Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.019 Ergebnisse für „räumungsklage“

20.2.2009
Unsere Tochter wird die nächsten Wochen eine Wohnung von uns kaufen, die momentan vermietet ist. Die Tochter braucht die Wohnung dringend für ihren Eigenbedarf und möchte dort schnellstmöglich einziehen. Momentan wohnt die Tochter aus einer Notlösung heraus in einer Wohnung aus unserem Bestand, jedoch ohne mit uns einen Mietvertrag zu haben.

| 17.2.2014
Ich vermiete ein Haus mit 6 Wohnungen. Vor zwei Wochen hat es einen Vorfall gegeben, bei dem die Mieterin Z alkoholisiert die Mieterinen W und L mit einer 25cm langen Glasscherbe in der Wohnung von W angegriffen und leicht verletzt hat. Die Polizei verfolgt den Fall als tätlichen Angriff.

| 14.5.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich bin Mieterin einer 2 Zimmer Einliegerwohnung im Dachgeschoß eines Einfamilienhauses. Die Vermieter bewohnen den restlichen Teil des Hauses. Im Mietvertrag wurde bei Abschluss des Mietvertrages nachträglich händisch von den Vermietern die Klausel "Haustierhaltung ist grundsätzlich nicht erlaubt" eingefügt.
22.12.2008
Hallo! Ich habe meinem Untermieter vor 3 Monaten fristgerecht sein Zimmer auf Ende Dezember gekündigt. Als Gründe hab ich dafür in der Kündigung mehrere verspätete Mietzahlungen und vermehrte Ruhestörung durch laute Musik angegeben.

| 30.6.2014
Sachverhalt: Am 17.02.14 habe ich mit einem Mieter einen Mietvertrag mit Mietbeginn 01.05.2014 geschlossen in dem die Zahlung einer Kaution von 2 Netto-Monatsmieten (790 Euro) vereinbart wurde. Auf Wunsch des Mieters habe ich ihm den Schlüssel bereits am 28.04.14 ausgehändigt. Er sagte mir zu, die Kaution zum offiziellen Einzug am 01.05.2014 zu zahlen.
18.8.2009
Hallo, reicht folgender Sachverhalt für eine Kündigung wegen Zerrüttung des Vertrauensverhälntisses : vor 3 Jahren habe ich ein Miethaus (3P) geerbt - und hiermit eine Mieterin (Ausländerin), die ständig Probleme bereitet: Nach dem Tod der Erblasserin hat sie mich zum erstsen Mal beleidigt, sie erkennt mich nicht als Vermieterin an (Überweisungen lauten immer noch auf den Namen der Erblassserin - kein Dauerauftrag). Jetzt vor kurzem wieder eine Beleidigung vor Zeugen ("Sie haben sich das Haus unrechtmäßig angeeignet"). Dies hat sie dann per Email zurückgenommen.
29.1.2009
Als Mieter einer DG-Wohnung habe ich im November 2008 nach Konsultation mit dem zuständigen Mieterverein meiner Vermieterin einen Mietmangel (fehlende Wärmedämmung an allen Außenwänden und damit exorbitante Wärmeverluste) schriftlich angezeigt und eine Mietminderung in Höhe von 15 % geltend gemacht. Postwendend erhielt ich von der Vermieterin und der Verwalterin (Mutter der Vermieterin) ein Schreiben, in dem mir nahegelegt wurde, auszuziehen bzw. meinen „Pflichten gegenüber der Wohnung selbst nachzukommen und selbst mit einigen Styroporplatten zu dämmen“. Nachdem ich meine angekündigte verminderte Mietzahlung am 01.12.2008 vorgenommen hatte, „bewegte“ sich die Vermieterin und veranlasste eine Dämmung der Innenwände, die vom 12.-16.12.2008 ausgeführt wurde.

