Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

407 Ergebnisse für „zahlung“

10.6.2010
von Rechtsanwältin Marlies Zerban
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau hat ab Februar 2008 bis November 2009 als Masseurin (auf 400 Basis – mündliche Vereinbarung – es liegt kein schriftlicher Vertrag) gearbeitet. Es wurden monatlich 396€ überwiesen unabhängig von der Anzahl der gearbeiteten Stunden. Meine Frau zahlte monatlich 280 € Beitrag für ihre Krankenversicherung bei der TK, da sie freiwillig versichert, und ich privat versichert bin.

| 3.2.2013
Jetzt die Fragen (Für mich von ganz besonderem Interesse die Frage 4): 1.Ist es zutreffend, dass Zahlungen wie Urlaubsgeld und die einmalige jährliche Zulage auf 12 Monate verteilt werden?

| 6.11.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Thema: Höhe der Erstattung der Kinderbetreuungskosten durch die Arbeitsagentur bei Weiterbildungsmaßnahme auf Bildungsgutschein. Hintergrund: Meine Frau ist gelernte Kinderkrankenschwester und möchte jetzt nach etwas mehr als 6 Jahre Elternzeit (2 Kinder) wieder zurück in den Beruf. Da der Schichtdienst nicht mehr mit unserem Familienleben vereinbar ist, möchte sie zukünftig als Fachkraft nach § 7 KiTaG in einer KiTa tätig sein.
8.8.2012
Ich habe zwischen 1980 und 2004 als versicherungspflichtige Arbeitnehmerin gearbeitet, mit Zahlungen in die Arbeitsversicherung, meist in der Groessenordnung des Maximalbeitages.

| 6.2.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mit welchem Recht verweigert die DRV weiter die Zahlung und beharrt auf differenzierten Tätigkeitsnachweisen, die mein Sohn weder beibringen noch Monaten zuordnen kann ?
4.3.2009
Als Ausgleich für den Verlust des Arbeitsplatzes wurde eine Abfindung in Höhe von brutto 235.450,00 Euro vereinbart, die als Einmalzahlung am 31.01.2009 zur Zahlung fällig wurde. ... Wenn die Abfindung berücksichtigt wird, wird die Anrechnungsdauer ab Ende der Beschäftigung oder ab Zahlung berechnet?
2.4.2013
Ich bin 41 Jahre Alt Seit 1.7.2912 Arbeitslos ALG1 Am 9.1 .2013 Krank Bandscheibenvorfall 1monat Krankengeld gesetzliche Krankenkasse jetzt in Reha träger Rentenkasse 3 wochen ich werde vorraussichtlich krank entlassen in 2 Tagen ,mit antrag auf wiedereingliederung -umschulung da ich meinen beruf nicht mehr ausüben kann, jetzt meine fragen Ist dann die Krankenkasse wieder zuständig(Krankengeld)? Agentur für Arbeit zahlt ja nicht da ich nicht arbeitsfähig bin ? Muss ich noch am Entlassungstag zum Hausarzt mich krank schreiben lassen?

| 13.6.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Als Grund wird ein Schreiben des früheren Firmeninhabers aus den 80er Jahre angeführt, in dem die Rede von einer "persönlichen Rente" ist und die Zahlung spätestens mit dem Ableben eingestellt wird.
3.1.2008
War die Zahlung zur freiwilligen Versicherung rechtens oder bin ich auf dem Irrweg?
18.11.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Rechtsanwalt. Wir sind ein mittelständiges Transportunternehmen und befördern für verschiedene Sozialversicherungs- und Krankenkassenträger, sowie diverse andere Leistungsbesteller, Fahrgäste und Patienten. Zwischen den Auftraggebern und uns bestehen sog.
17.12.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Hallo, die Einzahlungen in die gesetzliche Rentenkasse erfolgt ja monatlich mit dem Lohn. Der Arbeitgeber überweist den jeweiligen Betrag. Wenn diese Rentenzahlungen z.B. durch Scheidung (Abgabe von Rentenpunkten an Ex-Partner), Unterbechungen durch Arbeit im Ausland (z.B. in Japan bei japanischer Firma, ergo Nicht EU-Ausland), oder sonstige Dinge oder weil man Privatier ist, unterbrochen wurde.
8.5.2008
Nachdem ich über 20 Beitragsjahre erarbeitet habe, standen mir Zahlungen des Arbeitslosengeldes für 18 Monate zu. ... Das Arbeitsamt hat die Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes abgelehnt mit der Begründung, mein Anspruch auf Zahlung ende nach 18 Monaten mit dem 31.12.2007.

| 2.2.2009
von Rechtsanwalt Nikolaos Penteridis
Wenn meine Frau jetzt auf Leistung klagt mit Zahlungsfrist 1.3.09 bzw. sich allgemein einen Anwalt nimmt, wer trägte dessen und die Verfahrenskosten allgemein sofern die Versicherungen später, also etwa am 1.5.09 in der angemahnten Höhe leisten.

| 7.9.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Hallo, Seit Jannuar 2009 bin ich freiwillig krankenversichert, weil mein Gesamtbruttoverdienst in den drei vorangegangenen Jahren über der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) lag. Ich bin eine "arbeitnehmerähnliche Person", arbeite also auf Lohnsteuerkarte, das aber unständig, d.h. tageweise. Nun drei Fragen dazu: 1) Mein Gesamtbruttoverdienst der Jahre 2006-2008 lag zwar über der BBG, mein SV-Bruto aber deutlich darunter.

| 21.4.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Jetzt die Frage: Kann ich mit der folgenden Vergütungsregelung zurück in die gesetzliche Krankenversicherung oder werden die variablen Zahlungen, die vierteljährlich ausgezahlt werden, als reguläres Arbeitsentgelt gesehen und ich bin automatisch über der Bemessungsgrenze? ... Die Zahlung erfolgt bargeldlos auf das von dem Arbeitnehmer zu benennende Konto. 2. ... Die Zahlung von etwaigen Sondervergütungen (Gratifikationen, Urlaubsgeld, Prämien etc.) erfolgt in jedem Einzelfall freiwillig und ohne Begründung eines Rechtsanspruchs für die Zukunft.

| 18.5.2017
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich beziehe Gründungszuschuss von der DRV nach einer BU. Um diesen zu erhalten, musste ich einen Businessplan einreichen, der eine Einnahmen / Ausgaben Berechnung enthalten hat. Gründungszuschuss wurde Mitte letzten Jahres gewährt.

| 19.10.2013
von Rechtsanwältin Maike Domke
Situation. Ein Ehepaar in Hessen erwartet im Mai 2014 Zwillinge. Der Ehemann ist abhängig beschäftigter Arbeitnehmer und freiwillig gesetzlich krankenversichert.
29.5.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage, und zwar: meine Mutter hat sich heute wegen der Rente informiert. Kurz zu Ihrer Person: Sie wird im August 65, hat eine kaufmännische Lehre gemacht und anschließend 16 Jahre als kaufmännische Angestellte gearbeitet und war voll sozialversicherungspfilichtig. Nach den 16 Jahren wurde sie schwanger und hat seit dem nicht mehr gearbeitet.
1·34567·10·15·20·21