Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

407 Ergebnisse für „zahlung“

8.4.2009
Hallo lieber Experte, ich hätte einige recht wichtige Frage zum Thema Rentenversicherung. Ich bin seit 19.04.2004 selbstständig im Bereich Online-Handel. Habe damals eine Ich-Ag gegründet.
3.6.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, Anfang des Jahres hat mich mein Arbeitgeber unter einem Vorwand fristlos gekündigt, nachdem ich seinen Vorschlag für einen Aufhebungsvertrag abgelehnt habe. Die Unterlagen an die Angetur für Arbeit hat er so ausgefüllt, dass ich drei Monate Sperrfrist bekommen habe. Widerspruch habe ich dagegen eingereicht, Kündigungsschutzklage ebenfalls.
22.7.2012
Ich bin ein privat krankenversicherter Rentner und leiste in einer Behinderteneinrichtung Bundesfreiwilligendienst auf der Grundlage eines Vertrages über zunächst 1 Jahr. Der Träger (DRK) zahlt auf die Bezüge einen Arbeitgeberbeitrag an eine GKV (Bundesknappschaft). Damit ist neben meiner PKV auch noch eine GKV für mich vorhanden. 1.

| 29.11.2008
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sehr geehrte Damen und Herren, ich schreibe hier mal die Kurzform. Ich war von 2004 bis 2005 selbstständig. Ich hatte mehrere Kunden (einer davon zahlte mehr als 5/6 des Umsatzes), ein eigenes Büro habe alles selbst bezahlt.

| 2.4.2009
Da die Anwartschaft für den Bezug von Arbeitslosengeld nicht erfüllt ist, wurde mir vom Arbeitsamt das Arbeitslosengeld 1 versagt. Während meiner ca. 20-jährigen Berufstätigkeit als versicherungspflichtiger Angestellter (Ingenieur) und war nie arbeitslos. Ich beendete das letzte Arbeitsverhältnis zum 31.12.07, legte anschliessend ein Sabbatical mit Auslandsaufenthalten ein, hatte im August 2008 ein allgemeines Beratungsgespräch vor Ort bei der Arbeitsagentur, registrierte mich im Oktober 08 auf der Plattform, tätigte ein paar Bewerbungen und meldete mich jedoch leider erst am 26.02.09 arbeitslos.

| 13.8.2013
Die von mir eingereichten Heilmittel werden von der Beklagten gekürzt. In der Anlage findet man dazu tatsächlich ein Verzeichnis der erstattungsfähigen Heilmittel der Versicherung die den Beihilfesätzen der Beamten entsprechen. Müssen Krankenversicherer die Kosten für eine Krankenbehandlung auch dann übernehmen, wenn sie aus ihrer Sicht nicht angemessen, also zu hoch sind?
31.8.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Verlobte und ich werden Anfang Dezember heiraten. Ich wohne derzeit in der Schweiz und habe dort eine Aufenthaltsbewilligung B. Trotz längerer Suche hat meine zukünftige Ehefrau noch keinen Job in der Schweiz gefunden.
4.9.2010
Seit Ende 2005, als ich (EU Bürger wohnhaft in Deutschland seit Ende des Studiums) 60 wurde und in den vertraglichen Vorruhestand meiner alten Arbeitgeber (deutsche Firma) antritt, habe ich für einen Industrie- Verein in der Schweiz als freier Mitarbeiter (2 Tage der Woche) von zuhause in D. gearbeitet. Die deutsche Rente werde ich erst mit 65 beantragen (eine Rente von einem anderen EU Staat, wo ich geboren war, werde ich auch beantragen, da ich ausreichende, freiwillige Beitragszahlungen geleistet habe). Mit 60J. hatte ich genug Beitagsjahre in dem deutschen Rentensystem um eine Rente mit 65J. zu erhalten.

| 5.7.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Guten Tag, in meinem Bewegungsstudio (Bayern) trainieren körperlich eingeschränkte Patienten. Ich bin kein Physiotherapeut und habe keine Praxis oder ein Reha-Zentrum. Manche Patienten bekamen nach §43 5.

| 9.12.2009
Werde zum 31.12.09 ausscheiden und eine Abfindung von 76504€ bekommen. Erst ab März 2010 werde ich im Beamtenverhältniss bei der Feuerwehr anfangen,und mich dann privat versichern. Bis jetzt war ich gesetzlich versichert.
28.10.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich bin am 15.4.2013 verunglückt ( umgeknickt mit dem rechten Fuß) und seitdem krank geschrieben ( mit kurzer Unterbrechung). Seit dem 7.5.2013 beziehe ich Krankengeld. Nun zum Problem: ich hatte die Arbeitsstelle am 15.4 ( Unglückstag) angetreten.

| 2.2.2008
Ich bin seit kürzerem freiwillig krankenversichert und soeben erstmals dazu aufgefordert worden, Einkommensnachweise zu erbringen und Auskünfte über die Höhe meiner Einkünfte zu machen. Gefragt wird dabei nach den "Gesamteinnahmen / Geldmitteln", im Begleitschreiben heißt es "Bruttoeinnahmen bzw. gesamte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit". Im Begleitschreiben heißt es auch, dass Angaben vertraulich behandelt werden.

| 7.5.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Ich habe eine 1-Mann-GmbH & Co. KG - also Gesellschafter-Geschäftsführer der Komplementärgesellschaft und alleiniger Kommanditist bin ich. Mein Schwager hat ebenfalls eine 1-Mann-GmbH & Co.

| 15.7.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Nach einer Steuerprüfung bei meinem AG wurde festgestellt, dass ich von 10/01 bis 10/05 zu unrecht privat krankenversichert war. Durch nichtgezahlte Überstunden viel ich unter die Bemessungsgrenze. Nach langem erfolglosen Hickhack zwischen der GKV und meinem AG, teilte dieser mir mit, dass er seinen Zuschuss zu meiner PKV zurückfordert.

| 6.10.2015
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Es geht um die Frage, ob meine freiwillig gesetzliche Krankenversicherung, die mir 18 Monate Krankengeld gezahlt hat, einen Anspruch auf Rückzahlung dieser Gelder haben könnte, wenn ich einen Antrag auf Berufsunfähigkeit bei meiner privaten BU-versicherung durchbekomme und diese dann rückwirkend gilt ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit, also in der Zeit wo gesetzliches Krankengeld gezahlt wurde. Nach dem Krankengeldbezug habe ich auch ALG 1 bezogen, trotz Krankheiten. Wie sieht es hier mit der Rückzahlung aus??

| 27.5.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Guten Tag, ich erfülle alle Voraussetzungen zur Rente ab 63. Hier steht ja das Theme der Anrechnung von anderen Einkommen. Ich beziehe derzeit eine Betriebsrente vom ehemaligen Arbeitgeber.
11.5.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Guten Tag. Person A unterhält mehrere Sparverträge mit stetig steigendem Zinssatz bei verschiedenen Banken (beispielsweise Bonussparbuch der Volksbank, welche monatlich Y Euro vom Girokonto einzieht, auf dem Bonus-Sparbuch gutschreibt und am Jahresende mit einer jährlich steigenden Prämie belohnt). Nun ist die Person A nach langer Krankheit nicht mehr im Angestelltenverhältnis, sondern im Krankengeldbezug.
7.12.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 1.10.12 arbeitslos und habe in die GKV gewechselt. Sollte ich, so hoffe ich, einen Job innerhalb eines Jahres finden und über der JAE -Grenze (hier dann 47.250 oder 52.200, welche zählt?) liegen muss ich dann zurück in die PKV?
1·5·10·1314151617·20·21