Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.315 Ergebnisse für „ordentlich“


| 8.8.2011
von Rechtsanwalt Jörn Blank
Sehr geehrte Damen und Herren, ich besitze seit dem 19.10.2002 einen Wohnungs-Einheitsmietvertrag. Dieser begann am 15.12.2002 und endete am 14.12.2007. Es läuft auf unbestimmte Zeit.
19.9.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, zuerst lege ich die Sachlage dar: Ich besitze in Miteigentum ein 3 Familienhaus , indem die Wohnungen nicht in sich abgeschlossen sind. Der Vorbesitzer (verstorben) hat die Erdgeschosswohnung möbliert vermietet. Der Miteigentümer und ich haben dem Mieter aufgrund von BGB §573 gekündigt.

| 13.12.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter hat gegenüber meiner Schwägerin eine Mietbürgschaft übernommen. In der Bürgschaft ist enthalten: Auf die Einrede der Vorausklage verzichten die Bürgen ebenso wie auf die Einreden auf Anfechtbarkeit und der Aufrechenbarkeit gemäß § 770 BGB sowie die Einrede der Verjährung der Hauptschuld. Einreden nach § 768 BGB sind nicht möglich.
24.3.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Hallo, bei der NK-Abrechnung 2011 ist mir aufgefallen, dass 370€ für Grundsteuer abgerechnet wurden. In der NK-Abrechnung 2010 waren es nur 63€. Darauf habe ich meinen Vermieter hingewiesen und bat um Korrektur für 2011.
9.4.2017
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag! Eine Verwandte und ich müssen ein kleines Haus in Mannheim verkaufen, weil unser Wohnort für eine gute Verwaltung zu weit entfernt ist (die wohnberechtigte Tante ist verstorben). Die Mieterin der zweiten Wohnung ist Studentin der Medizin, seit ca 1,5 Jahren dort wohnhaft und schreibt im Oktober ihr Examen.

| 11.4.2006
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich sind beide Rentner und wohnen bisher zur Miete am Bodensee in einer Wohnung mit vier Ebenen. Allein in unserer Wohnung befinden sich 24 Stufen. Der Hauseingang ist nur durch ein darüberliegendes Haus mit Fahrstuhl über drei weitere Etagen zu erreichen (Hanglage).

| 20.2.2018
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Guten Tag, in einem MFH habe ich nun Holzverschläge in einem alten Gewölbekeller eingerichtet und möchte diesen den Mietern gerne unentgeltlich zur Verfügung stellen. Dies soll als "Good-Will" meinerseits gewertet werden und sich hieraus kein Anspruch auf die Räume ableiten. Auch soll eine jederzeitige Kündigung dieser Vereinbarung (mit entsprechender Frist) möglich sein.

| 8.3.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben in einer 3Zimmerwohnung 2 Jahre und 8 Monate gewohnt. Bei Auszug habe ich alle Bohrlöcher verstopft, die Wohnung gereinigt (Boden gewischt, Fenster geputzt). Zusätzlich, obwohl ich davon ausging dass ich es nicht muss, habe ich die Wände der Wohnung sowie die Decke im Flur und im Wohnzimmer weiß gestrichen.

