Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.318 Ergebnisse für „ordentlich“


| 27.10.2008
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
stellt der folgende Vorgang eine nachhaltige Störung des Hausfriedens dar und kann daher eine Kündigung (fristlos/mit Frist des Mietverhältnisses erfolgen ? In einem Mehrgenerationenhaus wurde von der Partei A aus den Wohnräumen der Partei B eine Geldbörse (€ 140, Personalausweis etc) gestohlen. Die Partei A wurde dabei überrascht und flüchtete.
19.2.2019
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Hallo, Wir haben uns ein Haus gekauft das Immoment noch durch 3 Parteien Vermietet ist. Wir möchten nun wegen Eigenbedarf Kündigen. - Mieter 1: Seit 11.2001 - Mieter 2: Seit 06.2009 - Mieter 3: Seit 06.2005 Beträgt somit die Kündigungsfrist bei allen Mietern 9 Monate oder länger? Mieter 1 behauptet sie sei psychisch Krank.

| 29.10.2008
Meine eine Mieterin hat letzte Woche die Polizei kommen lassen in meiner Abwesenheid und mich des Stromdiebstahl bezichtig.Bin ein wennig später da zu gekommen und konnte durch eine Fachfirma beweisen das alles in Ordnung war.Ich möchte nun das Mietverhältnis so schnell wie möglich trennen. Welche Möglichkeit habe ich nun. Würde mich auf eine Antwort freuen.J.M.
20.6.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, In meinem befristeten Gewerbemietvertrag ist ein Optionsrecht auf Verlängerung der Mietdauer wie folgt formuliert: Der Vermieter räumt dem Mieter ein Optionsrecht auf Verlängerung des Mietverhältnisses um einmal 5 Jahre bis zum 31.12.2021 ein. Die Erklärung des Mieters, dass er dieses Optionsrecht ausübe, muss schriftlich erfolgen und dem Vermieter spätestens 1 Jahr vor Vertragsablauf zugegangen sein, also am 31.12.2015. Kann der Vermieter bei fristgerechter schriftlicher Ausübung des Optionsrecht seitens des Mieters der Vertragsverlängerung noch widersprechen, z.B weil nicht ausdrücklich auf die einseitige Willenserklärung des Mieters im Vertrag verwiesen wird oder weil er plant das Haus inclusive der Gerwerbeeinheit in naher Zukunft abreißen zu lassen?

| 14.7.2018
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Herr X möchte als lebenslanger Nießbraucher einer Immobilie eine darin befindliche Wohnung neu vermieten. Der zukünftige Mieter plant, auf eigene Kosten umfangreiche Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen in der Wohnung durchzuführen (geschätzte Kosten rund 30 T. Euro).

| 17.2.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Guten Tag Wir (meine Frau und ich)haben vor, in den nächsten Monaten ein großes Einfamilienhaus zu mieten und haben folgende Fragen: Da das EFH sehr groß ist, möchten wir unsere Eltern (beide 70Jahre alt)mit in das Haus nehmen. Sie sollen die oberen Zimmer (1Badez.-1Schlafz.-1Wohnz.-1Küche)bekommen. Die Vermieterin hat nichts dagegen und erlaubt es auch ausdrücklich.
3.5.2016
Hallo zusammen, ich ziehe mit meiner Familie (Frau & 3 Kinder) für 2 Jahre in die USA. In dieser Zeit möchte ich mein Haus vermieten. Ich möchte aber sicherstellen, dass ich nach zwei Jahren wieder in mein Haus ziehen kann.

