Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

271 Ergebnisse für „kündigungsverzicht“

28.9.2011
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Ich habe am 01.02.2011 ein Wohnung gemietet und bezogen. Im Mietvertrag würde ein beidseitiger Versicht auf Kündigung für 24 Monate ab Mietbeginn, außer bei Kündigung aus wichtigem Grund vereinbart. Nun möchte ich gerne so schnell wie möglich ausziehen, da ich mit meinen Freund zusammenwohnen möchte und die jetzte Wohnung zu klein dazu ist.

| 28.6.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo! Als wir (mein Freund und ich) hier vor einem Jahr eingezogen sind, dachten wir, in diesen Räumen unser Studium beenden zu können. Dies stellte eigentlich auch keine größere Herausforderung da, Mitte nächsten Jahres sind wir nämlich fertig (ich schon im Februar, mein Freund im Juli).
12.4.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Freundin und ich wollten in einer gemeinsamen Wohnung zusammenziehen und haben dazu eine Wohnung zum 1. Mai 2010 angemietet. Mietvertrag ist von beiden unterschrieben, der Einzug wäre in 2 Wochen.

| 28.9.2016
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten eine Eigentumswohnung kaufen, die zurzeit vermietet ist. Das Mietverhältnis besteht seit 16 Jahren mit einem unbefristeten Mietvertrag. Gerne würden wir die Eigentumswohnung in etwa 8 Jahren für unsere Kinder nutzen.
5.10.2013
Nachdem wir hier ein WG-Zimmer vermietet haben, wo der Mieter nicht auszieht wollen wir unsere Seite beim nächsten mal besser justieren/formulieren. Wie muss ein Mietendeabsatz im Zeitmietvertrag mit einem komplett möbliertem Wohngemeinschafts-(=WG-)Zimmer mit voll ausgestatteter Küche aussehen, damit wir den Mieter auch wirklich flott/pünktlich rausbekommen? Folgende Situation: Nachdem wir einen Folgevertrag mit einem zweiten Mieter abgeschlossen haben, teilte uns der erste Mieter mit, dass er doch nicht auszieht.
4.1.2016
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Mein Frage: Ich möchte eine Wohnung in Berlin kaufen, Baujahr 1888 , 2015 saniert, Mieterschutz 10 Jahre. Nach 10 Jahren möchte ich selber einziehen. Die Wohnung ist vermietet, Mietvertrag vom 09.04.1990 Punkt 8. des Vertrages: das Mietverhältnis endet durch: a.
16.4.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 01.09.08 habe ich einen Arbeitsvertrag in einer anderen Stadt (Hessen) unterschrieben und begab mich Wochen vorher auf Wohnungssuche. Nachdem ich mich für eine Wohnung entschieden hatte und wir uns über den Mietpreis einig waren, fuhr ich wie geplant schon am 01.08.09 mit meinem Möbelwagen zu meiner neuen Wohnung, wo ich auch gleichzeitig den Mietvertrag unterschreiben sollte. Während ich mir den Mietvertrag durchlas entdeckte ich eine Mietbindung bis zum 01.01.10, welches vorher nie angesprochen wurde und natürlich auch nicht erwähnt wurde.

| 27.12.2014
Ich habe eine Objekt gemietet (Saal mit Nebenräumen), in welchem ich Kabarett-Veranstaltungen durchführe. Ich habe eine Gewerbeanmeldung "Veranstaltungs-und Tagungs-Dienst". Vor drei Jahren habe ich mit dem Vermieter eine Mietsenkung vereinbart, bei gleichzeitiger Festlegung eines Mietendes (17.1.2017).
24.6.2005
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Hallo! Mein Freund und ich haben im 1. Juni 2004 einen Mietvertrag unterschrieben (Wohnungsbezug am 1.8.04) in dem zum Thema Kündigung folgendes eingetragen wurde: Das Mietverhältnis ist auf Verlangen des Mieters auf bestimmte Zeit abgeschlossen, wegen wechselseitigem Verzicht auf ordentliche Kündigung.
2.3.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
*Ein Kündigungsverzicht ist nur beidseitig und für höchstens 4 Jahre zulässig.
24.8.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Als Mieter möchte ich meinen Mietvertrag meiner Privatwohnung kündigen, habe im Vertrag aber eine Mindestmietdauer, beziehungsweise einen Kündigungsverzicht stehen. ... Oder bedeutet es, dass der Vertrag erst "Ab dem" 14.11.2017 mit dann gesetzlicher Kündigungsfrist gekündigt werden kann (das steht so aus meiner sicht da nicht drin und weicht deswegen von anderen mir bekannten Kündigungsverzichtsklauseln ab)?

