Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

752 Ergebnisse für „defekt“

30.1.2007
Mittlerweile ist die Wohnung wie folgt befallen: Wohnzimmerwand mit einem Fleck (100x60 cm) Wohnzimmerwand an der Heizung (150x20 cm) Wohnzimmer Balkonrollokasten (80x5cm) Wohnzimmerwand Übergang zur Decke (350x5cm - komplette Breite) Küchendecke mit Übergang zur Decke (100x100 cm) - wurde von einem Maler im Okt 2005 "überpinselt" den die Hausverwaltung organisiert hat. nach Abbau der Einbauküche in der Ecke (100x30 cm) Badwand mit Übergang zur Decke (150x10cm - komplette Breite) Schlafzimmerwand mit Übergang zur Decke (350x10cm) Schlafzimmerwand mit Übergang zur anderen Wand (60x60 cm) mit Befall des von uns gelegten Teppichbodens Es handelt sich bei den befallen Stellen um eine komplette Außenwand an der vor ca. 3 Jahren das Dach defekt war und die Feuchtigkeit sich über 6 Wohnungen (mal mehr, mal weniger) zieht.

| 1.7.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Mitbewohner hat an der Stelle unterschrieben, die ihn fälschlicherweise als "Übernehmer" kennzeichnet] Die defekte Heizung war bekannt, da sich in dem Raum zwei Heizkörper befinden und der eine abgeschaltet wurde.
5.1.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Die ehemalige alte Sandsteinstufe ging vor ca. 30 Jahren defekt, als der ganze Hof für die Kanalisation und Hausanschlüsse aufgegraben wurde und seit dieser Zeit liegt dort die als unterste Stufe eben diese Betonplatte.

| 1.5.2014
Neues, modernes Bad, das Inventar wie zwei eingepassten Spiegeln mit Halogenleuchten und Seil an Decke mit vielen kleinen Halogenleuchten, die alle intakt waren, enthält. 3 Halogenleuchten sind defekt, hat er nicht ausgetauscht.

| 2.9.2014
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
•Es lag ein weiterer Wasserschaden vor, da auf Grund defekter und/oder verunreinigter Dachrinne regelmäßig Wasser schwallartig in den Kellerschacht ran.
13.2.2012
Januar haben Sie uns nur auf die offensichtlich defekten Glühbirnen in der Baddeckenlampe hingewiesen. d) Auf die beschädigte Backofentür haben Sie uns nicht von sich aus aufmerksam gemacht, als wir nach Entdeckung des Schadens Sie darauf angesprochen haben, erhielten wir von lhnen bzw. lhrer Frau keine Erklärung.
11.12.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Was bei der Abnahme moniert worden ist; Fenster und Fensterrahmen seien stark verschmutzt ( wurden ca. 5 Wochen vorher geputzt und beim Einzug war die Verschmutzung wesentlich stärker,jedoch leider nicht im Abnahmeprotokoll vermerkt, dieses Prokokoll habe ich bis heute nicht erhalten) Ein grosser Kalkfleck befinde sich unter dem Waschbecken im Gästebad ( war auch schon vorher da, da ich das WC beim Einzug mit Teppich ausgelegt habe) Das Bidet müsse entsprechend installiert werden, Der Mischhebel in der Badewanne sei nicht zu bewegen Die Dübellöcher im Gäste-WC müssen entsprechend behandelt werden oder diese Garnitur von damals wieder hergestellt werden, Der Rauchwarnmelder im Schlafzimmer sein defekt Da ich für diesen Fall keine Rechtsschutzversicherung hatte und mein Vermieter Anwalt ist, habe ich ein befreundetes Hausmeister-Ehepaar in die Wohnung bestellt, um alles was der Vermieter kritisiert, fertigzustellen.Das ist geschehen.

| 12.1.2018
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Und nun zur Situation: In unserem Wohngebäude hat sich ein Wasserschaden zugetragen, welcher im Kellerabschlussraum eines anderen Wohnungseigentümers lokalisiert wurde (Defekt einer Rückstauklappe).

| 11.1.2020
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Wir haben dem Vermieter mitgeteilt, dass die Gesamtkosten für die Heizung zu hoch sind und der Großteil der Summe durch die defekte Anlage verursacht wurde.