| 4.1.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Familie und ich sind kürzlich aus dem Ausland zurück nach Berlin gezogen. Wir haben zwei kleine Kinder; unser Sohn ist knapp drei Jahre alt, unsere Tochter 8 Monate. Nach der Geburt meiner Tochter hatte ich eine starke Gebärmutter- und Beckenbodensenkung.
31.3.2014
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, vor 23 Jahren habe (auch ich ) eine Wohnung im Osten erstanden, deren Umfeld sich schlechter entwickelt hat als erwartet - insofern im Ort einiger Leerstand vorliegt. Meine Mieter mussten altersbedingt die Wohnung kündigen und nun ist sie renoviert mäßig gut beworben im Angebot. (1te Etage ohne Lift/ 60 m² in ruhig nettem Mehrfamilienhaus, in der Tierhalter nicht zugelassen sind etc.- die vorherigen Mieter konnten nichct merh laufen). Der einzige Interessent, der nach 3/4 Jahr Leerstand in Frage kommt wird mir von der Hausverwaltung als ortsbekannt querulantig und im Haus unerwünscht beschrieben, und möchte seine Schwiegermutter dort unterbringen.
27.5.2005
am 13.08. 2000 habe ich eine wohnung mit wirkung zum 01.12.2000 für 5 jahre bis zum 30.11.2005 an eine familie mit zwei kindern vermietet. der mietvertrag (mustermietvertrag ) sieht keine verlängerung vor,weil "der vermieter die räume dann für eines seiner kinder benötigt". drei monate vor ablauf der vertragszeit muss ich als vermieter schriftlich dem mieter mitteilen, ob die genannte verwendungsabsicht noch besteht.berufung auf §568 BGB ist für beide seiten ausgeschlossen. meine frage: ich habe zwar 3 verheiratete kinder,von denen ein ehepaar dort einziehen möchte/könnte, aber eigentlich möchte ich etwas anderes. ich möchte der in der wohnung lebenden familie einen neuen zeitmietvetrag bis wiederum max. 5jahre geben, um die verfügungsgewalt über die wohnung ( eigentlich ist es ein haus ) zu behalten. es kann sein, dass ich das haus einmal verkaufen möchte oder das eines meiner kinder später dort einzieht ,wenn meine frau und ich älter sind. es ist uns jetzt noch a bisserl früh unsere kinder so nah bei uns zu haben. also: ein neuer vertrag für die bisherigen mieter mit der möglichkeit sie bei bedarf doch sicher loszuwerden. wie geht das am besten?? mfg ludger höwische ------------
14.12.2010
Die folgende Anfrage richtet sich an einen Experten bzw. eine Expertin im Mietrecht - also bitte nicht beantworten, wenn dieses Gebiet nur eines von vielen Ihrer Wald- und Wiesenkanzlei ist und Sie erst einmal das Thema grundsätzlich erarbeiten müssen. Antworten Sie bitte nur, wenn Sie sich im Mietrecht wirklich auskennen! Die Antwort von einem entsprechenden Fachanwalt ist willkommen aber nicht notwendig.

| 15.3.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, seit 09.1996 bin ich (verheiratet, 2 Kinder) bei einer Kirchengemeinde als Küster/Hausmeister in Vollzeit berufstätig. Zur damaligen Bedingung gehörte unter anderem, dass der Küster/Hausmeister die vorgehaltene Dienstwohnung beziehen muss. Diese Bedingung stand in der Stellenanzeige und ist in der Dienstanweisung festgehalten („Der Küster wohnt in der vorgehaltenen Dienstwohnung“).
6.3.2017
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Ich bin juristisch vorinformiert und wünsche eine Expertenmeinung zu folgender Konstellation: Ich bin Eigentümer eines selbst bewohnten Einfamilienhauses. Es gibt's keine grundbuchrechtlichen Belastungen. Ich habe folgende Ziele, die ich erreichen möchte: - von den gegenwärtigen hohen Immobilienpreisen profitieren - den Erlös (teilweise) inflationssicher anlegen in Form von kostenloser Wohnnutzung - von zukünftigen denkbaren Zusatzbelastungen/Steuern für Immobilieneigentümer verschont bleiben.
13.8.2017
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Guten Tag, ich bin Hauptmieter eines Lagers. Um eine gewisse wirtschaftliche Flexibilität zu haben, würde ich gerne einen Lagerraum untervermieten, um so bei anfangs noch unklarem Umsatz, eine zusätzliche Einnahmequelle zu haben. Fragen dazu: 1.

| 26.9.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, eine nichteheliche Lebensgemeinschaft mit zwei minderjährigen Kindern bewohnt seit knapp 8 Jahren Mieträume in einem Mehrfamilienhaus. Das Mietverhältnis besteht mit beiden Lebenspartnern. Durch die Spiel- und Alkoholsucht einer Vertragspartei mehrten sich in den letzten 18 Monaten teils lautstarke Streitgkeiten, die durch den VM in der Regel informell (telefonisch oder persönlich) gerügt wurden.

| 24.7.2018
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Ich wohne mittlerweile in Berlin seit fast drei Jahren (September 2015) zur Untermiete. Diese Untervermietung ist leider nie von der Hausverwaltung autorisiert worden. Frage 1: Was passiert, wenn dies irgendwann rauskommt?
30.4.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Anwälte, es geht um folgendes: Meine Freundin und ich planen bald auf`s Dorf zu ziehen und wollen, neben dem Hauskauf, dort auch von ihrem Onkel eine Halle samt Grundstück für eine Tierzucht pachten. Nun ist der Onkel schon über 70, man kann also damit rechnen dass er nicht sonderlich viele Jahre mehr machen wird. Sein (einziger)Sohn ist ein Schwachkopf - diese Info nur um im Bilde zu sein.
1·25·50·75·9899100101102·116