Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.368 Ergebnisse für „kosten“

15.2.2009
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich habe am 07.05.08 per Briefpost (Einschreiben mit Rückschein) einen DSL-Datentarif bei GMX gekündigt, die Kündigungsfrist war 4 Wochen. Ich habe keine Anwort auf mein Schreiben erhalten, die Lastschriften gingen weiter. Ich habe dann am 16.09.08 die Lastschrift stornieren lassen, darauf hin wurde keine Lastschrift mehr erhoben.
1.4.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
In der Aufstellung nach §§366/367 BGB stehen folgende Kosten. 16.05.2007 Forderung von 119,52€ 16.16.2007 vorg. ... Soll ich zahlen bevor die Kosten noch höher werden?
13.12.2010
von Rechtsanwalt Marko Setzer
Hallo zusammen, Ich habe Schulden Hauptforderung 2842,46 (ist aus 2007) Die Gesamtsumme ist jedoch 3254,29 Der Anwalt hat mir einen Ratenzahlungsvergleich mitgeschickt, in dem unteranderem steht: Es wird ausdrücklich vereinbart, daß die Zahlung zunächst auf die Kosten dieses Vergleich, dann auf die übrigen Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung verrechnet werden.
2.2.2015
Jetzt sind wir uns unschlüssig ob wir einen Gerichtsvollzieher beauftragen sollen oder nicht, da dieser zusätzliche Kosten für uns bedeuten würde.

| 14.2.2018
von Rechtsanwalt Michael Kinder
Er hat die monatlichen Kosten bis einschliesslich November 2016 immer bezahlt.

| 1.1.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, mein minderjähriges Kind hat 0900 Anrufe von meinem Festnetzanschluß getätigt. Den Rechnungen habe ich widersprochen und gefordert, mir im Detail mitzuteilen, für welche Dienste und welches Unternehmen sie Rechnung gestellt haben. Ich habe einen Einzelverbindungsnachweis erhalten, und man verwies mich an eine englische Firma, welche nähere Angaben machen könne.

| 11.6.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Die Begleichung aller übrigen Kosten habe ich abgelehnt. ... Mittlerweile ist die Angelegenheit einem RA übergeben worden, die Kosten sind weiter gestiegen. ... Welche Kosten kann der Gläubiger berechtigterweise über die Hauptforderung hinaus geltend machen?
2.3.2012
In diesem Brief war die Ablichtung des Vollstreckungsbescheides von 1995 und etwa 4 Seiten über die Kostenaufstellung. ... Und im Anhang der 4 Zettel habe ich gesehen, dass das Geld, das ich bezahlt habe nicht auf die Hauptforderung angerechnet wurde, sondern auf die Kosten.
30.1.2015
Ich vermute, dass der Rechtsanwalt aus diesem Grund schnell noch zum Jahresende einen Mahnbescheid über das Amtsgericht beantragt hat) - Bin ich rechtlich noch verpflichtet, die ursprünglichen Kosten der Rechnung i.H.v. 121,64 EUR zu zahlen oder greift die Verjährungsfrist, da ich erst am 02.01.2015 vom Sachbestand Kenntniss genommen habe?
13.1.2016
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Wie soll ich jetzt weiter verfahren, was sind sinnvolle Schritte und wie kann ich durch den Beschluss entstandene Kosten abwenden?
17.3.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Dafür kam in 02‘2011 ein gerichtlicher Mahnbescheid: Als Hauptforderung der Betrag der neuen Abschlussabrechnung(12‘2010) aber mit Datum der alten Abschlussabrechnung(05‘2010) sowie der Aufstellung der Kosten, Nebenforderung (Inkassokosten/Kontoführungsgebühr) bezogen auf die alte Abschlussabrechnung(05‘2010). ... Der Anwalt des Energielieferers fordert nun von mir die Kosten und die Nebenforderung, bestehend aus Inkassokosten und Kontoführungsgebühr, sowie Zinsen, alles bezogen auf die alte Abschlussabrechnung(05‘2010), zu begleichen.
7.7.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
(um Kosten zu sparen) Ist die Forderung verjährt oder soll ich diese anerkennen?

| 13.9.2016
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Hallo, ich habe der Firma RVG GmbH eine Ratenzahlung angeboten von 50 Euro pro Monat (ich habe ein Festgehalt und monatliche Kosten).

| 25.1.2011
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, Heute habe ich Post von einem Inkasso-Büro erhalten, indem eine Gesamtforderung von 140 Euro geltend gemacht wird. Die zugrundeliegende Hauptforderung in Höhe von 50 Euro besteht aus einer angeblichen Lastschriftrückgabe vom 10.11.2010. Auf meinen Kontoauszügen des gesamten Jahres 2011 konnte ich 100%ig weder Lastschrift-Vermerke dieses Wertes noch dieses Zusammenhangs finden.

| 22.1.2015
(Schliesslich musste ich mich ja wieder durchsuchen lassen, nur um ins Amtsgericht gehen zu dürfen, und die anfahrt dorthin, war mit erheblichen Zeitaufwand und Kosten verbunden.

| 10.4.2011
Kann der Tierarzt trotz Einzugsermächtigung gegen mich Klagen , wie sollte man sich Verhalten ,um einerseits keine unnötigen Kosten zu verursachen ,anderen falls möchte ich ,sollte die Überprufung zu dem Ergebnis kommen das die Rechnungen zu hoch waren ,mein Geld ohne Probleme zurückerhalten .
24.8.2011
das paket steht auch noch bei mir rum, natürlich noch mit Aufkleber -Annahme verweigert- genauso ist mir bekannt, dass wenn sie direkt ein inkassobüro beauftragen, diese auch die kosten dafür tragen müssen.

| 23.4.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Auftraggeberin 7,50 € vorgerichtliche Kosten 12,50 € Geschäftsgebühr entspr. 2300 KV RVG 32,50 € Post- Telekom gem. 7702 KV RVG 6,50 € Auslagen gem. § 4 RVG, teil 7 KV RVG 8,00 Gesamt 204,57 € Auf der Rückseite dieses Schreibens befinden sich Datensätze zur Beantragung des Mahnbescheids. ... Was kommt dann an Kosten auf mich zu? Die Kosten an das Inkasso will ich nicht bezahlen, da ich denke der Kabelnetzbetreiber hätte nach meinem Brief 2006 direkt reagieren können und man hätte die Angelegenheit direkt klären können.
1·1314151617·30·45·60·69