Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

619 Ergebnisse für „wohnungseigentümergemeinschaft“

28.5.2019
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Verehrte Juristen In einer WEG gibt es im EG eine vom Eigentümer A (30%) betriebene Apotheke, im OG eine vom Eigentümer B (30%) vermietete Arztpraxis und im DG eine von uns, Eigentümer C (40%) bewohnte Wohnung. Die Apotheke im EG benötigt für ihre Kunden vor einer Stufe einen Handlauf, die Arztpraxis für ihre Patienten eine Rampe vor einer Stufe für Rollatoren. Für rund 1.000 Euro wurden seitens Hausverwaltung -die gleichzeitig Partei ist- nun Handläufe und Rampen beauftragt, allerdings ohne Einholung verschiedener Angebote wohl aber mit Zustimmung aller Eigentümer.
13.10.2008
Hintergrund: - - - - - - - - - Wir gehören einer von insgesamt zwei Parteien einer Eigentümergemeinschaft an. In einem Rechtstreit gegen einen Handwerker im Zusammenhang mit der Sanierung einer gemeinsamen Terrasse sind folgende Kosten des Rechtsstreits entstanden: - Gerichtskosten 252 Euro - Außergerichtliche Kosten der Klägerin (des Handwerkers): 506 Euro - Außergerichtliche Kosten des Beklagten (der Eigentümergemeinschaft): 602,14 Euro. Es besteht nun Uneinigkeit darüber wie die Kosten zwischen den Eigentümerparteien aufzuteilen sind.

| 7.12.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, ein Bauträger verkauft Neubauwohnungen und schließt einen Verwaltervertrag ab. Über welchen Zeitraum ist die Gesamtabrechnung 2013 durch den Verwalter zu erstellen? Beginn des Verwaltervertrags: 15.01.2013 Erfassung der Zählerstände im Gemeinschaftseigentum: 22.01.2013 Übergabe der ersten Wohnung: 25.01.2013 Übergabe des Gemeinschaftseigentums: 03.05.2013 Übergabe der letzten Wohnung 30.11.2013 Wirtschaftsplan 2013 wurde genehmigt für den Zeitraum 15.01.2013-31.12.2013 In der Teilungserklärung steht, dass Rechnungsjahr das Kalenderjahr ist und dass das erste Wirtschaftsjahr ein Rumpfjahr sein kann.
27.3.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrter Herr Anwalt, meine Frage an Sie lautet: In einem Eigentümer-Gemeinschaftshaus, mit 16 Wohneinheiten gibt es 7 Eigentümer mit je 1 Wohneinheit und 1 Eigentümer mit 9 Wohneinheiten. Nun fallen am Hause und im Hause (nicht in den Wohnungen) größere Reparaturen an. Wie werden die Kosten aufgeteilt?

| 9.12.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Guten Tag, als Eigentümer in einer Wohngemeinschaft von 7 Parteien von einem Mehrfamilienhaus in Berlin mit Notbedachung, bin ich mit der Idee einer gemeinsamen Bebauung der Dachfläche (250m2), also von 2 Wohnungen mit Dach, durch alle 7 Parteien, konfrontiert. Zunächst klang die Idee ganz gut, rechtlich sind da aber wohl einige Hürden zu nehmen, betrachtet man den Fall näher. Generell: Eine Einstimmigkeit unter uns ist doch dafür nöltig ?
28.11.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, als Hausverwalter von WEG''''s brachen wir von Ihnen eine sichere Rechtsauskunft. Unsere Anlagen befindet sich in Bayern. Es geht um die Einbauflicht- und vor allem die Wartungs(pflicht) an den Rauchwarnmeldern in den Wohnungen.
22.10.2015
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Situation: 4-Fam.-Haus mit 4 Eigentumswohungen (Partei A/B im Erdgeschoss, Partei C/D jeweils darüber im 1.Stock) Vor der Erdgeschosswohnung Partei A befindet sich ein Gartengrundstück welches als Sondereigentum notariell beurkundet ist. Am Haus befindet sich über die gesamte Breite des Eigentümer Partei A eine Terasse, teilweise unter dem Balkon der Eigentümers C.
14.11.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind Eigentümer in einer Eigentümergemeinschaft, die aus 40 Reihenhäusern besteht. Die Pflege unseres Gemeinschaftseigentums wird durch eine Firma durchgeführt. Zu den vertraglich festgelegten Aufgaben gehören u.a.