| 12.1.2006
- Wohnzimmer: Löcher nicht verputzt, Fleck (ca. 10cm groß) an der Wand direkt neben der Balkontür - Bad: Duschkopf defekt (Anmerkung: leichter Wasseraustritt am Griff, dennoch voll funktionstüchtig) - Flur / Diele: Löcher nicht verputzt Der Bodenraum (bewohnbar, aber aufgrund der Raumhöhe nicht zum Wohnraum nur als halbes Zimmer zählend) wurde besichtigt, jedoch nicht protokolliert und es wurde auch kein Vermerk auf spätere Überprüfung eingetragen, das Feld blieb offen. ... Bei einem Telefonat am 04.01.06 wurden mir folgende Mängel mitgeteilt: - Toilettenspülung "defekt" (Anmerkung: sie ist voll funktionstüchtig, manchmal muss man sie jedoch manuell in die Null-Stellung zurückbewegen), der Wasserkasten wurde aber als i.O. im Protokoll gekennzeichnet - Der Dachbodenraum wurde nicht gestrichen (Anmerkung: der Raum wurde etwa 10x im Jahr betreten und kann daher nicht abgenutzt sein. ... Ich übernehme die Artikel / Materialien wie Duschkopf, defekte Dichtungsringe an dem Dachfenster und die restlichen Artikel (nach Kauf!!!)
17.11.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, bis Ende Juni diesen Jahres war ein Mitglied unserer Wohnungseigentümergemeinschaft als Verwalter eingesetzt. Die Verwaltertätigkeit ging dann, nach Abschluss eines Verwaltervertrages, auf eine externe Hausverwaltung über. Im Verwaltervertrag ist u.a. geregelt, dass der Vertrag nur aus „wichtigem" Grund vor Ablauf der Laufzeit gekündigt werden kann.
19.5.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, mein Sohn und ich haben einen Standard-Mietvertrag auf unbestimmte Zeit mit 3-monatiger Kündigungsfrist über einen Makler unterschrieben, in dem die Schönheitsreparaturen genau gestaffelt sind nach Raumart, Dauer der Nutzung usw., aber die Wohnung wurde völlig unrenoviert übergeben. Vereinbart wurde vor und während der Übergabe, dass die Türen nicht lackiert werden, beim Auszug aber auch nicht von uns lackiert werden müssen. Tapeten an den Wänden müssen von uns erneuert und gestrichen werden, und die Decken müssen gestrichen werden.
3.8.2006
Guten Tag. Folgender Sachverhalt hat sich ergeben: Ich muß leider etwas ausholen, um die ganze Tragweite des Problemes darzulegen! Ich besitze ein 2 Familienhaus (als Doppelhaushälfte) und bewohne mit meiner Familie das Erdgeschoss.

| 16.8.2008
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Ich wohne seit 16 Jahren in derselben Mietwohnung, seit der Geburt meiner Tochter im Jahr 2000 zu viert, dann vom Juni 2006 bis zum September dieses Jahres nach dem Auszug meines Exmannes zu dritt. Im September wird mein Lebensgefährte zu mir ziehen. Für das Jahr 2007 erhielt ich eine aus meiner Sicht nicht korrekte Nachzahlungsforderung für Heizkosten.
13.8.2013
Aufgrund eines Defektes der Tankanlage war der Heizölbestand beim Einzug des Mieters (01.10.12) nicht bekannt.

| 11.9.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Des weiterne bekamm ich noch eine "Erklärung zur Instandsetzungsverpflichtung" die beinhaltet, dass ich nach Mietende den Laminatfußboden zu entfernen habe und die Türen wieder zu verlängern hab (da diese aufgrund der Verlegung gekürzt werden mussten auf Wunsch der Hausverwaltung, durch den Vormieter) ... diese Erklärung finde ich fraglich bezogen auf die Wirksamkeit Am 21.02.2007 machte ich eine erste Mängelanzeige, - da sich Feuchtigkeitsschäden/ Schimmel zeigten, - mir keinen Abstellraum (für mein Fahrrad) zur Verfügung estellt worden ist, - und die Heizung defekt war Am 02.06.2007 erfolgte eine weitere Mängelanzeige, - mit Hinweise, dass bis dato keine Mängelbeseitigung durch die Hausverwaltung erfolgte - und die Fenster undicht sind - sowie mein Fahrrad samt Schloss entwendet wurde, da keine Abstellmöglichkeit geboten war Am 14.08.2007 erfolgte eine außerordentliche Kündigung (zum 30.09.2007) aus gesundheitlichen Gründen, da ich aufgrund der Nachtspeicheröfen eine Hausstauballergie bekam und aufgrund der Schimmelbelastung in der Wohnung Atembeschwerden und eine Schädigung der Nasennebenhöhlen, Nasen- und Rachenwege entstand.
25.7.2010
Denn er hatte, nachdem er die baulichen Gegebenheiten, den vorhandenen nachbarlichen Grenzstreit und die von mir erwähnten Baumängel (Wasser im Keller, Dach durch Sturmschaden im Februar defekt und kein eingetragenes Wegerecht für den Hauseingang gesehen hat ) absolut kein Interesse an dem Objekt Ein versuch meinen Freunden zu helfen, indem ich Nachforschungen bei einem Steuerberater und einer Absicherung durch einen Mietkauf beim gemeinsamen LBS-Berater, der dieser Möglichkeit nicht abgeneigt war, wurde von meiner Freundin mit einer bösen E-Mail an mich wegen Einmischung beantwortet.
28.2.2011
Es summiert sich aber für uns inzwischen zu viel und die Schikanen der Vermieter werden immer unverschämter (auf den Austausch des defekten Kühlschranks mussten wir 5 Wochen warten und erfuhren im Nachhinein vom Elektriker, dass wir ein kostenfreies Ersatzgerät bekommen hätten, die Vermieter aber behauptet hätten, wir wollten keines).
1·5·10·15·20·25·30·3435363738