| 9.6.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Ausgangspunkt: Mietvertrag vom 02.10.2001 Mietbeginn 01.11.2001 Mietvertrag befristet bis 31.10.2005 geschrieben, jedoch ohne Gründe der Befristung zu nennen Frage: Der Mietvertrag ist somit nach neuem Mietgesetz ein unbefristeter Vertrag, richtig? Die Kündigung wegen Eigenbedarf lautet wie folgt: Es schreibt Ihnen: Herr Winger "hiermit möchten wir, den mit Ihnen geschlossenen Mietvertrag für die 3 1/2 Zimmer Dachgeschosswohnung in... fristgerecht zum 31.10.2005 wegen Eigenbedarfes kündigen. Sollten Sie Fragen haben, so möchten wir Sie bitten, sich telefonisch bei uns zu melden.

| 3.3.2010
Hallo! der Mietvertrag läuft seit 10-2006. Der Mieter zahlt grundsätzlich zu spät.
16.1.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Bekannter von mir hat Möbel für seine Unternehmungen in meiner angemieteten Halle, zwischengelagert. Es besteht kein Untermietervertrag. Es war eher eine freundschaftliche Geste.
29.1.2020
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Ich habe mit meinem Vater jahrelang gemeinsam in einem gemieteten Haus gewohnt. Jetzt ist er vor kurzem verstorben. Zur besseren Erklärung noch, er ist nicht mein leiblicher Vater und ich bin auch nicht adoptiert habe aber den gleichen Namen wie er, da er mit meiner Mutter einmal verheiratet war, ich betrachte ihn auch wie einen Vater und er hat mich auch wie einen Sohn betrachtet.

| 9.12.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige eine Auskunft bzw. Hilfestellung zu folgender Situation: Seit nunmehr ein paar Monaten sind wir (mein 6-jähriger Sohn und ich) zunehmend der von unseren Nachbarn (direkt eine Etage über unsere Wohnung) verursachten Ruhestörung ausgesetzt. Diese erfolgt durch folgende Aspekt: - die Mutter brüllt ihren Sohn mehrfach und ständig an - das Kind schreit wie am Spieß - ständig werden die Türen geknallt, es wird nicht gegangen, sondern getrampelt - die Mutter und ihr Lebensgefährte schreien sich ebenfalls oftmals an und streiten lautstark, so dass man jedes Wort verstehen kann... - dies findet fast zu jeder Tages-/Abend- und teilweise auch Nachtzeit statt... - des weiteren züchten besagte Nachbarn Kleintiere in ihrer Mietwhng., welche extremst unterwohnt ist.. - wiederholte Versuche im Guten ein Gespräch mit den leuten zu suchen scheiterte bislang immer wieder an deren Ignoranz und mangelnde Aufnahmefähigkeit..
18.6.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
Hallo. Es liegt folgende Situation vor. Der Mieter hat bisher immer seine Miete ordentlich entrichtet.

| 18.11.2012
Situation: Die Mieterin einer Mietwohnung vermietet den von ihr mitgemieteten TG-Stellplatz weiter, da sie kein eigenes KFZ besitzt. Die Mieterin erhält die vereinbarte Miete für den TG-Stellplatz jeweils in bar gegen Quittung. Die Mieterin verstirbt, die Tochter der Mieterin tritt ihr Erbe an, sie räumt die Wohnung, der Mietvertrag für die Wohnung ist damit beendet.
23.6.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ein gerichtliches Mahnverfahren mit anschließender Räumungsklage wurde Ihnen angedroht.
15.3.2008
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Trotz dieser Umstände, die dr Vermieterin wohl bekannt sind, nahme sie jeder Gelegenheit wahr mich mit Zwangsfolstreckung und Räumungsklagen zu bedrohen.
22.4.2006
Die Rückstände wurden bis auf 1mon komplett von der ALGII stelle - bis Auszug direkt an den VM gezahlt - und noch während den Verhandlungen um eine Räumungsklage!
Vertraulich
22.11.2020
| 78,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
1·5·10·15·20·25·30·35·40·45·4748495051