Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

382 Ergebnisse für „vollstreckungsbescheid“

7.7.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Inkassobüro fordert mich zur Zahlung von 4.135,-- Euro auf, dies basiert aus einem Vollstreckungsbescheid von 1981.

| 2.7.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Jetzt wurde am 28.06.2018 von dem Inkasso-Unternehmen eine Forderung von 398,97 € gestellt, die sich auf einen Vollstreckungsbescheid vom 08.04.2014 beruft.

| 5.8.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Kurz nach dem eine Firme XXXXX GmbH einen Vollstreckungsbescheid erwirkt hate, ist dieses Unternehmen aufgelöst worden.

| 22.8.2012
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Im Juni beantragte ich dann einen Mahnbescheid, am 03.08. den Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheides.
28.11.2019
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Gegen mich liegt ein gültiger Vollstreckunsgbescheid /Titel vom 20.02.2008) vor. Nun erreicht mich nach vielen Jahren eine Mahnung einer Anwaltskanzlei, in der die Begleichung der Forderung angemahnt wird. Ich habe seit mindestens 12 Jahren (eher länger) nichts mehr über diese Schulden gehört.

| 21.12.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Gegen mich liegt ein titulierter Vollstreckungsbescheid vom 18.03.87 vor: Hauptforderung + Kosten, zzgl., Zinsen auf Gesamtbetrag.
27.8.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, anfang August 2010 habe ich ein Vollstreckungschbescheid (durch GV) von einem Inkassounternehmen erhalten, der 1995 ausgestellt und mir am 19.09.02(!) zugestellt wurde. Gläubiger Generali Lloyd Vesicherung.

| 6.9.2017
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Mir liegt im wesentlich folgendes Schreiben vor: ----- der Antragsteller beantragt die Erteilung einer weiteren Ausfertigung des Vollstreckungsbescheids [aus 2003], da die erste Ausfertigung verloren gegangen ist.

| 17.8.2014
Ein angeblicher Vollstreckungsbescheid aus dem Jahr 1997 (kaum lesbar) ist beigefügt.

| 17.10.2014
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe gestern von einen Inkasso Unternehmen eine Forderung erhalten diese stellt sich wie folgt dar: 1.Hauptforderung gemäß Titel 13.06.20031309,11 Euro 2.Unverzinsliche Nebenforderung gemäß Titel:28,12 Euro 3.Zinsen aus Hauptforderung (tituliert und laufend)1496,38 Euro 4.Gesamtschuldnerische Verfahrenskosten verzinst151,17 Euro 5.Gesamtschuldnerische Verfahrenskosten unverzinst39,83 Euro 6.Prozesszinsen aus Pos. 2 und 527,60 Euro 7.Auslagen268,41 Euro 8.Gesamtforderung aktuell3320,62 Euro In den letzten 10 Jahren wurde ich weder angeschrieben noch angerufen bzgl. des Vollstreckungsbescheides.
9.9.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ist mit Titulierung gemeint, dass ein Vollstreckungsbescheid erwirkt wurde? Wir sind relativ sicher NIE einen Vollstreckungsbescheid bekommen zu haben, vermutlich aber schon einen Mahnbescheid. ... Sollte es einen Vollstreckungsbescheid geben ist der 30 Jahre gültig, wie kommen wir an diesen Titel ran?

| 6.4.2017
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Mahnbescheid oder Vollstreckungsbescheid hat mein freundin nie erhalten.
5.12.2009
vor einigen Tagen einen Vollstreckungsbescheid erhalten, da Sie Blind ist und folglich nicht lesen kann hat sie nie auf Mahnbescheid ect. reagiert nun meine Frage wie soll sie vorgehn?
30.5.2016
von Rechtsanwalt Holger Traub
. --- Nun erreichten ihn 2 Briefe von der Firma Haas & Kollegen die im Auftrag der Firma DB VERTRIEB GmbH einen "Mahnbescheid" und einen "Vollstreckungsbescheid" schickten. --- Wie kann man sich gegen diesen Betrug der Person der DB GmbH - die offensichtlich die 60 EUR in die eigene Tasche steckte - bzw gegen den "Vollstreckungsbescheid" der Firma Haas & Kollegen zur Wehr setzen? ... Und da mein Kollege kein Deutsch kann, hat er leider erst zu spaet verstanden dass er diesen Brief ernst nehmen muss. --- In dem Vollstreckungsbescheid steht: "Wir weisen Sie abschliessend noch einmal darauf hin, dass nach ungenutztem Fristablauf umgehend die Zwangsvollstreckung aus den titulierten Betraegen eingeleitet werden kann.
6.1.2009
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Es folgten Mahnungen durch die RAe Wehnert & Kollegen, dann ein Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid im Dezember 2007.
6.11.2010
Am 14.10. wurde der Vollstreckungsbescheid abermals an die alte Adresse meines Mannes (unser ehemal. und mein jetziger Wohnort) zugestellt. ... Als ich zurückkam, am 20.10., schickte ich den Vollstreckungsbescheid per Einschreibeinwurf unter Benennung des Aktenzeichens auf dem Postbeleg zu dem Anwalt meines Mannes. ... Da ich ja den Vollstreckungsbescheid erst am 20.10. weiterleiten konnte, dieser nachweislich am 21.10. bei seinem Anwalt zugestellt worden ist, ist die Einspruchsfrist meines Mannes ja erst am 4.11. verstrichen.

| 27.11.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Mir ist klar dass dieser automatisch dann als Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid behandelt wir.
21.5.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Dieser Forderung liegen ein Mahnbescheid und ein Vollstreckungsbescheid bei. Anzumerken ist, dass ich unter der im Vollstreckungsbescheid genannten Anschrift niemals wohnhaft war, geschweige denn gemeldet. ... Eine Stellungnahme begrenzte sich lediglich auf den vorliegenden Vollstreckungsbescheid.
1·23456·10·15·20