Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

264 Ergebnisse für „krankengeld“


| 2.3.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Diese Krankschreibung bzw. das Krankengeld läuft am 19.03.2017 aus. ... Wann habe ich keinen erneuten Anspruch auf Krankengeld? ... Wann erhalte ich unabhängig von der 3 Jahres Frist (78 Wochen) erneut Krankengeld?
22.11.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ist das Urteil AZ: B 1 KR 30/00 des BSG Kassel noch rechtsgültig, das besagt, dass als Maßstab für Krankengeldzahlung an einen Arbeitnehmer, der nach Eintritt einer Arbeitsunfähigkeit seinen Arbeitsplatz verliert, die ursprüngliche Tätigkeit ist?
10.12.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Gemäß Arbeitsvertrag gewährt mir mein Arbeitgeber einen Zuschuss zum Krankengeld auf 100 % des Nettoverdienstes. ... Gemäß § 23c SGB IV ist der Zuschuss des Arbeitgebers zum Krankengeld nur dann beitragspflichtiges Arbeitsentgeld, wenn die Einnahmen das bisherige Nettoarbeitsentgelt um mehr als 50 € übersteigen. Nach telefonischer Auskunft meines Arbeitgebers übersteigen meine Einnahmen in den Monaten 08 und 09/10 mein bisheriges Netto um ca. 225 €, da folgende Berechnung seitens meines Arbeitgebers vorgenommen wurde: Krankengeld der Krankenkasse + Bruttobetrag (!)

| 22.10.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich bin ab den 22.8.14 Arbeitslos gemeldet, ab den 2.9 bin ich Krankgeschrieben, Rückwirkend bekam ich eine Sperrzeit von 12 Wochen bis 13 November.Ich muss anmerken das ich meinen Arbeitsplatz sebsverschuldet veloren habe das steht außer frage.Auch die Sperrzeit ist für mich außer frage. Am 2.9 war ich bei der Arbeitsberaterin diese sagte mir in Ihren zustand sind Sie nicht vermittelbar ich gebe Ihnen den Rat lassen Sie sich Krank schreiben (bis zu diesen Zeitpunkt war ich noch nicht gesperrt aber die Beraterin kannte den grund der Kündigung) Ich bin zum Hausarzt und wurde Krankgeschrieben und wurde nach einen Psyschologe überwiesen den ersten termin hatte ich am 1.10.2014 solange hat mich meine Hausärztin Krankgeschrieben. Bei der Psyschologin wurde ich direkt bis zum 5.11 Krankgeschrieben mit einer Terapie (Ambulant)auf diesen platz warte ich noch (Wartezeiten bis zu 6 Monaten).
25.3.2014
von Rechtsanwalt René Piper
Die Krankengeldberechnung der AOK wurde in meinem sehr speziellen Fall erfolgte bezugnehmend auf das Rundschreiben der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Berechnung, Höhe und Zahlung des Krankengeldes und Verletztengeldes: "Besteht eine während der Elternzeit eingetretene Arbeitsunfähigkeit über die vereinbarte Dauer der Elternzeit hinaus fort, ist das Regelentgelt aus dem letzten abgerechneten Entgeltabrechnungszeitraum VOR Beginn der Elternzeit zu ermitteln." Das heißt, ich habe Krankengeld in Höhe von 70% meines Vollzeitlohns von 2006 erhalten. ... Warum wird die Höhe des Krankengeldes überhaupt nicht dazugerechnet?

| 2.3.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Hier meine Situation: Ich bin seid über 8 Jahren privat krankenversichert, vertraglich ist ein Krankengeld ab dem 43. ... Meine Frage ist nun, wer ist ab dem 01.03.2010 für eine Krankengeldzahlung oder sonstige Leistung zuständig? Bin ich für den Zeitraum ab dem 01.03.2010 bis zum Ende der Krankschreibung ohne Krankengeldbezug von der PKV, GKV und ohne Leistung durch die Agentur für Arbeit?

| 30.7.2014
In der privaten Krankenversicherung habe ich für das Krankengeld einen Tarif TG 92 und in meinem Arbeitsvertrag eine Lohnfortzahlung von 3 Monaten. ... Würde dann meine Krankenkasse Krankengeld zahlen oder erst nach dem 91 Tag der Krankschreibung? ... Bekäme ich Krankengeld von meiner PKV wenn ich am 1 November schon 91 Tage AU wäre?
29.6.2011
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Die KK weigert sich nun das Krankengeld für den Zeitraum der ersten möglichen Rehamaßnahme und der nun tatsächlich beginnenden Maßnahme weiterzuzahlen. ... Widerspruch seinen Anspruch auf Krankengeld verlieren kann.

