Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

604 Ergebnisse für „wohnungseigentümergemeinschaft“

14.4.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Einer unserer Miteigentümer möchte nachträglich einen Balkon an seine Wohnung anbringen lassen. Wir hätten grundsätzlich nichts dagegen, möchten aber von jeglichen Kosten befreit sein, die aus diesem Bauvorhaben und danach im Rahmen der Instandhaltung usw. auftreten könnten. Nun haben wir gelesen, dass ein Balkon immer und zwingend Gemeinschschaftseigentum ist (außer eventuell der Balkonbelag) und dass dies auch nicht durch eine Änderung der Teilungserklärung verändert werden kann.
10.10.2011
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Der Hausverwalter verweigerte die Herausgabe der Miteigentümerliste mit der Begründung Datenschutz. Erneuter schriftlicher Antrag für die letzte WEG-Eigentümerversammlung wurde gestellt und blieb unbeantwortet. Das Schreiben an den Verwalter ging als Einschreiben per Zustellung.
27.1.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich bin Eigentümer in einer WEG, die aus zwei getrennten Häusern auf gleichem Grundstück bestehen. Die WEG besteht aus 6 plus 8 Wohneinheiten, wovon mir im größeren Haus mittlerweile 4 Wohnungen gehören. 2012 kaufte ich in der Zwangsversteigergerung 3 Wohnungen, einen Verwalter gab es zu dem Zeitpunkt nicht. Kurz darauf stellte der Versorger die Gas- und Wasserversorgung ein, da es erhebliche Rückstände der auf einen Mieter angemeldeten Versorgung gab.

| 22.2.2016
von Rechtsanwalt Michael Böhler
In einem Objekt 2/3 Laden, 1/3 Wohnung verbunden mit einem Durchgang hat die Firma Schlecker früher mit Verweis auf ein Bundesgerichtshofurteil eigene Wasserzähler eingebaut und Abrechnung nach Verbrauch verlangt. Die Zähler wurden nur in der Wohnung angebracht, da der Laden keine Wasserversorgung hatte. Dies musste von der Egt.

| 22.1.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Wir würden gerne eine Eigentumswohnung kaufen, die derzeit noch von einem Bauträger errichtet wird (8-Parteien-Wohnanlage). Daher sind Miteigentümer, Hausordnung, etc. noch nicht bekannt. Der Maklerin haben wir bei der ersten Besichtigung mitgeteilt, dass wir mit Freigängerkatze einziehen möchten.

| 13.3.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit November 2012 Eigentümer einer Eigentumswohnung in einem Haus mit 11 Parteien. Das Haus wird von einer Hausverwaltung betreut. Eintscheidungen werden in einer Eigentümerversammlung gemeinsam getroffen.
27.8.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Anwälte, wie weit bzw. tiefgründig muss ein Verwalter vorliegende Angebote zu einer Maßnahme im Hinblick auf die gleiche Leistung kontrollieren, dahingehend dass die Angebote überhaupt vergleichbar sind - müssen die Vergleichsangebote von den Leistungsverzeichnisses exakt gleich sein oder reicht es aus dass die grundsätzliche Maßnahme die gemacht werden soll dem Angebot großteils gerecht wird?
14.3.2013
Sehr geehrte Anwälte, in unserem MFH hat der Eigentümer der Erdgeschosswohnung laut Teilungserklärung für einen Teil gemeinschaftlichen Fläche hinter dem Haus ein Sondernutzungsrecht, mit der Auflage diese als Garten zu nutzen. Hinsichtlich der Plichten ist in der Teilungserklärung vermerkt, dass er als "Sondereigentümer zur ordnungsgemäßen Instandhaltung und Instandsetzung seines Sondereigentums, sowie der Flächen die seinem Sondereigentum unterliegen, verpflichtet ist." Weiterhin ist festgehalten, dass "kein Sondereigentümer die im gemeinschaftlichen Eigentum stehenden Teile des Gebäudes und des Grundstücks eigenmächtig verändern darf."

