Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

753 Ergebnisse für „baum“

2.10.2015
Hallio, seit über 1 Jahr sind unangekündigte Baumaßnahmen in einem Haus wo ich Mieter bin.

| 26.5.2007
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Der Anbau fällt nun deutlich höher aus als in der ersten Zeichnung zu erkennen war,und nimmt uns die komplette Sicht aus dem oberen Stockwerk .Einwände unsererseits wurden damit abgetan,dass das Bauamt der Baumaßnahme zugestimmt hat, und baurechtlich keine Bedenken bestehen.Da der Anbau in Holzständerbauweise entsteht geht das wachstum schnell voran und wir befürchten keinen Einfluss auf die Veränderung in unseren kleinen Wohnanlage mehr nehmen zu können.Auch hinsichtlich der Fensterfarben ,des Aussenanstriches und der Dacheindeckung nimmt man keine Rücksicht auf das bereits bestehende Gebäude.In den zehn Jahren, in denen wir in gutem Einvernehmen mit unseren Nachbarn leben, hatten wir nie eine Wohnungseigentümerversammlung durchgeführt und haben auch keinerlei Satzungen im Umgang mit dem Wohneigentum entworfen.In der Teilungserklärung wird aber auch nicht darauf hingewiesen,dass eine bauliche Maßnahme ohne die Zustimmung der Eigntümer durchgeführt werden kann.

| 24.1.2012
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, wir bewohnen eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus und verfügen über einen Balkon, der sich über einem Wohnraum unserer Nachbarn aus der unterliegenden Etage befindet. Vor ca. drei Jahren ist ein kleiner, feuchter Fleck an der Decke ebendieses Raumes aufgetaucht, dessen Ursache bis dato nicht geklärt wurde. Nun wurde bei einer bloßen In-Augenscheinnahme durch einen Sachverständigen (ohne eingehende Untersuchung oder Eröffnung der Decke/ des Bodens) die Vermutung aufgestellt, der Boden unseres Balkons sei undicht, da evtl. eine Folie fehle oder zu wenige Dehnungsfugen eingebaut seien.
10.10.2012
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ich wäre dort sicherlich nicht eingezogen wenn ich gewusst hätte dass derartig umfangreiche Baumaßnahmen geplant sind. ... Könnte ich gegebenfalls sogar außerordentlich kündigen, weil mir die Baumaßnahmen bei Vertragsschluss verschwiegen wurden und keine 3 Monate vorher angekündigt wurden oder ist es dafür jetzt bereits zu spät?
12.8.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Dauer der Baumaßnahme ca. 1 Woche. ... Um über den genauen Verlauf der Baumaßnahme zu erklären, wurde zu einer Informationsveranstaltung für den 31.7.2014 eingeladen. ... Von den zwei zur Info-Veranstaltung anwesenden Familien haben wir nun erfahren, dass die Baumaßnahme am 17.8. beginnen soll und wir (mindestens 20 Personen) während der Zeit eine Toilette mit Dusche im Nachbargebäude (Fußweg mindestens 100m) nutzen sollen.