| 21.10.2009
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Sehr geehrte Damen und Herren, Ab 01.07.2008 bin ich arbeitsunfähig: 01.07 - 12.08 REHA (6 Wochen Lohnfortzahlung +1 Tag Ubergangsgeld von Rentenversicherung) Seit 13.08.2008 - Ich erhalte Krankengeld. Meine Krankenkasse hat mich informiert, dass 1.der Drei-Jahres-Zeitraum für mich am 2.02.2007 beginnt 2.ich seit dem 01.07.2008 Anspruch auf Krankengeld habe. 3.gleichzeitig wurde auch die Krankheit-Zeit vor 01.07.2008 für die 78 Wochen mitgerechnet.
27.8.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Der Urlaub wurde im vorigen Jahr von meiner Firma genehmigt, also von mir gebucht .Zu diesem Zeitpunkt war ich nicht krank.Mit welchen rechtlichen Folgen muß ich rechnen wenn ich diesen 3-wöchigen Urlaub antrete.Sperrung des Krankengeldes für die Urlaubszeit, oder gänzliche Sperrung des Krankengeldes?
22.2.2016
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ich bin seit dem 27.01.2016 ununterbrochen krankgeschrieben. Es ist eine gesetzliche Krankenkasse als Pflichtversicherung. Das Arbeitsverhältnis endete am 31.01.2016 per Aufhebungsvertrag und Abfindung.

| 11.7.2013
Ich denke mal, die Rente wird mit dem im vergangenen Zeitraum bezogenen Krankengeld verrechnet. ... Des Weiteren habe ich gelesen, dass ich im Zeitraum, in dem Krankengeld gezahlt und jetzt nachträglich auch Rente bewilligt wurde, diverse Sozialversicherungsbeiträge (AV, PV …?)
5.5.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Da ich definitiv zur Urlaubszeit noch krank geschrieben bin, dies auch der Krankenkasse mitgeteilt habe, wollen sie mir jetzt das Krankengeld für den Zeitraum des Urlaubs streichen.
28.4.2010
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Ab November 2008 begann eine neue Blockfrist und ich bekam wieder Krankengeld. ... Welches Einkommen ist die rechtliche Grundlage für die Berechnung dieses Krankengeldes, das letzte Gehalt oder das Arbeitslosengeld wegen Aussteuerung?
26.9.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Damen und Herren, ich beziehe aktuell Krankengeld über mein Beschäftigungsende (Mitte 08/17) hinaus und werde auch weiterhin krankgeschrieben sein. ... Oktober (offizieller Semesterbeginn, aber noch keine Veranstaltungen) mein Krankengeld wegfällt und ich in meinem Alter (30) in die freiwillig gesetzliche Krankenversicherung fallen werde. ... Ist es korrekt, dass ich kein Krankengeld erhalte?

| 11.4.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Hallo, ich bin seit einigen Monaten wegen Schulterproblemen (schmerzhaft eingesteift, keine Verbesserung trotz OP und Reha) arbeitsunfähig und bekomme Krankengeld. ... Darf ich nun während des Bezugs von Krankengeld dieser Tätigkeit nachgehen?
8.1.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Er bezog somit ab 01.11.08 Krankengeld, was zunächst auch prolemlos ablief. ... Am 18.12. kam ein Brief der Krankenkasse mit der lapidaren Mitteilung, dass aufgrund der nicht erfolgten Vorstellung beim Arzt am 12.12.08 die Krankengeldzahlung UND seine Mitgliedschaft bei der IKK zu diesem Termin endet.
15.1.2014
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Daraufhin stellte ich einen Antrag auf Krankengeld bei meiner Krankenkasse wo ich seit dem 22.02.2012 freiwillig gesetzlich versichert bin, auch auf Krankengeld ab der 7. ... Anbei erhalten Sie den entsprechenden Auszug aus dem Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) zum Ruhen des Krankengeldes.„§ 49 SGB V – Ruhen des Krankengeldes (1) Der Anspruch auf Krankengeld ruht, 1. soweit und solange Versicherte beitragspflichtiges Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen erhalten; dies gilt nicht für einmalig gezahltes Arbeitsentgelt" Im SGB V steht doch nicht, das die Firma nicht mehr arbeiten darf, wenn der GF erkrankt ist. ... Meine Frage: Ist diese Entscheidung richtig, das ich keinen Anspruch auf Krankengeld habe?
1·34567·10·14