| 29.9.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Es geht um eine Wohnungseigentümergemeinschaft bestehend aus 7 Wohneinheiten. ... Wer ist hier in der Verpflichtung für die Instandsetzung der Terrasse nebst Zugang zu sorgen; der Eigentümer der Wohnung 1 oder die Wohnungseigentümergemeinschaft ?
14.7.2009
In unserem Gesellschaftsvertrag für die Wohnungseigentümergemeinschaft wurde ich mit drei weiteren Personen bevollmächtigt diese Gemeinschaft gegenüber Dritten zu vertreten. ... Nun sind vor wenigen Monaten die ersten Mieter eingezogen, und es müssen von der Wohnungseigentümergemeinschaft noch einige Sachen beschlossen bzw. geregelt werden: Ich habe mich – angesichts der Tatsache, dass meine Frau und ich während des gesamten Baus für die Verwaltung verantwortlich gemacht wurden – auch verantwortlich für die Einberufung der Wohnungseigentümerversammlung gesehen.

| 29.11.2009
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Abklärung folgender Sachlage. Wir, verheiratet, besitzen gemeinschaftlich eine selbstgenutzte Eigentumswohnung welche laut Grundbuch aus zwei getrennten Wohneinheiten besteht. Wir sind in beiden Wohneinheiten gemeinschaftlich eingetragen.
20.7.2010
Neubau mit WEG Neugründung. Es sind die Hälfte der Wohnungen bezogen, ein Viertel verkauft aber nicht bezogen und ein Viertel unverkauft noch Bauträger. Alle Käufer haben nur eine Auflassungvormerkung im Grundbuch.
8.6.2012
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Wir haben kürzlich eine Eigentumswohnung erworben. Im Wohnzimmer möchten wir gerne einen Kaminofen anschließen. Laut Bezirksschornsteinfegermeister ist dies an einem derzeit unbenutzten Zug möglich.
3.8.2019
| 100,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Verkauft wird ein Objekt mit 152 WEH, aufgeteilt nach WEG. Das Objekt besteht aus Hausnummer 5,6,7,8 Bei 5 und 6 stimmt die Teilungserklärung. Bei 7 und 8 wurde anders weitergebaut.

| 14.9.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Auf der letzten Eigentümerversammlung ist der Beschluss gefasst worden, die Fenster in 2 Etappen - teils in diesem Jahr und der Rest im nächsten Jahr - zu erneuern, wobei jeder Miteigentümer die Kosten für die Erneuerung der Fenster sein Sondereigentum betreffend zu tragen hat. Kann dieser Beschluss nur noch per Gericht aufgehoben werden oder ist es möglich, durch einen neuen Mehrheitsbeschluss der WEG eine Änderung des ursprünglichen Beschlusses dahingehend herbeizuführen, dass jeder Miteigentümer selbst entscheiden kann, ob er eine Erneuerung "seiner" Fenster zu diesem Zeitpunkt wünscht oder die Maßnahme zu einem späteren Zeitpunkt durchführen lassen möchte? Ist für eine solche Neufassung des Beschlusses eine außerordentliche Eigentümerversammlung erforderlich oder ist eine Zustimmung der Mehrheit der Miteigentumsanteile in schriftlicher Form ausreichend?

| 1.4.2014
Ich bin seit Januar 2014 Eigentümer von 2 Eigentumswohnungen in einem Mehrfamilienhaus (ca. 16WE). Im Februar wurde ein Wechsel der Hausverwaltung vom vorherigen Eigentümer (dem im gleichen Objekt noch weitere ca. 14 Eigentumswohnungen gehören) für das Gesamtobjekt vorgenommen. Dies geschah ohne dass ich darüber informiert wurde.
14.6.2012
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag! Unsere WEG besteht aus 5 Wohneinheiten. Z.Zt. wird das Treppenhaus alle 4 Wochen von einem Dienstleister gereinigt.

| 22.4.2007
Bei unserem Mehrfamilienhaus (Vorderhaus) werden die Kosten der Straßenreinigung des Bürgersteiges durch die Stadt (302,40 Euro) sowie die Kosten (135,23 Euro) des Winterdienstes (Schneewegschieben und Streuen bei Glätte) auf die Wohnungen nach den Miteigentumsanteilen (festgelegt in der Teilungserklärung) verteilt. Hinter unserem Haus befindet sich ein weiteres Grundstück mit einer Sprachenschule, somit kein Wohnhaus sondern ein "Bürohaus". Dieses Grundstück hat ein Wegerecht über unser Grundstück, über einen seitlichen Weg nach hinten, und somit keine Kosten.
1·5·89101112·15·20·25·30·31