| 7.6.2005
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Vermieter hat uns nun einen Standard-Mietvertrag vorgelegt (siehe Anfrage vom 02.06.2005 http://www.frag-einen-anwalt.de/Mietvertrag-mit-Mindestlaufzeit__f4818.html). Bei §2 Mietdauer steht folgendes: "Der Mietvertrag beginnt am 01.07.2005..." "Die Parteien vereinbaren, dass wechselseitig auf die Dauer von 5 Jahren ab Vertragsbeginn auf Ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages verzichtet wird."
7.8.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Mietrecht, Privatrecht, Erbrecht Ich habe vor einigen Monaten für mich und meinen Lebensgefährten ein Haus gekauft (grundbuchrechtlich bin ich alleinige Eigentümerin). Das Haus stammt aus den 30er Jahren und muss ziemlich aufwändig renoviert werden. Da ich nicht über die notwendigen finanziellen Mittel verfüge, hat mein Lebensgefährte die anfallenden Renovierungskosten bis dato zu einem großen Teil getragen, wir wollen uns aber die Kosten langfristig – ich habe also zurzeit und zunächst Schulden bei ihm - teilen (sowohl die der Anschaffung als auch die Renovierungskosten, so dass uns das Haus dann zusammen „gehört“).
26.6.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, in meinem Mietvertrag steht zum Thema Mietzeit folgendes (gekürzt): (1) Mietbeginn: TT.MM.JJJJ (2) Vorraussichtliches Mietende: Mindestlaufzeit: TT.MM.JJJJ+3Jahre (3) Wird die Wohnung nicht mindestens 3 Monate vor Mietende gekündigt, verlängert sich die Mietzeit automatisch um 12 Monate (4) Kündigung muss schriftlich erfolgen (5) Vermieter unterwirft sich den gleichen Kündigungsbedingungen Es handelt sich also um einen Mietvertrag mit einer Mindestlaufzeit von 3 Jahren. Meine Frage: In dem Vertrag wird nicht explizit das gewöhnliche Kündigungsrecht für die Mindestlaufzeit ausgeschlossen. Heißt das, dass ich als Mieter z.B. 2 Jahre nach Mietbeginn mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten trotzdem kündigen kann, oder impliziert das Wort Mindestlaufzeit auch Kündigungsausschluss?
26.11.2015
Ich habe am 24.10.2015 einen Mietvertrag für eine Wohnung unterschrieben, in die ich am 01.01.2016 mit meinem Freund einziehen wollte. Momentan studiere ich noch an der Universität Koblenz-Landau. Aufgrund eines nicht vorhersehbaren Ereignisses können wir diesen Einzug nicht antreten und haben uns mit dem Vermieter in Kontakt gesetzt.
20.9.2014
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Sehr geehrte Damen und Herren, wir wohnen zur Miete und möchten eine Immobilie erwerben, die seit 8 Jahren vermietet is. Derzeit steht die Kapitalanlage (Steuerersparnis) im Vordergrund, wir würden aber irgendwann doch gerne einziehen, weil wir in den eigenen 4 Wänden wohnen wollen, hochwertige Sanierungen vornehmen möchten, die Miete hier steigen wird und wir günstiger im Eigenheim wohnen könnten. Zudem können wir für die Kinder wieder eine Haushaltshilfe benötigen, die dann im dafür vorgesehenen Bereich untergebracht werden kann.

| 23.9.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich würde ab dem 01. Oktober in ein möbiliertes Zimmer einziehen. Der eigenliche Mieter (Martin Muster) des Zimmers vermietet diese Zimmer weiter, da er selbst für ein Praktikum 6 Monate in einer anderen Stadt wohnt.
22.4.2015
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Wir haben einen Zeitmietvertrag (Wohnung) über 5 Jahre abgeschlossen. Nun wollen wir gerne kündigen, da die Lärmbelastung (Strasse) sehr stark ist. Davon wussten wir vorher, haben es also unterschätzt.
1·5·89101112·14