Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

134 Ergebnisse für „unfallversicherung“

4.8.2013
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Durch einen Verkehrsunfallnfall 2000 mit einer Schädelhirnverletzung und danach Wachkoma habe ich seitdem keinen Urlaub mehr machen können. Der Kostenträger für diesen ARBEITSWEGUNFALL ist die BERUFSGENOSSENSCHAFT. Ich erhalte eine Unfallrente von der Berufsgenossenschaft und möchte nun endlich mal als Rollstuhlfahrer, linksseitige Spastik,Kurzzeitgedächnis und immer auf Hilfe angewiesen.- eine Urlaubsreise unternehmen.
29.10.2015
Hallo! Ich habe 2005 eine Unfallsversicherung bei der Mannheimer abgeschlossen. Bin 2007 nach Norwegen gezogen, und hatte telefonisch bei der Mannheimer nachgefragt ob ich weiterhin versichert sein kann.
12.3.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte bei einem großen deutschen Direktversicherer eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) beantragt. Beim selben Unternehmen habe ich bereits eine Haftpflicht und Hausratversicherung. Nachdem ich den Antrag (inkl. detaillierter Angaben zu meiner Krankengeschichte) bereits abgeschickt hatte, entschied ich mich jedoch gegen den Abschluss der BU und informierte den Versicherer entsprechend.

| 31.8.2009
Guten Tag, ich hatte einen schweren Verkehrsunfall. Meine Unfall- und Krankenversicherung möchte die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers in Regreß nehmen. Seitens meiner Unfall- und Krankenversicherung erhielt ich die Aufforderung, meine Steuererklärungen bzw.

| 26.1.2013
Die Unfallversicherung hat auf Grund des ärztl.
2.6.2014
Zwar hat er teilweise noch Dinge wie eine private Unfallversicherung etc., das war es aber dann auch.

| 17.1.2012
Ich beziehe bereits seit einigen Jahren Leistungen aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. Im Jahre 2010 schrieb mir die Versicherungsgesellschaft: "Wir werden den Leistungsanspruch aus der Berufsunfähigkeitsvorsorge im September 2013 erneut prüfen." Im Jahre 2011 schrieb mir wiederum die Versicherungsgesellschaft.
8.7.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ist es zulässig Tätigkeiten (Büroarbeiten Buchhaltungsarbeiten) für seinen Bruder oder seinen Sohn unentgeltich auszuführen, ohne dass man vom "Arbeitgeber" (also dem nahen Verwandten) bei der Sozialversicherung (Krankenkasse) angemeldet wird? Falls ja gibt vom zeitlichen Rahmen der Tätigkeit irgendwelche Einschränkungen? Ich wäre dankbar, wenn Sie mir die Rechtsgrundlagen (Gesetze, Verordnungen, Fundstellen Gerichtsurteile) nennen könnten
19.8.2019
| 75,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Wenn ich es richtig verstanden habe, geht beim Verkauf des Fahrzeuges mit Kaufvertrag und dem eingetragenen Übergabezeitpunkt die Versicherung mit der Haftpflicht und Vollkasko (bis auf personengebundene Dinge wie eine Unfallversicherung) ebenfalls auf mich, den Erwerber, über (bis diese durch Ummeldung oder ähnliches automatisch erlischt), womit ich dann der neue Versicherungsnehmer der alten Versicherung bin.
31.3.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, im Oktober letzten Jahres zog ich mir während eines Fußballspiels meines Sportvereins eine Knieverletzung (Innenmeniskusriss und Teilruptur vorderes Kreuzband) zu. Die Bewegung, die dazu führte war ein schneller Lauf/Sprint. Am selben Tag war ich noch in der Notaufnahme und wurde untersucht.
26.4.2008
Guten Tag, Dez. 2007 bat mich ein Nachbar um Hilfe, dem im Garten ein kleinerer Baum umgefallen war und über den Zaun auf die Strasse ragte. Ich half dem Nachbarn den Baum auf sein Grundstück zu ziehen. Dabei bin ich auf dem rutschigen Gartengelände (Wiese) ausgerutscht und habe mich mit einer Hand beim Fallen aufgestützt.
23.9.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich habe im November 2007 zum Jahresende einen Unfallversicherungsvertrag gekündigt.Die gesellschaft hat jedoch meine Kündigung nicht anerkannt mit dem Hinweis auf Vertragsbindung,das wäre Juni 08.Nach Juni 2008 wurden aber weiterhin Beiträge abgebucht,da ich nicht 3 Monate vor Ablauf des Vertrages gekündigt habe (laut der Gesellschaft)ich dagegen bin der Meinung,daß Kündigungsschreiben von November 2007 ihre Rechtskraft nach wie vor besaß(ich habe sie nicht zurückgenommen)und greift zum nächstmöglichen Termin!

| 28.12.2014
Ich bin gesetzlicher Betreuer eines 42 jährigen geistig behinderten Mannes. Der Grad der Behinderung beläuft sich auf 100 % seit seinem 5 Lebensjahr. Leider verstarb seine Mutter vor wenigen Wochen.
1·567