einem Festpreis eingestellt; von einem Bietverfahren war nichts erwähnt. Nach dem Besichtigungstermin teilte der Makler per E-Mail mit, daß es mehrere Interessenten gäbe und der Eigentümer möchte, dass der Makler nun ein Bietverfahren einleitet.
1·50·9899100101102·150·200·203