Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

271 Ergebnisse für „kündigungsverzicht“


| 27.9.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Sehr geehrter Anwalt/Anwältin, in meinem Einfamilienhaus habe ich eine Einliegerwohnung (teilmöbliert) vermietet. Der Passus der Mietdauer im Vertrag lautet wie folgt: "Der Mietvertrag beginnt am 1.7.2006 und läuft auf unbestimmte Zeit. Er kann erstmals nach Ablauf von 3 Jahren mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt werden.
20.6.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind vor einem Jahr in ein Reihenhaus zur Miete eingezogen. Im Vertrag wurde festgehalten, dass die Parteien wechselseitig für 3 Jahre auf eine Kündigungsmöglichkeit verzichten - all das stelle ich nicht in Frage. Mittlerweile wurde ich allerdings in meinem Beruf gekündigt und nach längerer Suche musste ich mich für eine Job in 200 Kilometer Entfernung entscheiden.
30.7.2016
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, ist folgende Klausel eines Index-Mietvertrags einer Wohnung wirksam? Ich habe bei der Recherche öfters gelesen, dass explizit erwähnt werden muss dass es sich um einen Verzicht handelt und dass dieser wechselseitig für beide Seiten gilt. Auch liest man gerne dass erwähnt werden muss, dass ausserordentliche Gründe von der Klausel nicht betroffen sind.
2.1.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrter Ratgeber, ich als Vermieter habe mit dem Mieter einer Wohnung im Mietvertrag unter " Sondervereinbahrungen " folgendes Übereinkommen getroffen: Die Parteien verzichten wechselseitig für die Dauer von 1,5 Jahren auf ihr Recht zur Kündigung dieses Mietvertrages. Eine Kündigung ist erstmalig nach Ablauf dieses Zeitraums mit der gesetzlichen Frist zulässig. Von dem Verzicht bleibt das Recht der Parteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.
26.5.2014
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Hallo, es wurde ein Mietvertrag mit folgender Regelung abgeschlossen: Das obig Mietverhältnis wurde auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Beide Mietparteien verzichten wechselseitig für einen Zeitraum von 2 Jahren bis zum 30.6.2015 auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung. Nach Ablauf des Verzichtszeitraumes kann das Mietverhältnis wieder von beiden Mietparteien mit den gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden.

| 9.6.2013
Hallo, wir benötigen bitte Rat. Zur Sachlage, chronologisch gegliedert - Freundin und Ex-Freund ziehen in die Wohnung ein, der Mietvertrag enthält folgende Klausel: 1. Mietvertrag auf unbestimmte Zeit Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit und beginnt am 01.04.2012.
9.1.2015
von Rechtsanwalt Christian Spielbauer
Hallo, wir überlegen unser Nachbargrundstück zu erwerben. Allerdings existiert ein Mietvertrag des Eigentümers mit Mietern im Haupthaus mit folgender Klausel: "Das Mietverhältnis beginnt am 20.05.2014. Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit.
13.2.2011
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Die Mieter schlossen mit dem Voreigentümer ein Mietvertrag mit gegenseitigem Kündigungsverzicht (obwohl von beiden Seiten nachweislich ein Zeitmietvertrag geplant war – man kannte jedoch die Unterschiede nicht) jedoch auf länger als 4 Jahre, somit unwirksam.

| 20.6.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Wir haben in 2012 eine Wohnung angemietet. Wir möchten diesen Mietvertrag nun kündigen, da wir ein Haus gekauft haben. Welche Möglichkeiten haben wir ?
2.6.2016
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, kann nach Ersteigerung einer Wohnung wegen Eigenbedarfs gekündigt werden, wenn der vorherige Eigentümer vor der Versteigerung mit dem Mieter noch einen Mietvertrag über 5 Jahre abgeschlossenen hat, indem eine Kündigung ausgeschlossen wurde? Wie sind die Fristen hierfür?
7.12.2008
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Zum Mietvertrag gibt es einen Zusatzvertrag laut §22 Mietvertrag: Kündigungsverzicht: Dieser Mitvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. es ist von beiden Seiten vereinbart nicht vor Ablauf einer fest vereinbarten Zeit zu kündigen.

| 16.2.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Hallo! Seit 6 Monaten lebe ich in einer Wohnung, die direkt über einem Bäcker mit Bistro liegt. Ich höre von 4 Uhr morgens bis ca 19 Uhr die Musik (allerdings liegt der Messwert des Schallpegels meist innerhalb der gesetzlichen Grenze), die Kunden und die Tür, die recht laut ist.

| 5.5.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Von diesem Kündigungsverzicht bleibt das Recht der Parteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.""
6.4.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hallo, ich habe im Oktober 2004 einen Mietvertrag mit Beginn zum 01.10.2004 unterschrieben. Im § 2 Abs.1 und Abs.2 des Mietvertrages steht: Das Mietverhältnis wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, es wird ein Kündigungsausschluss von 30 Monaten vereinbart. Unbefristete Mietverhältnisse über Wohnraum können mit gesetzl.

| 20.10.2017
von Rechtsanwalt Bernhard Schulte
Ausgenommen vom Kündigungsverzicht sind – neben Kündigungen aus wichtigem Grund – ordentliche Kündigungen wegen Pflichtverletzungen der anderen Vertragspartei.

| 30.11.2010
Hallo, ich bin sehr interessiert an einem Objekt, das ich kaufen möchte. Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus (EG und DG) 2 getrennten Mietverträgen. Im EG wohnt eine Familie (Mann, Frau, 2 Kinder (2 u. 13 Jahre).
4.12.2006
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Über einen Makler habe ich eine schöne Wohnung (Neubau, Erstbezug, 1 Zimmer) gefunden. Der Vermieter bestand anfangs auf eine Bindung bei Mietvertragsabschluss von mindestens zwei Jahren, nach Rücksprache mit dem Makler und meiner Aussage, dass ich mich keine zwei Jahre binden möchte, ist er auf 1 Jahr runter gegangen, ist dies überhaupt rechtens?? Muss ich mich daran gebunden halten??
10.11.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Können Sie mir zur folgender Klausel einen Rat geben , aus einem Mustermietvertrag einer Mietwohnung in Frankfurt: § 2 Mietzeit 1. Das Mietverhältnis beginnt am 01.12.2008. 2. Beide Parteien vereinbaren, dass eine ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses frühestens zum - mit gesetzlicher Frist erklärt werden kann.
1·34567·10·14