| 13.2.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die entsprechenden Baumaßnahmen wurden vor einem halben Jahr in Auftrag gegeben. ... In dieser Versammlung soll beschlossen werden, u.a. die Beschlüsse zur Durchführung dieser Baumaßnahmen wieder aufzuheben. ... Auftragsvergabe, Durchführung der Baumaßnahmen)?
20.2.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Während der Baumaßnahmen mussten wir das Gästebad benutzen. ... Während dieser, ca. 80% unserer Wohnung betreffenden, Trocknungs-/und Baumaßnahmen sind wir für drei Wochen ins Hotel gezogen. ... Haben wir Anspruch auf Übernahme der Reinigungskosten im Anschluss an Baumaßnahmen?
21.11.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Begründung: "[...] mitteilen, dass wir nach den umfangreichen Baumaßnahmen [...] gemäß § 9 UStG zur Umsatzsteuer optiert haben." ... Frage 2: Ist solch eine "Optierung" so ohne Weiteres möglich (keine Baumaßnahmen)?
29.3.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Einige Baumaßnahmen sind in der der Teilungserklärung beigefügten Gemeinschaftsordnung (im Kaufvertrag wird darauf mit der Bezeichnung „Abschnitt II des Nachtrags zur Teilungserklärung“ Bezug genommen) benannt, einige im Kaufvertrag. ... Eventuelle Mietminderungen im Zusammenhang mit der Baumaßnahme sind dem Käufer jedoch nicht zu ersetzen. ... Für uns hört sich das so an, als könnte der Verkäufer Baumaßnahmen nach seinem Belieben und an der Wohnungseigentümergemeinschaft vorbei durchführen und dann der Wohnungseigentümergemeinschaft – sofern Gemeinschaftseigentum betroffen ist – die Kosten dafür aufbürden.

| 25.11.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Zuletzt waren wir gezwungen, die unsachgemäße Nutzung der Wohnung durch eine große Menge Pflanzen (auf dem Holz-Vordach standen Dutzende große Bäume/Palmen, im Badezimmerbereich rund 40 Orchideen auf ca. 8qm, Kartoffeln in großen Kartons an den Wänden usw.) zu untersagen; an eine ordnungsgemäße Belüftung zu erinnern und das Vordach, dessen Statitik diese Last nicht mehr aushielt, zu sperren.
29.6.2011
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Dinge zu bemängeln, wie unzureichende Gartenpflege (Rasen selten gemäht, Sträucher, Bäume, Büsche nicht verschnitten, Beete verkrautet, Stauden eingegangen, Kübelpflanzen nicht gegossen daher vertrocknet usw.) etc.; aber dies sei nur beiläufig erwähnt.
12.11.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Seit 1,5 Jahren gibt es auch eine Sichtbehinderung durch einen Baum, welcher ausgeästet gehört.
13.2.2014
Ihr Argument: Dort wäre kein Schatten für die Hunde (den sie auch in "meinem" Gartenteil bzw. im Gewerbegartenteil nur durch die Hütte selbst und einen größeren Baum haben).
14.6.2012
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
In den letzten 13 Jahren haben meine Nachbarin und ich alle Arbeiten zur Pflege des Gartens (Rasen mähen, Unkraut jäten, Sommerbepflanzungen einbringen, Herbstschnitt etc.) übernommen, und dabei wurden die durchgeführten Veränderungen (Anpflanzungen von Bäumen, Neuanlage von Rabatten oder Hecken) immer in Absprache mit der im Vorderhaus wohnenden Vermieterin durchgeführt, bis hin zu einer Vereinbarung, dass sie sich an zwei Wochentagen um das Bewässern kümmert und wir an den anderen Tagen dafür zuständig sind.
14.4.2012
, kündigt einen vermieteten Schuppen (ein Mietvertrag für Whg, garage, Schuppen, Keller, garten) fristlos aufgrund angeblichen eigenbedarfs und lässt den Baum auf der mietsache fällen, in dem der Spross sich eine Bude bauen wollte (wußte er).
5.2.2019
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Auch das Neuanpflanzen kann mir nicht verwehrt werden, solange ich keine "wichtigen" Pflanzen, sagen wir gut gewachsene Kletterrosen, Bäume, Hecken, Büsche entferne und das Gras in Ordnung halte.
5.12.2014
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Ausnahme: Das jährliche Beschneiden der Hecken und Bäume nimmt der Vermieter auf eigene Rechnung vor.
7.4.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Aber die feine Dame, die nach meiner Meinung extrem streitsüchtig ist läßt uns auch nach 2 Gerichtsverhandlungen, wegen belangloses Zeugs keine Ruhe, will jetzt dann im Mai die Bäume und Sträucher schneiden, was normalerweise im Herbst stattfindet.
1·5·89101112·15·20·25·30·35·38