| 3.5.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe eine Mietvertrag zum 01.04.2006 unterschrieben und wollte auch in die Wohnung einziehen. Ich habe dem Vermieter alle Mängel(sehr viele)in Fotos per email mitgeteilt und hatte auch den Endruck, dass die Mängel beseitigt würden, er hatte zumindest immer gasagt, da können wir ja miteinander reden .Am Samstag 15. April wurden alle Türen rausgerissen mit der Auskunft, dass in ca. 3 Wochen die neuen Türen eingesetzt würden.
26.2.2008
Guten Tag! Wir haben uns Anfang Februar eine Wohnung angesehen und uns entschlossen sie zu nehmen. Das Aufsetzen des Mietvertrags hat allerdings 3 Wochen gedauert (der Vermieter war im Urlaub) und inzwischen wollen wir die Wohnung aus diversen persönlichen Gründen nicht mehr.
17.5.2011
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgendes Problem. Nachdem wir vor über einem halben Jahr in eine neue Wohnung gezogen sind (Vermieter hat diese vor uns selbst bewohnt, vor ihm wiederum der mit der Vermietung betraute Makler), stellten wir durch Zufall (Versicherung wollte qm wissen) fest, dass die im Exposé angegebenen qm (104qm) im Mietvertrag nicht mehr erwähnt wurden. Nachdem wir uns ohnehin mit den Vermietern wegen eines anderen Problems (feuchter Keller) umgehend in Verbindung setzen mussten, baten wir den Vermieter um einen Nachtrag gemäß (von ihm bzw. seinem Makler erstellten) Exposés.
29.8.2005
Wir haben die vermietete Wohnung auf dem Wege der Zwangsversteigerung erworben und die Mieter haben einen unbefristeten Mietvertrag. Die Klage unseres Anwalts beim AG Mitte von Berlin enthielt einen Formfehler. Er ist davon ausgegangen, dass § 57a ZVG<&#x2F;a> die gesetzliche Kündigungfrist aushebelt.
18.6.2010
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Es geht um Erwerb einer Wohnung zur Eigennutzung. Die Wohnung ist seit 2001 vermietet. Kann ich als neuer Eigentümer den bestehenden Mietvertrag kündigen?
17.2.2009
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren. Anfang November letzten Jahres (11.08) unterschrieb ich als Student einen Untermietvertrag über ein möbiliertes Zimmer von 15qm Größe (möbeliertes Zimmer auch als solches im Untermietervertrag bezeichnet). Innerhalb des Zimmers befindet sich lediglich ein Waschbecken, ein Fenster sowie ein Heizkörper, sonst nichts, d.h. weder Küche noch sonstige Räume.
18.8.2013
Seit 13 Jahren habe Ich einen Platz auf dem Campigplatz gemietet.Der Mietvertrag wird jedesmal automatisch verlängert wenn keinePartei vorher fristgemäß kündigt.Jetzt hat mich der Camping- platzvermieter ohne Angaben von Gründen gekündigt.Nach mehrmaligen nachfragen nach dem warum (Ich habe gerade 700€ in meine Veranda gesteckt)gab der Vermieter zur Antwort Ich hätte Ihm viel Ärger bereitet, obwohl er mir einen Tag vorher noch gesagt hat,dass Ich zu 95% zu den Campern gehöre mit denen man sehr gut auskommt.Ich bin mir keine Schuld bewußt und mir werden auch keine Gründe genannt.Normal ist es, dass die Leute die Ärger bereiten eine bis zwei Abmahnungen bekommen. Ich habe nicht eine eine.Ich habe viel Herzblut und Geld in den Platz gesteckt und kann es nicht verstehen warum er das macht.Es gibt Verträge die besagen das er ohne Angabe von Gründen Kündigen kann.In meinem Vertrag steht es nicht.Die Frage jetzt, kann er mich ohne Angaben von Gründen kündigen und was kann Ich dagegen machen damit Ich wieder ruhig schlafen kann. Gruß J.T.

| 1.10.2009
In meinem selbstbewohnten Haus vermiete ich drei möblierte Zimmer an Studenten für die Zeit eines Praktikums etc (vorübergehender Gebrauch). Ein Bewohner hat mir nun nur die Hälfte der Miete bezahlt,mit der Begründung,es wären jetzt ein Bewohner mehr,als ich ihm vor Mietbeginn gesagt hätte.Abgesehen davon,dass dies faktisch nicht richtig ist,wurde in der Mietvereinbarung nicht festgelegt,wieviele Zimmer ich insgesamt vermieten darf. Als Reaktion auf die Weigerung der Zahlung der vollen Monatswarm- miete habe ich auf der Quittung die Kündigung des Zimmers zum 15.10.2009 formuliert.Da mir der Student aber sagte,dass er mit der Besichtigung seines Zimmers nicht einverstanden sei,habe ich diese Kündigung wieder mehrfach durchgestrichen und gesagt,dass ich ohne Besichtigungsmöglichkeit das Zimmer auch nicht weiter- vermieten könne,der Mietvertrag dann weiter bestehen bleibt und er von mir noch eine schriftliche Stellungnahme dazu erhalten wird.
10.7.2018
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Hallo! Ich habe in einer Studentenstadt voreilig ein möbliertes befristetes Zimmer gemietet, den Vertrag bereits unterschrieben. Ich bin noch nicht eingezogen.
12.12.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Sonja Stadler
Sehr geehrte Damen und Herren, Anbei möchte ich Auskunft über folgende Rechtslage erhalten. Zum Sachverhalt: Ich habe am 30.09.19 einen unbefristeten Mietvertrag, als eine von dreien Hauptmieterinnen, für ein möbliertes Zimmer in einer WG unterschrieben. Insbesondere wohnt meine Vermieterin weder in der Wohnung oder in dem selben Haus.
31.5.2005
Gewerbemietvertrag vom 1.4.1996 auf 5 Jahre geschlossen. §2.1 Das Mietverhältnis endet am 31.3.2001 Anlage 2 (zu §2.1) Dem Mieter wird eine Option auf Verlängerung des Mietvertrages um weitere 5 Jahre (d.i. ab 1.4.2001 bis 31.3.2006) eingeräumt. Der Mieter hat dem Vermieter bis zum 1.10.2000 schriftlich mitzuteilen, dass er vom Optionsrecht gebrauch macht, andernfalls gilt der 31.3.2001 als Zeitpunkt der Beendigung des Mietverhältnisses. Optiert der Mieter, so gilt für die weitere Laufzeit des Vertrags eine sechsmonatige Kündigungsfrist für beide Vertragsteile zum Ende der erweiterten Vertragsfrist. !!!
1·2324252627·50·75·100·116