Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.475 Ergebnisse für „sgb“

5.8.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Damen und Herren Im April 1994 bin ich als Polizeibeamtin in den Dienst des Landes NRW getreten. Zuvor habe ich ein Jahr normal als Angestellte gearbeitet und habe auch meine Sozialversicherungsbeiträge bezahlt. Jetzt soll ich als Beamtin auf Probe nach 16!

| 15.8.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, in der letzten Woche haben wir die endgültige Ablehnung unseres Wiederspruches bei der Rentenversicherung (Mönchengladbach/NRW) bekommen. Der Sachverhalt verlief wie folgt: 25.08.2009 – Antragstellung, Versicherungsrente wegen Erwerbsminderung Antragsteller: männlich , geb. 1954. 03.11.2009 – ärztliche Untersuchung durch Rentenversicherung(RV) 16.11.2009 – Ablehnung des Zusammenfassung aus des Ablehnung- Schreiben Rentenbescheid: - Schultersteife und Verschleiß des Schultergelenks, - Krampfaderleiden beider Beine, - unzureichend behandelter Bluthochdruck, - Angst und depressive Störungen unter Therapie, unter Therapie weitgehend kompensiert. 26.11.2009 – Wiederspruch durch RA Grund: - Krampfaderleiden mit chronische Stauungssymptomatik, Kniegelenkverschleiß, - Degeneratives Wirbelsäulensyndrom, - Funktionseinschränkungen Schultergelenk rechts, Fingerpolyarthrose, - Schwerbehinderung (GdB) 30 %.. (seit 03.12.2009 - GdB 50%) 15.01.2010 – Nachreichung der Ärztebescheinigungen, - Hausarzt bescheinigt 100% Arbeitsunfähigkeit, - Psychiater Gutachten - bescheinigt Voraussetzungen einer vollen Erwerbsminderung - GdB Erhöhung auf 50 % 11.03.2010 – (RV) Psychiatrisches Gutachten Arzt der Rentenversicherung (Anmerkung: absolut inkompetente Untersuchung, anstatt im Gutachten angegebenen 45 min, dauerte die Untersuchung tatsächlich nur 20 min.) 04.2010 – (RV) Anforderung der Befundberichte von den drei behandelnden Ärzte, 07.2010 – (RV) Vorschlag zur Durchführung einer Reha-Maßnahme in einer psychosomatischen Klinik. 08.2010 – (RA) Keine Verweigerung der Reha-Maßnahme, jedoch Aufforderung zur Akteneinsicht incl.
12.4.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wünsche Ihnen einen guten Tag. Für Ihre Mühe bei der Beantwortung meiner Frage bedanke mich im Voraus ganz herzlich bei Ihnen. Nach der Elternzeit bin ich (Teilzeitkraft, 40 %), aus der Firma ausgeschieden, per Aufhebungsvertrag mit Abfindung von etwas weniger als 4 Monatsgehältern.

| 11.5.2012
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin xx Jahre alt und insgesamt wurden bei mir 34 Jahre Beiträge in die geseztliche RV einbezahlt, ca.593000,00 €. Da ich die deutsche Staatsbürgerschaftt abgeben möchte und auswandere, hätte ich gerne nur meine einbezahlten Beiträge (Arbeitnehmeranteil)zurück. Eine Mitarbeiterin der BFA in Berlin erläuterte mir, ich könne die Berechnung selbst erstellen, indem ich ca 8% davon veranschlage (ca 47000,00€).

| 19.7.2012
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Seit 01.06.2012 beziehe ich Leistungen von der Pensionkasse für die Deutsche Wirtschaft (früher Pensionskasse der Chemischen Industrie) für die mir jetzt die vollen Beiträge für die GKV und Pflegeversicherung abgezogen werden. Mitglied bin ich in der Pensionkasse seit 1972. Bis zu meinem Ausscheiden bei meinem ehemaligen Arbeitgeber im Jahr 1985 zahlte ich 1/3, der Arbeitgeber 2/3 der Beiträge.

