Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

451 Ergebnisse für „inkassounternehmen“

23.8.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, das Inkassounternehmen hat eine Forderung einer Dt.
17.3.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mein Vater hat eine Forderung eines Inkassounternehmens erhalten. ... Zusätzlich zu diesem Betrag fordert das Inkassounternehmen EUR 1200,00 Zinsen.
21.4.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, der Sachverhalt ist relativ kurz dargestellt. Ich habe kürzlich eine Zahlungsaufforderung/Mahnung durch die Creditreform erhalten. Dabei handelt es sich um Zahlungen für Lieferungen/Leistungen, die ein Lieferant einfordert.

| 29.4.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe Probleme mit einem Inkassounternehmen, welchem ich folgende E-Mail geschrieben habe und auf diese ich keinerlei Stellungnahme erhalte, sondern nur immer wieder die gleiche Aufforderung mit den typischen Drohungen bei Nichtzahlung. ... Ihre Kontoführungsgebühren sind ebenfalls nicht zu berechnen, da es sich hier um die Überwachung des Kontos des Schuldners handelt und dieses zur allgemeinen Geschäftstätigkeit eines Inkassounternehmens gehört und dieses wiederum mit den Inkassogebühren bereits gedeckt ist.
16.10.2014
Der ursprüngliche Rechnungsbetrag belief sich laut Inkassounternehmen auf 31,88 Euro. ... Vodafone sagte, jede Kommunikation müsste nun über das Inkassounternehmen laufen.

| 16.4.2010
Schönen guten Tag, Ich habe folgendes Problem. Ich habe auf einer Internetseite etwas durch eine Internetbezahlfirma bezahlt. Das ganze läuft folgender Maßen ab, die Internetfirma wo ich etwas kaufe erhält ihr Geld durch die Internetbezahlfirma sofort, und diese bucht das Geld dann auf dem angegebenen Konto ab.
27.8.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, vor ca. 3 Monaten erhielt ich von einem Inkassounternehmen einen Brief, in dem es um eine Forderung eines namhaften Internetdienstleisters ging. ... Ist es aber notwendig, dass der Gläubiger ein Inkassounternehmen zur Forderungseintreibung beauftragt? ... Dann kommt ein Anwalt dazu, der das gleiche Schreiben/Mahnung wie das Inkassounternehmen verschickt.

| 31.10.2018
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Guten Tag, seit 2011 versucht ein Inkassobüro eine titulierte Förderung aus 1994 einzutreiben. Die Firma existiert jedoch seit 1995 nicht mehr. Ich fordere immer per Einschreibebrief eine Vollmacht oder Eigentumsnachweis für die Förderung.
19.6.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, Zum Sachverhalt. Ich habe am 18.06. 2010 einen Brief von einem Inkasso Unternehmen erhalten. In diesem Schreiben werde ich zur Zahlung von 109,26€ aufgefordert, da ich angeblich noch Forderungen der Firma HanseNet Telkommunikation GmbH (vermutlich Alice) zu begleichen hätte.
12.5.2014
Im Oktober 2013 bekam ich einen Brief des Inkassounternehmens EOS mit einer Forderung der Telekom Deutschland in Höhe von 206,78 € inkl. ... Das Inkassounternehmen hat auf meine Bitte noch einmal Rücksprache mit der Telekom gehalten.

| 10.11.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Forderungshöhe laut Vollstreckungsbescheid 06.2012 813,09€ Forderungshöhe laut Anschreiben des Inkassounternehmens 17.09.2012 867,94€ Forderungshöhe laut Anschreiben des Inkassounternehmens 28.09.2012 916,89€ Ratenzahlungsvereinbarung 10.10.2012 Erste gezahlte Rate 01.11.2012 55,56€ Schreiben des Inkassounternehmens (Auszug siehe unten) 08.11.2012 Pfändungs- und Überweisungsbeschluss 11.10.2012 916,72€ nach der letzten Korrespondenz erklären wir uns in dieser angelegenheit unter Würdigung der dargestellten finanziellen Schwierigkeiten damit einverstanden, dass die aktuelle Gesamtforderung zum Vorgang xx in Höhe von 984,99 EUR zuzüglich künftiger Nebenforderungen (Zinsen etc.) durch monatliche Raten von 55,56 EUR beginnend mit dem 05.12.2012 ausgeglichen wird.

| 11.7.2011
Ich bitte um die Formulierung eines Antwortschreibens an ein Inkasso-Unternehmen. Sachverhalt: Ich hatte im Jahre 2010 eine GBR zusammen mit einem Geschäftspartnert diese wurde aufgelöst. Im Rahmen dessen das die 2 Mobilfunkverträge auf meine Person liefen wurde eine Übernahme des 2.Vertrages auf meinen ehmaligen Geschäftspartner, der zu Vodafone gewechselt ist ... und hier auch die Vertragsübernahme auf sich realisiert hat.

| 2.10.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Am 21.08. habe ich von einem berüchtigten Inkassounternehmen den ersten Drohbrief erhalten. ... Am 29.08. habe ich eine E-Mail von der Inkassoabteilung des Unternehmens selbst bekommen und am 02.09. wieder eine drohende E-Mail des Inkassounternehmens. ... Ich bin nach Recherchen im Web davon ausgegangen, dass es besser ist, nicht mit einem Inkassounternehmen in Kontakt zu treten.
2.4.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Paar Wochen später bekam ich ein Brief von einem Inkassounternehmen über die volle Summe + Mahn - und Bearbeitungsgebühren. ... Ich wies das Inkassounternehmen daraufhin, dass ich den Betrag bereits überwiesen hatte und übermittelte einen Bankauszug. ... Das Inkassounternehmen reagierte nur mäßig auf meine Anfragen und übermittelten weiterhin Mahnbriefe + weitere Kosten.

| 12.10.2010
von Rechtsanwalt Mirko Ziegler
Mein Vermieter ist geschäftsführender Gesellschafter des Inkassounternehmens Mustermann Inkasso GmbH. Das Inkassounternehmen Mustermann Inkasso GmbH hat mir nun eine Mahnung geschickt.
22.10.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Darf ein Inkassounternehmen im Auftrag einer Bank bei meinem Arbeitgeber eine Lohnpfändung durchführen?

| 8.3.2015
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Von einem Inkassounternehmen habe ich am 27.02.2015 eine Zahlungsaufforderung erhalten. ... Das Inkassounternehmen meldet Ansprüche aus einem Darlehensvertrag vom 15.01.1999 an. ... Nach 16 Jahren stellt dieses Inkassounternehmen nun eine Forderung dazu auf.

| 8.12.2016
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sind die angegebenen Kosten des Inkassounternehmens in der Höhe rechtens?
1234·5·10·15·20·23