| 2.9.2014
Fall: Ein Wohnungseigentümer legt gerichtlich Widerspruch gegen einen WEG-Beschluss ein. Vor dem Amtsgericht wird ihm Recht gegeben. Bis auf eine Partei A sind die Unterlegenen mit dem Urteil einverstanden.

| 29.5.2020
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Wilke
Im Rahmen einer Dachsanierung "unseres" Mehrfamilienhauses (10 Wohnungen, je 2 pro Ebene) muss mindestens 1 Dachfenster (Velux, Holzrahmen) ausgetauscht werden. In die Verglasung ist offenbar Wasser eingedrungen. Das Fenster ist blind.

| 17.6.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Guten Tag, wir sind eine WEG mit 2 Einheiten und werden durch einen Hausverwalter verwaltet. Wir haben eine Wohngebäudeversicherung, diese läuft über ein Vermittler/Markler. Den Vermittler/Markler hat damals der Hausverwalter ausgesucht.
6.12.2013
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der Sachverhalt ist ein wenig komplex. Wir wohnen hier in einer Eigentumsanlage mit 6 Wohneinheiten, die von einer Hausverwaltung betreut wird, da wir die einzigen Eigentümer sind, die auch in der Wohnung leben. Jedes Jahr findet eine Eigentümerversammlung statt, wo mit Stimmrecht Reparaturen etc für das nächste Jahr abgestimmt werden.

| 21.1.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Und wenn nein: Mit welcher Mehrheit muß dazu ggfs eine Zustimmung der Wohnungseigentümergemeinschaft erfolgen?"
20.6.2013
Unser Stellplatz grenzt direkt an ein Nachbargrundstück (gleiche Wohnungseigentümergemeinschaft), der sich über die Abgase in seinem kleinen Garten ärgert, obwohl er bereits beim Kauf seiner Wohnung voll über dieses Problem Kenntnis hatte.
11.10.2009
Die Wohnung ist Teil eines Neubaus, und die Wohnungseigentümergemeinschaft existiert deswegen erst ab August dieses Jahr.

| 9.7.2014
Hallo, Ich bin Miteigentümer und Verwalter einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Diese besteht aus einem Grundstück auf welchem drei Häusern stehen die jeweils das Sondereigentum der drei Mitglieder der Wohnungseigentümergemeinschaft bilden.
8.9.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sanierungsbedarf anm Kamin Ich besitze eine Eigentumswohnung in einem Haus mit 6 Miteinegtümern unterschiedlicher Miteigentumsanteile. Alle Wohnungen verfügen über eigene Gasthermen zur Warmwasserversorgung und Heizung. Meine Gastherme hängt mit zwei anderen Wohnungen an einem Kamin, die anderen Wohnungen verfügen über sog.

| 5.9.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Dies entspricht spätestens seit BGH V ZR 126/09 nur dann einer ordnungsgemäßen Verwaltung, wenn die Wohnungseigentümer die Weichen für eine solche Wahl durch eine Vereinbarung im Sinne von § 10 (2) WEG gestellt oder aber der Wohnungseigentümergemeinschaft die Festlegung der Zahl der Beiratsmitglieder zur Entscheidung durch Mehrheitsbeschluss zugewiesen haben. ... (2) Falls Frage (1) verneint wird: Eine Vereinbarung nach § 10 (2) WEG könnte lauten: "Die Eigentümer weisen der Wohnungseigentümergemeinschaft die Festlegung der Zahl der Beiratsmitglieder zur Entscheidung durch Mehrheitsbeschluss zu."
1234·5·10·15·20·25·30·31