Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.325 Ergebnisse für „ordentlich“


| 4.4.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Beirätin, welche auch die Nebenkostenabrechnung geprüft hat, hat kurzfristig die Teilnahme an der diesjährigen ordentlichen Wohnungseigentümerversammlung abgesagt. Meine Frage ist nun: - ist eine ordentliche Eigentümerversammlung unter diesen Umständen überhaupt möglich (Entlastung für die Abrechnung des letzten Jahres), - ist eine schriftliche Bescheinigung als Entlastung ausreichend, - ist für eine schriftliche Bescheinigung ein Formalismus vorgeschrieben.
8.8.2007
Kann dadurch eine Schadenersatzpflicht für den Vermieter hinsichtlich Umzugskosten pp. entstehen, oder ist das Thema mit der ordentlichen Kündigung seitens des Vermieters bereits erledigt?
11.12.2014
Auch nach mehrfacher Aufforderung hat er keine ordentliche Kündigung geschickt. ... Nun weiß ich nicht, ob der Mietvertrag durch die Durchführung der Übernahme aufgehoben ist und ich die Wohnung neu vermieten darf oder ob der Mieter dennoch die Wohnung noch ordentlich kündigen muss.
25.1.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wenn dieses passiert, hat der Vermieter dann noch das Recht, den Mietvertrag ordentlich zu kündigen? ... Angenommen, die ausstehende Miete wird wie vom Vermieter innerhalb der Frist gezahlt, aber dafür zahlt er aus Geldmangel die darauffolgende Miete nicht oder nicht pünktlich, hat der Vermieter dann das Recht, ordentlich zu kündigen?
8.3.2010
Laut BGB § 573c ist die Einreichung der ordentlichen Kündigung bis zum dritten Werktag des Monats möglich.
23.4.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus als Mieter.In diesem Mehrfamilienhaus praktiziert ein Arzt der nun seine Praxis vergrössern will.Aus diesem Grund wil er von meinem Vermieter meine Wohnung kaufen oder mieten(unklar).Können Sie mir hier- zu die Kündigungsfristen nennen(für beide möglichen Fälle)? Ich wohne jetzt sieben Jahre in der Wohnung. Vielen Dank für die Beratung im voraus.
2.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Wir haben unsere Wohnung mit einem Zeitmietvertrag gemäß § 575 BGB vom 01.02.09 bis zum 31.01.11 vermietet. Als Begründung für die Befristung haben wir im Mietvertrag schriftlich festgehalten: „Eigenbedarf nach zeitlich befristetem Auslandsaufenthalt". Der Mietvertrag basiert auf einer Standardvorlage und enthält in einer späteren Passage noch folgenden Wortlaut: §18 – Besondere Kündigungsgründe und –fristen Das Mietverhältnis kann, soweit die vorzeitige Kündigung mit gesetzlicher Frist zulässig ist, bis spätestens zum 3.Werktag eines Monats zum Schluss des übernächsten Monats gekündigt werden.

| 30.7.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ich erwäge eine ordentliche Kündigung mit 3 Monatsfrist.

| 6.9.2006
Ich habe Ende 2002 - in Unkenntnis der neuen Rechtslage für Zeitmietverträge - mit meinem Mieter (auf dessen Wunsch) einen Zeitmietvertrag - zunächst für 1 Jahr, dann Verlängerung um ein weiteres Jahr, danach Verlängerung um weitere 2 Jahre - abgeschlossen (jeweils auf Wunsch des Mieters). Diese letzte Verlängerung endet nun Anfang nächsten Jahres. Ich möchte damit auch das Mietverhältnis endgültig beenden.

| 26.10.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ferner gibt es keine Regelung, dass eine ordentliche Kündigung nicht möglich ist. Es gibt keinen Verweis auf §575 BGB, die Vereinbarung zum beiderseitigen Ausschluss der ordentlichen Kündigung ist nicht angekreuzt.

| 11.7.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Zu meiner Frage ist es jetzt möglich eine ordentliche Kündigung auszusprechen und wenn ja wie lange wäre die Kündigungsfrist?
7.8.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ich haben meinen Mietvertrag ordentlich gekündigt.
14.1.2015
Nun suche ich nach einer Möglichkeit, die mir bei Bedarf doch noch eine ordentliche Kündigung ermöglicht. Als juristischer Laie versuche ich wie folgt zu argumentieren: Nach der Formulierung verzichte ich nicht grundsätzlich auf ein ordentliches Kündigungsrecht, sondern nur für den Fall eines Eigenbedarfs.
5.1.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Stefan Pleßl
Der Vertrag enthält ein Ausschluss des ordentlichen Kündigungsrecht für mindestens 12 Monate.
16.8.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Es besteht folgender Sachverhalt. Ich habe eine landwirtschaftliche Fläche käuflich erworben und bin in den bestehenden Pachtvertrag eingetreten. Der Pachtvertrag läuft bis 2013.
3.5.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hallo, mein Freund und ich haben im Juli 2004 einen Mietvertrag unterschrieben, in dem folgendes festgelegt wurde: Die Parteien vereinbaren, dass wechselseitig auf die Dauer von fünf Jahren ab Vertragsbeginn auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages verzichtet wird.
25.5.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Die ordentliche Kündigunsfrist (3 Monate) ist ausgeschlossen, eine außerordentliche Kündigung nach den gesetzlichen Vorgaben jedoch möglich.

| 18.3.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Hallo, ich habe heute erschreckenderweise einen Brief von meinem Vermieter erhalten, darin teile er mir mit, dass ich aufgrund von verpäteten Mietzahlungen, meinen Verpflichtungen aus dem Mietvertrag schuldhaft nicht unerheblich verletzt hab, und somit ein berechtigtes Interesse an einer Beendigung des Mietverhältnisses (§ 573, Abs. 2, Ziff. 1 BGB) besteht. Ich habe bisher meine Miete immer um den 15ten, teilweise auch am 20. des Monats überwiesen, da ich immer am 15ten mein Gehalt bekomme. Dies war eigentlich auch so mit dem Vermieter abgesprochen, doch nun scheint er davon nichts mehr wissen zu wollen.
1234·25·50·75·100·117