Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

604 Ergebnisse für „wohnungseigentümergemeinschaft“


| 22.10.2009
* Ausgangslage: Ein Mehrfamilienhaus bestehend aus mehreren Eigentumswohnungen. In einer der Wohnungen wohnt ein älterer Herr, der aufgrund fortschreitender Erkrankungen zunehmend bewegungseingeschränkt ist. Um ihm zu ermöglichen, möglichst bis zu seinem Tod in seiner vertrauten Wohnung zu bleiben, soll ein Außenlift errichtet werden, damit er die Wohnung jetzt noch selbständig, später evt. in einem Rollstuhl für die Besorgungen des täglichen Lebens verlassen kann.
27.8.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, in Kürze beabsichtige ich mit in das Haus meiner Freundin (Alleinerziehend mit dort lebender 7-jähriger Tochter aus ihrer zweiten Partnerschaft) und ihrem (einzigen) 19-jährigen Sohn (aus erster Ehe) einzuziehen. Der Sohn ist vor kurzer Zeit aus dem Haus ausgezogen. Im Grundbuch sind meine Freundin zu 2/3 und der Sohn mit 1/3 Eigentumsanteil eingetragen.

| 11.3.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Guten Tag Ich habe eine Eigenheim erworben, mit unterschriebenem Kaufvertrag wurde die Grundbuchvormerkung auf meinen Namen veranlaßt. Das Objekt wurde, als eines von 5 nebeneinander liegenden, neu gebaut und zwar als Aufstockung auf ein bestehendes 5stöckiges Mehrfamilienhaus. Es wurde durch einen Bauträger (mit angestelltem Architekt) verkauft, geplant und gebaut.
25.6.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo, ich beabsichtige eine ETW zu kaufen. Der jetzige Eigentümer hat aus dem Wohnhaus 3 Wohnungen gemacht und verkauft nun das EG mit Sondernutzungsrechten an Garten und Carport. In der Teilungserklärungen ergeben sich folgende Miteigentumsanteile: EG – 383 / 1.000 OG – 317 / 1.000 DG – 300 / 1.000 Es gibt also zukünftig nur 2 Eigentümer in der Gemeinschaft, wobei der Verkäufer mit OG und DG einem Gesamtanteil von 617 / 1.000 an den Miteigentumsanteilen hält.

| 18.4.2019
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Guten Tag. Vor paar Jahren hab ich mich von meiner ex Freundin getrent. Alle wichtigen Unterlagen der Eigentumswohnung sind bei Ihr geblieben.Meine Eigene Wohnung die hat nichts damit zu tun.
4.12.2013
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Meine Tätigkeit, die aufgrund Verzug und Rechtsverstoßes gegen die Teilungserklärung begründet ist, hat die Wohnungseigentümergemeinschaft zu vergüten. ... Meine Tätigkeit, die aufgrund Verzug und Rechtsverstoßes gegen die Teilungserklärung begründet ist, hat die Wohnungseigentümergemeinschaft zu vergüten.
16.4.2015
. 
Der Käufer als zukünftiges Mitglied der Wohnungseigentümergemeinschaft erteilt dem Verkäufer Vollmacht, auch in seinem Namen alle Erklärungen abzugeben, die notwendig sind, um auf dem Grundstück _____ einzutragende Dienstbarkeiten im vorgenannten Sinne zur Eintragung zu bringen. 
7.
Das auf dem Grundstück ____ gelegene Gebäude und der auf diesem Grundstück gelegene Teil der Tiefgarage (auf den Grundstücken _____ gelegen) soll in Wohnungs- und Teileigentum (Stellplätze in der Tiefgarage) umgewandelt werden.

| 24.11.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Schilderung der Situation in Steno-Stil: Wohneigentumsgemeinschaft in Haus mit 3 Eingängen als Wohnanlage mit etwas über 20 Einheiten (Sondereigentum), die aber gemeinsam zentral versorgt werden (Heizung etc.), Im Kellergeschoß befinden sich sind Gemeinschafts- und Kellerräume, ebenso als jeweiliges Sondereigentum TG-Stellplätze, auf deren Dach sich Gärten als Gemeinschaftseigentum mit Sondernutzungsrecht durch die EG-Wohnungen befinden. Umlaufende Grundstücksabtrennung und Trennungen zwischen den Gärten sollten lt. Baubeschreibung Hecken sein.

| 12.8.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe eine Frage zu meinen prozessualen Rechten als Beklagte und beigeladene Miteigentümerin’ Der Streit geht darum, daß ein Miteigentümer eine Nutzungsänderung samt Umbau seiner Einheit plant, mit der die übrigen Miteigentümer nicht einverstanden sind. Die diesbezüglichen Beschlüsse in der letzten HV hat er angefochten und zugleich ein Feststellung durch das Gericht beantragt, daß er seine Räume anders nutzen darf, da wir dadurch (angeblich) nicht beeinträchtigt sind. Das Amtsgericht hat verfügt, daß der Haupttermin durch ein schriftliches Vorverfahren vorbereitet werden soll.