| 20.10.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, seit Ende 2004 beziehe ich eine teilweise Erwerbsminderungsrente auf Zeit, im Juli 2013 habe ich einen Verlängersantrag für diese Rente gestellt, daraufhin wurde mir von der Deutschen Rentenersicherung mitgeteilt, dass seit Juni 2013 eine volle Erwerbsminderung auf Dauer vorliegt, daraufhin habe ich den beigefügten Antrag auf volle Erwerbsminderung Mitte September an die Deutsche Rentenversicherung zurückgeschickt und Ende September den Rentenbescheid erhalten. Jetzt hat mit der Sachbearbeiter der Krankenkasse mitgeteilt, dass ich mich freiwillig versichern müsse da ich die Vorversicherungszeiten fpr die KVdR nicht erfülle. Für die Berechnung wird der Rentenantrag von 2004 zu Grunde gelegt.
11.8.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen eines Ferienjobs bin ich für fünf Wochen (Juli / August 2015) in einem Unternehmen angestellt. Ich habe zum Wintersemester dieses Jahres (Ende des Semsters: 31.03.2015, letzter Prüfungstag: 12.05.2015) meinen Bachelor abgeschlossen und werde ab Oktober ein Masterstudium aufnehmen. Folglich bin ich im gesamten Beschäftigungszeitraum nicht immatrikuliert.
4.7.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, Seit Januar 2014 bin ich aufgrund meines voraussichtlichen Arbeitsentgeldes in 2014 freiwillig gesetzlich KV. Seit März 2014 befand ich mich im Mutterschutz und seit der Geburt im April befinde ich mich in Elternzeit. Im Anschluss an die Elternzeit werde ich Teilzeit arbeiten.
18.2.2008
von Rechtsanwältin Claudia Bärtschi
Hallo, ich habe ein Jobangebot eines ausländischen Konsulats erhalten. Das Konsulat möchte, dass ich sowohl die Versteuerung als auch die Abführung der Sozialversicherungsabgaben selbst übernehme. Fragen: 1) Geht das überhaupt und wenn ja, hafte ich generell dafür, falls die Beiträge nicht ordnungsgemäß oder gar nicht abgeführt werden?

| 10.2.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Meine Tochter (31 J., ledig) war früher in meiner GKV über eine Familienversicherung mitversichert. Nach der Schule ging sie für 10 Jahre zur Bundeswehr und war somit als Soldatin über die freie Heilführsoge krankenversichert. Nach ihrer aktiven Soldatenzeit bis im Jahr 2007, konnte sie über den BFD der Bundeswehr eine weitere Ausbildung als Physiotherapeut beginnen.
17.6.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Guten Tag, ich bin Student und mittlweile 30 Jahre alt. Daher endete für mich die studentische Pflichtversicherung und ich muss etwa 140 EUR/Monat Kranken- und Pflegeversicherung bezahlen. Ich habe zuvor Abitur (1998) und dann eine Ausbildung gemacht und einige Jahre geabreitet.
4.5.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 4,5 Jahren beziehe ich Erwerbsunfähigkeitsrente zu 100 %. Nun habe ich festgestellt, daß meine Rente nach Ostentgeltpunkten berechnet wurde. Ist das Berechtigt?
5.11.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine 1-jährige Tochter in der Schweiz. Sie ist aktuell krank, vom Schweizer Arzt attestiert. Meine Partnerin, wir sind unverheiratet, lebt dort mit ihr, kümmert sich aktuell um sie, kann dies aber in den kommenden Tagen nicht mehr tun.
8.1.2012
Ich habe eine kleine Firma, bin selbsständig und privat versichert. Habe zusätzlich auch eine Krankentagegeldversicherung. Seit März 2011 bin ich Vollzeit angestellt, bleibe aber weiterhin privat versichert.
10.12.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Guten Abend, ich bin freiberuflich seit etwa drei Jahren als Lektorin und Texterin tätig und war als Existenzgründerin drei Jahre von der Rentenversicherungspflicht befreit. Im vergangenen Monat bekam ich den Bescheid der RV und stellte einen Antrag bei der KSK. Diese lehnte mich mit der Begründung ab, ich sei nur als Korrektorin tätig.

| 23.5.2012
Zusätzlich zu den ca.309 EUR Rente erhielt noch nebenbei ca.269 EUR ''''Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGBII'''' (309 EUR abzüglich Forderungen des zuständigen Jobcenters mir gegenüber).

| 19.8.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Sachverhalt: Ich bin verheiratet, Rentner (über 65) und in einer gesetzlichen Krankenkasse (KK) seit mehreren Jahren freiwillig versichert. Meine Frau hat kein Einkommen und ist somit automatisch mitversichert. Die Grundlage für den Beitragssatz sind mein Renten-Einkommen, sowie Mieteinkünfte.

| 7.2.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Guten Morgen, Ich habe mich mal wieder die ganze Nacht herumgewälzt, weil ich einfach nicht weiß, wie es bei mir weiter gehen soll. Ich bin 50j habe 2 außerhalb studierende Kinder und bin schon lange von meinem Mann geschieden. Ich lebe in einem ca 75m² großem Häuschen zur Miete.
1·15·30·45·5859606162·74