Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

892 Ergebnisse für „kündigungsgrund“


| 6.6.2012
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, vor mehr als 10 Jahren habe ich mein Reihenhaus an ein heute ca. 80 Jahre altes Ehepaar vermietet. Auf Betreiben meiner Hausbank muss ich die Immobilie zur Bereinigung meiner Verbindlichkeiten veräußern. Kaufinteressenten sind vorhanden.
25.6.2020
| 35,00 €
von Rechtsanwältin Valeska Tkotsch
E. nicht angegebener Kündigungsgründe überhaupt rechtswirksam?
25.6.2009
Ein Kündigungsgrund durch § 573a oder § 549 Abs 2 und 3 liegt nicht vor.

| 12.10.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ist die Nutzung als Zweitwohnung ein Kündigungsgrund für Eigenbedarf? ... Wenn dies ein Kündigungsgrund wäre, wie sieht es dann mit den Fristen aus?
14.3.2014
Der Kündigungsgrund wäre dann wohl "Erhebliche Vertragsverletzung" das würde sich auf das schlechte Verhalten des Mieters uns gegenüber beziehen. Ist dieser Kündigungsgrund ausreichend?

| 1.4.2016
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo, ich wohne mit meiner Freundin und einem Mitbewohner in einer WG. Ich bin der Hauptmieter und es gibt keine schriftlichen Untermietverträge. Von Anfang an war geplant und an alle kommuniziert (und auch für alle OK), dass das mit der WG nur eine Übergangslösung ist, bis unser Mitbewohner ausgezogen ist.
20.5.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, hier ist mein Fall: ich bewohne als Studentin zwei Räume im Kellergeschoss (den Flur dazwischen miete ich nicht) meines Vermieters, so gesehen also Untermiete. Ich besitze keinen eigenen Briefkasten; sämtliche Post für alle drei Parteien (Vermieter, dessen Tochter und ich) landet in einem Briefkasten, zu dem ich keinen Schlüssel besitze bzw. keinen vertraglich überreicht bekommen habe. Die Post wird vom Vermieter/dessen Frau sortiert und meine Post liegt dann auf der Kellertreppe oder im erwähnten Flur, wenn ich länger ortsabwesend bin.
17.4.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Meine Eltern haben vor ca. 10 Jahren ihre 2-Zimmer Eigentumswohnung an eine Mieterin vermietet. Diese hat die ersten Jahre selbst dort gewohnt und ist dann in eine andere Stadt gezogen. Seitdem vermietet sie die Wohnung an wechselnde Studenten weiter.

| 8.1.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich vermiete mein Einfamilienhaus seit April 2004 an drei Personen (eine ca. 60 Jahre alte Frau, ihr erwachsener Sohn und ihre Schwester). Meine Mieter sind Gelegenheitsjober und während den Wintermonaten vorwiegend arbeitslos. Mietausfälle, arglistige Täuschung oder einfach "Bettelei" stehen dann an der Tagesordnung.
13.2.2010
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Guten Tag, folgender Fall: Vermieter erhält von Mieter zwei handgeschriebene und unterzeichnete Briefe. Darin finden sich beleidigende Formulierungen, etwa folgender Qualität: - die vermietete Wohnung sei ein Verschlag, den man nicht einmal einem Asylanten als Übergangsbleibe anbieten würde; - das ganze Objekt (Mietshaus) sei komplett herunter gekommen; - der Vermieter sei bei der Verwaltung des Hauses, das er ja nur geerbt habe, unverantwortlich und inkompetent. - dem Vermieter wird außerdem geraten, "sich in Zukunft kleinzuhalten, statt sich wie bisher aufzublasen und dicke Arme zu machen." - Er (der Mieter) könne auch anders. Der Vermieter solle vorsichtig sein, es könne ihn sonst teuer zu stehen kommen.
15.1.2006
Ich werde in den nächsten Tagen ein älteres Dreifamilienhaus erwerben, wobei eine Wohnung leersteht und für zwei Wohnungen schon längerdauernde (über 10 bzw. über 20 Jahre) Mietverhältnisse bestehen. Die leerstehende Wohnung möchte ich umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen unterziehen und daraufhin baldmöglichst selbst beziehen. Zug um Zug möchte ich auch die beiden weiteren Wohnungen grundlegend modernisieren (Baujahr 1922, feuchte Wände, Ofenheizug, Dachgeschoss teilausgebaut aber nicht isoliert) und würde mich gerne von meinen Mietern trennen, da die hierfür erforderlichen Maßnahmen eigentlich nur bei einer leerstehenden Wohnung sinnvoll durchführbar sind.
1.7.2020
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Wir sind Mieter einer gewerblichen Immobilie. Im Mietvertrag steht "Die monatliche Grundmiete beträgt netto 1500,00 EUR zuzüglich der jeweils geltenden MwSt (zur Zeit 19%) das sind 285,00 EUR, zur Zeit somit brutto 1785,00 EUR". Die gleiche Formulierung wird nachfolgend auch für die Nebenkosten genutzt.
2.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der Mietvertrag basiert auf einer Standardvorlage und enthält in einer späteren Passage noch folgenden Wortlaut: §18 – Besondere Kündigungsgründe und –fristen Das Mietverhältnis kann, soweit die vorzeitige Kündigung mit gesetzlicher Frist zulässig ist, bis spätestens zum 3.Werktag eines Monats zum Schluss des übernächsten Monats gekündigt werden.
20.11.2012
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Gäbe es noch einen anderen Kündigungsgrund, z.B. wegen des Eigentümerwechsels? Gibt es überhaupt einen Kündigungsgrund, und wie wären die Fristen?

| 22.7.2014
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Auch hatte mein Ex-Vermieter den Einbau einer Türspion-Kamera als Kündigungsgrund angeführt.

| 21.3.2007
Sehr geehrter RA, ich möchte nächste Woche eine Wohnung im Zwangsversteigerungstermin ersteigern. Z.Z. wird die Wohnung noch vom ET bewohnt. Durch Gespräche mit dem Gläubiger und dem Rechtsfleger am Amtsgericht weiß ich, dass der ET nicht freiwillig räumen will.
12.11.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Auf die eigentlichen Kündigungsgründe ging er mit keinem Wort ein.
5.6.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Zum 01.06.2011 habe ich eine Wohnung vermietet. Der Mietvertrag wurde am 04.05.2011 unterzeichnet. Abgesprochen war, die Wohnungsübergabe am 31.05. zu machen.
1234·5·10·15·20·25·30·35·40·45