| 26.10.2009
A) Sachverhalt: Eigentümergemeinschaft bestehend aus 6 Parteien zu jeweils fast gleichen Anteilen. Niederschriften von Eigentümerversammlungen haben mehrfach wegen unklarer Ausdrucks-weise und fehlerhafter bzw. lückenhafter Wiedergaben zu &#8222;Problemen&#8220; geführt. Unsere Teilungserklärung sagt aus, dass in Ergänzung zu § 23 WEG<&#x2F;a> zur Gültigkeit eines Beschusses der ET-Versammlung die Protokollierung des Beschlusses erforderlich ist.

| 21.4.2014
Guten Tag, ich möchte eine Eigentumswohnung erwerben und habe den Kaufvertragsentwurf erhalten. Ich kaufe zum ersten Mal und bin sehr unsicher, was den Vertrag anbelangt. Neben der Prüfung des Vertrages auf &quot;Fallstricke&quot; würde ich gerne wissen, ob dieser fehlende, unnötige oder &quot;gefährliche&quot; Vereinbarungen enthält?
2.7.2017
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Meine Mieterin möchte in der Wohnung 2 Kleinkinder als Tagesmutter in Pflege nehmen. Es handelt sich um ein 12 Parteienhaus (Miet- und Eigentumswohnungen). Meine Frage, reicht es wenn ich meine Erlaubnis erteile?

| 20.2.2012
Die Anteile des Verkäufers am Verwaltungsvermögen der Wohnungseigentümergemeinschaft werden an den Käufer abgetreten.

| 20.9.2007
Daraufhin teilte mir die Hausverwaltung mit, dass „Art und Umfang der gewerblichen Nutzung“ in meiner Wohnung „der Zustimmung der Wohnungseigentümergemeinschaft bedarf“ und sie mir die „Genehmigung“ erst nach Zustimmung der Eigentümergemeinschaft erteilen könnten.

| 18.3.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wie kann ich den Richter überzeugen, dass Rollläden in meinem Falle Sondereigentum sind und vom jeweiligen Sondereigentümer zu bezahlen sind? Ich kann folgende Angaben machen: Unsere Wohnanlage ist aus den 70er und 80er Jahren. In einem Wohnblöcken waren Doppelfenster mit Innenjalousien eingebaut; in einem weiteren Block waren Isolierglasfenster ohne Beschattungsmöglichkeit eingebaut.

| 16.5.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich wohne seit ca. 25 Jahren in einem 8 Familienhaus und habe vor rund 20 Jahren diese Wohnung gekauft. Vor rund 3 Monaten hat nun eine Firma die restlichen 7 Wohnungen ersteigert und ist auch gleich als Verwalter eingetreten. Nachdem es nun vor 2 Monaten in der neben liegenden Wohnung (Parterre) gebrannt hat und einer der Nachbarn die Glasscheibe der Haustüre eingetreten hat wurde nichts unternommen, um diese zu reparieren, Zwischenzeitlich ist das Glas soweit zerbrochen das man es ganz entfernt hat.

| 24.11.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, ich habe folgende Frage: In der Teilungserklärung von 1997 (ca. 80 Wohnungen) einer von mir ins Auge gefassten Eigentumswohnung steht: „4. Beschließt die einfache Mehrheit bauliche Veränderungen oder Wertverbesserungen des gemeinschaftlichen Eigentums, die über eine ordnungsgemäße Instandhaltung oder Instandsetzung hinausgehen, so müssen auch die Eigentümer, die nicht zugestimmt haben, die Durchführung dieser Maßnahme dulden und die anteiligen Kosten tragen. Entstehen bei der Durchführung derartiger Maßnahmen Schäden an einem Sondereigentum, so sind diese auf Kosten der Eigentümergemeinschaft zu beseitigen.“ Soweit mir bisher bekannt war, können bauliche Veränderungen gerade NICHT mit „einfacher Mehrheit“ beschlossen werden, sondern brauchten bis vor kurzem sogar 100 % der Eigentümer, was durch die Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) zum 1.
19.9.2013
Der Verkäufer bevollmächtigt den Käufer, ab Übergabe - soweit gesetzlich und vertraglich zulässig - sämtliche Rechte bezüglich der verkauften Wohneinheit in Eigentümerversammlungen wahrzunehmen. 4) Rechte und Pflichten des Wohnungseigentümers ergeben sich aus der Teilungserklärung, etwaigen Änderungen, der Hausordnung und unter Umständen Beschlüssen der Wohnungseigentümergemeinschaft und werden im Innenverhältnis zwischen den Vertragsschließenden anstelle des Verkäufers mit Übergabe des Wohnungseigentumsrechtes vom Käufer übernommen, unbeschadet der nach dem Gesetz bis zur Eigentumsumschreibung bestehenden Haftung des Verkäufers. 5) Der Verkäufer versichert, dass außer den aus dem Kaufpreis zu begleichenden, keine offenen Wohngeldforderungen bestehen.
1·5·10·15·20·25·28293031